Selbst einen Falken halten... Informationen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo erst einmal,

es ist schon erstaunlich, was so einige über die Falknerei bzw. die Beizjagd zu wissen glauben und bedauerlich, dass man selbst erst verspätet zu einem Fachkommentar kommt. Als praktizierender Jäger und Falkner darf ich mir doch anmaßen, hier auch meine Meinung kund zu tun: Die einzigen rauchbaren Hinweise sind die auf die Internetpräsentationen des DFO bzw. von www.falknerei.de. Natürlich sollte man sich zuerst ausführlich informieren, und das versuchst Du ja mit Deiner Frage. 1. Zuerst musst Du Dir im Klaren sein, dass Falknerei kein Hobby ist, sondern eine Kunst. Du wirst Dir den Greifvogel bzw. Falken oder eine Eule nur anschaffen, wenn Du ihn auch gebrauchen, also fliegen lassen willst - denn das ist nun einmal seine Natur. 2. Fliegen lassen bedeutet aber auch zugleich die Möglichkeit dieses wilden Geschöpfes, anderes (Beute)Tier anzujagen. Und da Du für den Vogel verantwortlich bist, bist Du auch für das Jagen des Vogels verantwortlich. Das heißt also: Ohne gültigen Jagdschein geht nichts, sonst machst Du Dich der Wilderei strafbar. Somit haben wir schon zwei Voraussetzungen. 3. Das Halten eines Greifen oder Falken ist in Deutschland streng normiert. da es sich um besonders geschützte Tiere nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen und dem Bundesnaturschutzgesetz handelt, bedarf es für das Halten eines solchen Vogels einer Fach- und Sachkundeprüfung. Diese Prüfung ist die Falknerprüfung. Somit gibt es zusätzlich zum Jagdschein also noch den sogenannten Falknerjagdschein. Dann hast Du erst einmal alle Voraussetzungen erfüllt, um Dir maximal zwei einheimische Greifvögel bzw. Falken aufzustellen (zu halten). Dass der ganze Spaß auch nicht billig ist, vesrteht sich von selbst. Hier dazu mal einige Daten: Jagdschein ca. 1500,- Euro, Falknerjagdschein ca. 400,- Euro, Greifvogel bzw. Falke ca. 500-1000,- Euro. Dazu kommt noch das Material für eine Behausung. Für Falknereigeräte (Sitzblöcke, Sprenkel, Badebrente, Handschuh, Geschüh u.a.m.) rechnest Du ca. 300,- Euro ein. 4. Behausung: Zuerst sollte eine sogenannte Spitzhütte mit falknerischer Anbindehaltung ("Flugdrahtanlage") vollkommen ausreichend sein. Ich bin kein Freund von Drahtvolieren, da sich die Vögel wegen ihrer hohen Startgeschwindigkeit eher verletzen. Die Kosten für so eine Spitzhütte sind überschaubar: ca. 50,- Euro und ein bisschen handwerliches Geschick. 5. Dann solltest Du natürlich auch die Möglichkeit haben, den Beizvogel in Deiner Nähe aufzustellen. Dazu reicht der häusliche Garten in der Regel aus. 6. Plane auch mindestens eine Stunde für die Ausbildung (das sogenannte "Abtragen") ein. 7. Zu guter letzt noch ein Hinweis: Mit erfolgreich gelöstem Jagdschein und Falknerjagdschein solltest Du Dich um ein geeignetes Jagdrevier für den Vogel bemühen. Das heißt, dass der Beizvogel auch dort Beute machen kann, also geeignetes Wild zur Verfügung steht.

So, das soll es zum allgemein üblichen Weg gewesen sein.

Ich kenne auch Menschen, die bereits seit vielen Jahren Vögel aller Art pflegen, heilen und nach Genesung wieder in die Natur entlassen. Diese Leute haben dann von der Naturschutzbehörde eine amtliche Haltegenehmigung. Diese gilt jedoch nur so lange wie der Vogel pflegebedürftig ist und eine Chance zur Auswilderung hat. Besteht diese Chance nicht, muss der Vogel an Tierparks oder Zoos abgegeben werden. Eine Dauerausnahme- und -haltegenehmigung ist (zu Recht) die Seltenheit.

