Saure Sahne, Schmandt, Creme fraiche und stichfester Joghurt halten sich in der Regel wesentlich länger als das MHD.

Die Wahrscheinlichkeit, dass da jetzt schon was nicht mit in Ordnung gewesen sein könnte geht gegen Null!

Stichfestenm Joghurt esse ich persönlich frühestens vier bis sechs Wochen nach Ablauf des MHD, weil er dann erst richtig reif ist.

...zur Antwort

Das sieht nach einer ganzen Menge Mitesser aus.

Man sagt zwar, dass man da nicht selbst dran rumquetschen soll, aber ich habe das trotzdem immer gemacht.

Mach eine Schüssel voll mit einer handvoll Kamillenblüten, kipp kochendes Wasser drüber und dann hältst du dein Gesicht in den Dampf und legst dir dabei ein Hanmdtuch über den Kopf, damit der Dampf auch schön ins Gesicht kommt. (Das hilft übrigens auch gegen Erkältung)

Nach einem Viertelstünchen ist deine Haut feucht und die Poren haben sich geöffnet. Dann kannst du die Dinger mit SAUBEREN Fingern, am besten mit Tempo (Klopapier oder Zewa tuts auch) ausdrücken. Da kommen dann die "Talgstöpsel" raus, abwischen, wenn alle weg sind das Gesicht mit Gesichtswasser (deine Ma hat sowas bestimmt im Kosmetikschrank) oder mit einem Rasierwasser (Achtung brennt!) desinfizieren. Dann mit einer pflegenden, nicht fettenden, Gesichtscreme einschmieren- fertig.

Und dann wäschst du dir dein Gesicht regelmäßig mit einer milden Seife und cremst hinterher mit einer nicht fettenden Creme ein. Dann sollten die Mitesser auch nicht mehr wieder kommen.

...zur Antwort

Die Fragestellung hinkt...

Dazu kommt schließlich noch die ganze "Hardware", die vorhanden sein muss- oder eben nicht vorhanden ist. Warmhaltemöglichkeiten, automatische Portionierung oder per Hand, usw.usf. ...

Nur Zubereitung oder auch Essensausgabe? Kantinenmäßig oder eher nach dem System "Essen auf Rädern"?

Alles vorbereitet/vorgegart eingekauft oder auch einen Teil frisch zubereitet.

...zur Antwort

Ein Rührteig mit Dinkel geht als Unterlage.

Die Frage ist nur, wie du die Mandelmasse auf den noch flüssigen Teig draufbekommst...

Ich würde den Rührteig ganz scharf anbacken, dass er oben eine Kruste zieht, nicht (kaum) bräunt, aber nicht durch ist. (ca 230°C 5 Minuten- du kennst deinen Ofen am besten)

100 g hehobelte Mandeln mit 50 g Zucker mischen, 50 g geschmolzene Butter unterrühren (wir haben dann immer noch ein Ei mit reigehauen wegen der Bindigkeit, aber das fällt ja wohl weg...)

Dann mit warmen Wasser die Mandelpampe streichfähig machen und sofort auf den angebackenen Kuchen draufstreichen (mit vieeeel Gefühl, aber flott!) und sofort wieder in den Ofen schieben und bei 170°C ausbacken. Sollte er drohen zu dunkel zu werden mit einem Blatt gefalteten Backpapier abdecken.

Andere Variante, den noch rohen Teig mit einer Mischung aus Zucker und Mandeln dicht bestreuen und dann Butterflöckchen drauf. Ich glaube das ist einfacher. Dann bei 180°C ca 20- 25 Minuten backen und evtl abdecken falls er zu dunkel wird.

...zur Antwort
Oder kackt mir Alkohol + Kuvertüre zu einer krisseligen Masse ab?

Ja, genau das wird passieren.

Kuvertüre + wässrige Flüssigkeit = Stockschokolade

...zur Antwort

Eigentlich liest sich das Rezept ok für mich.

Sag, hast du eine beschichtete Springform in der du den Kuchen backst? Das Problem mit dem komischen Geschmack trat bei meiner Form immer dann auf, wenn ich eine Käsemasse gebacken hatte. Dann schmeckte der Rand nach eingeschlafenen Füßen. Die Beschichtung war auch schon ein wenig angekratzt.