Nun das nenne ich mal eine "hilfreichste Antwort" !!! :) Vielen Dank für die ausgiebige Information... Das hat mir wirklich sehr geholfen! Dennoch werde ich das momentan nicht machen können, das wäre mit dem Jagdschein und dem Falknerschein wirklich zu viel.... Aber wer weiß, vielleicht komme ich in ein paar Jahren mal darauf zurück ;) Vielen Dank auf jeden Fall!

0
@Porsche911

Vielen Dank! Ich habe genauso wie der Fragesteller hier nach solch einer Möglichkeit gesucht. Leider ist es mit aus gegebenen Mitteln und falschem Standort noch nicht möglich einen Falken zu halten, allerdings versuche ich das in der Zukunft zu ändern.

1

Ihr habt ja traumhafte Preise! Habe gerade gestern meine Falknerprüfung bestanden. Allein die Prüfungsgebühr betrug 165€, die Kursgebühr 990€. Für den Jagdschein habe ich vor einem Jahr alles in allem (auch Lehrmaterial, Prüfungsgebühr, etc.) rund 2000€ bezahlt (allerdings auch mit Waffe, daher Munition etc. zugerechnet, für den Falknerjagdschein reicht ja der ohne schießen). Beide Kurse in Norddeutschland (S-H und MVP). Nicht zu vergessen sind aber auch die Kosten für das Lösen der Scheine und die der Versicherung (Pflicht). Jagdschein allein rund 80-100€ jährlich (Versicherung inkl.). Falknerjagdschein werde ich nun sehen, habe mich noch nicht schlau gemacht, was der kostet. Allein die Ausbildung hat mich also bereits über 3000€ gekostet. Die laufenden Kosten bleiben aber, denn mit einmal Schein machen ist es nicht getan, er muss immer wieder gelöst werden, sonst erlischt auch die Befugnis der Haltung von Greifvögeln / Besitz von Schusswaffen. Das Geld für Vogel und Ausrüstung wurde ja schon erwähnt. Dazu kommt ein Hund, denn die Beizjagd ohne einen guten Vorstehhund kann man ja fast wieder knicken. Der Kostet auch nochmal 500-1000€, dazu seine Ausbildung, der er mindestens die Brauchbarkeitsprüfung machen muss. Die Zeit die man in den Vogel und den Hund investieren muss (Vogel täglich!!, außer ggf. zur Mauser), das Geld, was sich wirklich läppert und auch der Platz natürlich. Eine Stadtwohnung ist z.B. sicherlich nicht geeignet. Man sollte mindestens einen Garten haben, sowie unbedingt ein Revier für das man eine Jagderlaubnis hat (z.B. Begehungsschein), denn den Vogel in fremden Revieren fliegen lassen (auch an der Lockschnur zu Übungs-/Ausbildungsflügen) zählt zur Jagdausübung und ist ohne Erlaubnis des Revierinhabers eine Straftat, da Wilderei (wurde ja schon gesagt).

Bis man soweit ist, dass man Vogel und Hund hat (auch ausgebildet) und jagen darf, hat man etliche tausend Euro und viele viele viele Arbeitsstunden investiert. Jagd ist grundsätzlich ein sehr teures Hobby, das sollte man sich klar machen. Einen Greifvogel halten (abgesehen von Zoologischen Einrichtungen und Auffangstationen), nur um ihn zu haben, geht einfach nicht, es sind Wildtiere, keine Haustiere. Dann lieber 2-3 Meerschweinchen oder so anschaffen ;)

Man muss wirklich viel wissen zu diesen Vögeln, auch die rechtlichen Hintergründe (das ist so einiges), daher ist es richtig, dass man ohne die entsprechende Sachkunde kein solches Tier halten darf! Sollte es allerdings auch für Hunde, Katzen und Kleintiere geben, dann würde es weniger unbewusste Tierquälerei in Privathaushalten geben...

1

Hey also erstmal: Ja um einen eigenen Beizvogel zu halten braucht man einen Falknerschein, für den man vorher auch den Jägerschein braucht ;) Die Jägerprüfung umfasst nicht nur Greifvogelkunde, sondern außerdem die Jagd-und Schonzeiten sämtlicher einheimischer Wildtiere. Zur Falknerprüfung muss man (wie zur Jägerprüfung auch) einen Kurs besuchen, der unterschiedlich lang dauern kann. In dem man sämtliche Falknerknoten und Sämtliches Zubehör kennenlernen sollte. Sollte. Kommt auf den Lehrer an. Außerdem muss man Greif- und auch Singvögel am Gefieder unterscheiden können, wozu gehört: Terzl oder Weib (männl. oder weibl.); Alt oder Jung; Vogelart. Außerdem sollte man die Jägersprache lernen. Einen Greifvogel halten darf man prinzipiell mit Falknerschein und Erlaubnis. Man muss sich eben einen Vogel ausstellen lassen, dann braucht man eine Erlaubnis für den Bau einer Voliere..... Wie oft sie am Tag rausmüssen? Im Grunde sollte die Voliere genug Bewegungsraum bieten... Allerdingsw kenn ich einen Falkner, der seinen Sakerfalken nur am Blog hält. Das ist allerdings alles andere als empfehlenswert. Ich an deiner Stelle, würde mir aber erstmal einen vertrauenswürdigen Falkner suchen und dir das alles überhaupt erstmal anschauen, da es sehr viele Regeln gibt, die man befolgen muss. Also mein Rat: Setz dich mit einem Falkner oder einer Falknerin in Verbindung und stell íhm oder ihr deine Fragen. Er wird sie dir beantworten können.

Also ich glaube, dass das ganze Unterfangen nicht nur mit enorm viel Kosten sondern auch sehr viel Aufwand verbunden sein wird. Um eine Vorstellung von der Größe eines Geheges zu bekommen fahrt doch mal in eine Falknerei oder einen Tierpark. Keine Ahnung wie ihr wohnt aber die sind riesig...Des Weiteren musst du bedenken: so ein Tier frisst kein Trockenfutter, es braucht z.B. Küken oder Mäuse etc, man muss das dann auch füttern können und sich nicht davor zieren dürfen. Insgesamt würde ich stark von sowas abraten. Es ist einfach zu viel Aufwand.

Vielen Dank jedenfalls für eine neutrale Antwort, das scheint ja hier äußerst schwer zu sein... -.-

0

Ich persönlich finde es unmöglich, das jemand ohne Erfahrung sich so ein Tier anschaffen will. Wozu soll das gut sein? Aber Gott sei Dank ist das in Deutschland nicht so einfach.

Die Beizjagd unterliegt in Deutschland strengen Vorschriften, und man benötigt zur Ausübung Jagdschein (Jägerprüfung) und Falknerschein (Falknerprüfung).

Es gibt im Netz genügend Foren, wo über die private Haltung von Falken oder Greifvögeln diskutiert wird. Einfach mal googeln.

Ich möchte das Tier ja auch nicht ohne Erfahrung halten! Das ist der Grund, warum ich wissen möchte, wie man sich am besten informiert und dass ich dazu auf jeden Fall einen Falknerschein machen würde, hatte ich bereits erwähnt, weshalb ich es sehr unfair finde, hier so zu reden!

0
@Porsche911

Ich würde dir raten mal eine Falknerei zu besuchen und dich vor Ort zu erkundigen. Und was heißt hier unfair? Du wolltest eine Antwort und das ist meine Meinung. Ich appelliere nur an dein Verantwortungsbewusstsein. Deine Eltern sollten das schon haben, die wollen ja auch. Nur als Statussymbol, wie in den arabischen Ländern , taugt das hier nicht.