Leg mal die Form, und vor allem den Rand mit einem Streifen Backpapier aus, damit die Masse nicht mit der Form in Kontakt kommt. Möglich dass sich das Geschmacksproblem dann erledigt hat.

...zur Antwort

Bei Weizen wären es 405, 550- nicht 505- und 1050.

405 und 550 lassen sich für den "Normalsterblichen" nur schwer unterscheiden, für einen erfahrenen Bäcker sollte es dennoch kein Problem sein. Farblich unterscheiden sie sich wenig, aber an der Griffigkeit sollte er es erkennen.

1050er lässt sich leicht erkennen, es ist dunkler als die anderen beiden Mehltypen.

Auch Dinkelmehl ist ein wenig dunkler als Weizenmehl, aber ich wäre da nicht auf Anhieb in der Lage das 630er Dinkel von einem 550er Weizen zu unterscheiden.

Aber im Kern ist deine Frage eindeutig mit JA zu beantworten.

...zur Antwort

Der Teig wird dann nicht härter, er zieht höchstens eine Haut (harte dünne Kruste) weil er austrocknet.

Außerdem geht er auch bei kühlen Temperaturen weiter, nur wesentlich langsamer.

Und vor allem entspannt er in der Ruhephase, heißt: er wird immer weicher, je länger du ihn entspannen lässt, außer du frierst ihn ein, dann würde er hart. ;-))

...zur Antwort
Es war empörend, würdelos, bezeichnend für die Regierung

Dieses Verhaltern war typisch für unsere Regierung.

Selenskyj hat mit jedem Wort die Wahrheit gesagt und der Regierung einen Spiegel vorgehalten- und das Spiegelbild war nunmal ziemlich hässlich- da geht "man" doch lieber, peinlich berührt, schnell wieder zur Tagesordnung über um sich im nachhinein darüber aufzuregen...

Vielleicht gibt es auch einige, die peinlich berührt von diesen wahren Worten, ein wenig darüber nachdenken, dann mit den Schultern zucken..."was kann ich alleine schon machen...", denken- und dann zu einem späteren Zeitpunkt ebenfalls zur Tagesordnung übergehen.

Wenn Einer mit dem Geldbeutel winkt und "Wirtschaft, Wirtschaft..!" skandiert, stehen sie fast alle Gewehr bei Fuß und sperren die Schnäbel auf um ja auch ein Häppchen vom großen Kuchen abzubekommen.

Was "deutsche Politik" unterm Strich bedeutet, hat unser Altkanzler Gospodin Gerhard Schröder doch schon bewiesen und beweist es jeden Tag- jetzt ganz ungeniert- immer wieder.

Was wirklich zählt sind: Narzissmus, Geldgier, Opportunismus und Seilschaften. Und das Gerdle, das schon damals bei den JuSos deswegen ziemlich unangenehm auffiel, kann man getrost als "den Meister der Seilschaften" bezeichnen.

Ich sage da nur:

Pfui Teufel!

...zur Antwort

Pack einen Löffel voll in einen Becher und gib Wasser dazu, rühr es um und wenn es nach einer Weile zäh und klebrig wird ist es Mehl, wenn es im Wasser "schwebt" und sich nach einer Weile wieder trennt, dann ist es Speisestärke.

Mehl bindet Wasser auch in kaltem Zustand, Speisestärke bindet Wasser nur in Verbindung mit Hitze.

...zur Antwort

Nein

Backen ist ein physikalischer Prozess, der im Ofen stattfindet unter Zuführung/Einwirkung von Hitze.

...zur Antwort

Höhe des Existenzminimum l Teil 1?

Hallo liebe Gute Frage- Commuinty,

in der heutigen Frage möchte mir mal einige Meinungen einholen zu einem Thema das evlt teils sehr gespalten ist.

Da der Text etwas länger werden kann - werde ich mich nur auf das wesentliche Fokussieren und daher die Frage aufteilen.