0
@Lexa1

Wie schon gesagt, das war auch nicht meine Absicht^^ Ich bin verantwortungsbewusst! Denn wenn ich das nicht wäre, dann hätte ich mir ja einen Vogel gekauft und danach gefragt, was ich jetzt tun soll^^ Ich habe die Frage ja hier gestellt, damit ich nun abwägen kann, ob das wohl ne gute Idee wäre, oder eher nicht... Ich habe ja bereits oben kommentiert, dass daraus wohl dann leider doch nichts wird... Das ist ja auch nicht schlimm, und ich finde es eben einfach nur unfair, hier so zu tun, als wäre ich eine totale Tierquälerin, das stimmt nämlich nicht!!! -.- Und ein Statussymbol wäre es für mich auch ganz sicher nicht! Bin nämlich kein arabischer Scheich, unglaublich, nicht wahr?

0

Wozu soll das gut sein?

Man braucht zB Falkner, um Krähen auf Flughäfen zu vertreiben und zu bejagen.

1
@pecudis

@pecudis , ich weiß schon, wofür Falkner gut sind. Nicht nur um Krähen zu jagen, sonder sie leisten einen wertvollen Beitrag zum Naturschutz ( Aufzucht, Arterhaltung u.s.w. ) Nur zum Spaß ist dieses Hobby oder auch Beruf nicht gedacht. Ich weiß wovon ich rede.

0
@Lexa1

Das is doch dämlich. Ein Bekannter von mir hat ein Falkenküken gefunden. Erst mal ein paar Tage nur nach ihm gesehn. Und als feststand das er ganz alleine war hat er ihn aufgenommen und gepäppelt. So nach einem Jahr hat ein (doofer) Nachbar bemerkt, dass er den Vogel fliegen lässt und dieser dann wiederkam. Manchmal mit einer Maus oder anderem Kleingetier (keine Kaninchen!!! Alles nicht größer als ne Ratte). Die Behörden informiert, Vogel weggenommen ( der hatte es gut, 5x5x0,3 Wasserbecken, Sand, große Hütte, ein Baumstumpf, ein paar kleine Masten auch zum sitzen und dann noch ein vom Katzenkörpchen [so ein Wannenförmiges] umfunktioniertes Nest mit ein Bisschen Heu und Stroh, wo er immer drinsaß. 4 mal am Tag durfte er fliegen (jener Bekannte ist Rentner), mindestens, und hat haufenweise Küken bekommen die er auf ner Hühnerfarm bekommen hat. Dann noch Speisereste die der Falke bekommen hat (natürlich keine Steaks, nur kleine Reste, die auch nicht verdorben waren). Im Winter (den Einen :( ) hat der Vogel in der Scheune gewohnt konnte aber auch in seine Hütte. So wie ich das mitbekommen habe war der Vogel echt glücklich. Meine Eltern waren mal da un da kam er mit seinem Herrchen angehüpft. Dann durfte er als man den Vogel mitgenommen hat nen Batzen Strafe bezahlen. Was soll das? Ich weiß sehr wohl wann ein Tier sich wohlfühlt und wann nich. Hab selber 3 Pferde, 3 Katzen, nen Hund und 2 Kanarienvögel. Warum ist Deutschland so unfair in der Hinsicht. Wieso darf man den Vogel nicht behalten wenn es ihm gut geht und das ging es ihm, sonst wäre er nicht immer wieder zurückgeflogen. Ehrlich ich versteh das nicht und dann immer boch solche Nachbarn, die sich in alles einmischen. Wunderbar ..... :(

0
@al3xxx9

Weil es überall A-geigen gibt und 16 Könige in jedem Bundesland die glauben die Weisheit mit löffeln gefressen zuhaben. 

0

Das darfst du nur, wenn du einen Jagdschein und eine Falknerprüfung gemacht hast.