Ich bin momentan Mitte 20 und interessiere mich seit gut 1-2 Jahren für Politik vor allem für soziale Themen und Politik - da es uns alle was angeht und auch betreffen (können)

Vor kurzem habe ich mich mal faktenbasiert informiert und eine Doku-Beitrag gesehen wie der ALG-ll-Regelsatz berechnet wurde/ist

und dieser wurde tatsächlich um circa 150€ minimiert (Stand 2018) um den vermeintlichen Haushalt des Bundes zu schonen...

https://www.youtube.com/watch?v=0ZbrW1be0U8

https://www.youtube.com/watch?v=mV1VOc1x--s

Meine Frage ist wie Ihr das findet...?

Fazit ;

Ich finde es ermals gut das es ein System gibt und geschaffen wurde um die schwächsten der Gesellschaft zu stützen - aber wenn man sich an 2/2022 orientiert wird doch einem klar das man von 449€ sind es glaub ich derzeit nicht überleben kann.

Zum einen finde ich das der ALG-ll-Satz an die Inflation gekoppelt werden sollte sowie Kindergeld nicht berücksichtigt werden sollte und es einmal jährlich für Alleinerziehende eine Art Weihnachtsgeld von 250€ geben sollte.

Es gibt zum einem jene die ALG-ll beziehen und aus Gesundheitlichen/körperlichen Gründen nicht oder nur teils arbeiten können das ist sooweit oke - aber auch jene die i.d.R alle Kriterien haben um zu mindestens in Teilzeit zu beginnen es aber nicht wollen - klar.

Momentan sind für einen ALG-ll-Empfänger knapp 5,20€ täglich für Nahrung vorgesehen - wenn ich bedenke das ich für meinen Wocheneinkauf im Schnitt 40-50€ kosten ist das schon , naja ich weiß nicht.

Aber sollte es nicht fair sein das wenn in DE ein Bundesbürger Unterstützung braucht diese auch fair und objektiv zu bekommen?

Oder sind die 419€ im Jahr 2018 und 2022 449€ genug - evtl. teils zu viel mit der Info das diese Summe nicht die Grundlage des Minimums sind.

Was meint Ihr?...

...zur Frage

Ich meine, dass die Sachbearbeiter im Jobcenter zuerst einmal besserr geschult werden müssen.

Außerdem müssen deren Kompetenzen erweitert werden- heißt, dass sie ggf andere offiziellen Stellen mit einbeziehen, wenn eindeutig Krankheit im Spiel ist- psychiche Erkrankungen, Suchterkrankungen, Überforderung durch das häusliche Umfeld usw. usf.

Außerdem müssen die Sachbearbeiter das häusliche Umfeld prüfen dürfen unter Zuhilfenahme von Sozialarbeitern, Jugendamt, psychosozialen Diensten.

Einfach nur nach Schema F verfahren ist nicht sinnführend!

Die meisten Hartz4 Empfänger/innen sind Alleinerziehende, die keinen Job in ihrem Beruf finden. Ich habe selbst erlebt wie schwierig das ist, wenn man Kinder hat und einen Beruf erlernt, der nicht "seven to five" abzukaspern ist. Ich bin Konditorin und wenn der Ofen voll ist, kann ich nicht weg, wenn ein heulendes Grundschulkind vor der Tür steht, das seinen Haustürschlüssel vergessen hat. Zumal sowieso alle schief gucken, wenn man ein achtjähriges "Schlüsselkind" hat...Aufsichtspflichtverletzung, Rabenmutter, bla bla bla....abgesehen davon hat mich eh keiner eingestellt, sobald er erfuhr, dass ich alleinerziehend bin!

Für alleinerziehende Mütter ist Hartz4, je nach Alter des Kindes, erstmal jahrelanger Dauerzustand- und DAMIT fängt das Elend an!

Deutschland ist kinderfeindlich! Und Kinder feinden sich in der Schule gegenseitig an- wer arm ist, kann nicht mithalten.

Und NEIN, natürlich ist der Hartz4 Satz in keinem Fall auch nur annähernd ausreichend um seine Kinder einigermaßen anständig "groß zu machen".

Das Geld reicht hinten und vorne nicht aus. In meinem ersten Hartz4 Jahr hatte ich für meine Tochter und mich 50.- wöchentlich für alle Ausgaben. Eine Einladung zum Kindergeburtstag bedeutete 10% vom Wochenbudget abpknapsen für ein Geschenk. DAS tat richtig weh, aber noch mehr hätte es weh getan, wenn mein Kind nicht hätte zur Geburtstagsparty gehen können.

Die erste Tafel im Ort eröffnete ein Jahr nach Einführung von Hartz4 ihre Pforten- was einer realen Erhöhung von fast 100% meines Wochenbudgets entsprach. Endlich konnte ich meinem Kind wieder neue Schuhe kaufen und musste keine getragenen von der Kleiderkammer mehr holen.

Von dem Satz müssen ja auch noch Strom und Telefon/Internet bezahlt werden. Eine Heizkostenerhöhung bedeutete ewige Rennerei, und immer mit der Drohung im Nacken, dass wenn die Kohle nicht rechtzeitig kommt, wird die Versorgung eingestellt.

Dieses ewige sich bis auf die Knochen "nackig machen müssen" ist psychisch ebenfalls sehr belastend. Und wenn der Sachbearbeiter dann auch noch ein A.... ist, dann hat man die A....karte gratis mir dazu.

Nicht nur das wenige Geld und die dadurch einhergehende oft falsche Ernährung machen einen krank, auch der permanente Druck und die Angst vor Sanktionen oder die Waschmascine könnte kaputt gehen.

Es müsste Fallbezogen geguckt und dann entschieden werden und zwar von empathischen Sachbearbeitern, die eine psychologische Schulung vorab erhalten, damit nicht die Wehrlosen durchs Raster fallen.

Für die unterschwellig immer mitschwingende Unterstellung, die Menschen würden gerne Hartz4 erhalten passt das schöne neuer Wort "Victimblaming" wie die Faust aufs Auge.

Klar gibt es auch die "Hartzer" die saufend auf der faulen Haut liegen und nicht wollen, aber dieser Prozentsatz ist verschwinden gering. Bezahlen müssen dafür die anständigen Leute, die weit in der Mehrzahl sind.

Genau wie bei der Impfdebatte. Ein paar Idioten verpassen einer großen Anzahl von anständigen Menschen ein mieses Image!

...zur Antwort

Nein, das glaube ich nicht, denn Intelligenz ist nur in den Zusammenhängen "messbar", die zivilisatorische Maßstäbe anlegt.

Ich denke nämlich nicht, dass z,B. ein Naturvolk welches im Urwald lebt weniger intelligent ist, als ein "zivilisiertes" Volk, denn seine Intelligenz erstreckt sich auf ganz andere Bereiche.

Es würde mit einem Intelligenztest garnichts anfangen können. Aber ein Hochintelligenter aus einer Industrienation würde mit seiner Intellingenz ganz schnell an seine Grenzen stoßen, wenn er unter den gleichen Umständen leben müsste, wie ein Naturvolk- und umgekehrt.

...zur Antwort

Lüfte mal gründlich. Dann machst du nach einer Viertelstunde das Fenster zu- wenn sich bis dahin nicht rausgestellt hat, dass der Geruch von draußen kam- und machst es wie ein Hund.

Immer der Nase nach, alles abschnuppern!

Gas riecht eher nach faulen Eiern, als nach verschmortem Plastik Der Geruchstoff wird beigemischt, weil Gas normalerweise geruchlos ist, damit man gewarnt ist, falls was ausströmt.

...zur Antwort
ich muss damit eine Torte mit ganache Einstreichen

Zum Einstreichen einer Torte nimmt man nur dann einen Schaber, wenn man es "nicht besser weiß oder kann".

Normalerweise nimmt man dafür eine Palette und wenn ich keine habe, dann benutze ich dafür die ungeschliffene Seites eines langen, breiten Messers oder einen langen Spachtel.

https://de.wikipedia.org/wiki/Palette_(K%C3%BCchenger%C3%A4t)

...zur Antwort