Und sowieso, wieso möchtet ihr denn einen halten? Nur, weil es cool aussieht, wenn man da einen im Wohnzimmer sitzen hat? Es gibt doch genug andere Vogelarten, die man als Haustiere halten kann - muss es unbedingt ein Falke sein, der schwierig/kompliziert zu halten ist, und eigentlich in der Natur 1000x glücklicher wäre?

http://d-f-o.de/

Damit hat sich das ganze auch schon gegessen, da ich nicht die Zeit dazu habe, Falkner UND Jägerschein zu machen... Schade! Und um auf deine Fragen einzugehen: Natürlich gibt es unglaublich viele Vögel, die abgesehen davon in der Natur wahrscheinlich ebenso glücklicher wären, wie im Käfig, so wie nahezu jedes Tier auf diesem Planeten, oder nicht?!? Wir hätten uns das Tier nicht angeschafft, weil´s cool im Wohnzimmer aussieht, so ein Schwachsinn^^ Wir hätten nur den Mut gehabt und in unserem riesigen Garten eben auch den Platz dazu und ich interessiere mich sehr für die Tiere... Auch wenn ich bisher noch nicht all zu viel weiß, na und? Das könnte man ja schließlich ändern... Andere Leute halten sich auch Raubkatzen um Garten, obwohl sie sich auch ne Hauskatze kaufen könnten, oder... Find´s ein bisschen unfair im Internet an jemandem rum zu meckern, der lediglich eine Frage gestellt hat, während viele, viele andere Leute in Deutschland unmögliche Tiere halten, oder auf unmögliche Weise, aber keiner macht den Mund auf... Warum? Weil es im Internet und anonym leichter ist, nicht wahr? Schon traurig so was!!!

0
@Porsche911

Wir hätten uns das Tier nicht angeschafft, weil´s cool im Wohnzimmer aussieht, so ein Schwachsinn

davon bin ich nicht überzeugt, sagt schon dein Username.

0
@Lexa1

Aha^^ Wie lächerlich ist das denn? Weil wir Porsche fahren und ich schon seit ich ein kleines Mädchen bin Porsche-Fan bin, bin ich also oberflächlich und kaufe mir Tiere, die ich mir ins Wohnzimmer stelle? haha, das ist ja witzig... Da kann ich mir ja auch gleich nen ausgestopften Elefanten hinstellen... Ich verspüre da einfach nur einen leichten Anflug von Neid...^^

0
@Porsche911

Nur hält man Falken nicht als Haustiere, sondern zur Jagd. Und dafür muss man sie auch benutzen. Sie sind auch kein Hobby, das nebenbei läuft, sondern man richtet wirklich sein Leben danach aus. Sorry, wenn ich gerade etwas fies rüberkam, war nicht meine Absicht - nur bin ich generell gegen die Haltung von solchen undomestizierten Wildtieren. Zudem würde ich dagegen nicht nur im Internet, sondern auch im 'echten Leben' was gegen sagen. :)

0
@Chichouu

Das finde ich auch gut^^ Ich denke auch, dass viele Tiere nicht zur Haltung geeignet sind, aber es war auch wirklich nicht meine Absicht, auch wenn das vllt so rüber gekommen ist "ich möchte mit einem kleinen süßen Falken kuscheln" ^^So war das echt nicht gemeint... Ich würde mit dem auf jeden Fall täglich dieses, mhm nennt man das dann Training?, machen und auch auf´s Feld gehen,oder so, aber ich wollte mich eben erst einmal grundsätzlich informieren... Und für so einen ganzen Jagdschein habe ich wohl wirklich nicht genügend Zeit... Das dauert denke ich schon sehr lange.... Leider... :(

0

Hier findest Du alle nötigen Infos, auch für Einsteiger.

http://www.falknerei.de/

Und diejenigen, die sich hier gegen die Haltung von Falken aussprechen, sollten sich vllt mal überlegen, ob sie demnächst die Tiere auf den Flughäfen selber fangen wollen , oder da lieber mit der Waffe umherschießen ... ;-)

Oh, vielen Dank für deine Antwort! Endlich mal jemand, der nicht nur rum meckern kann.... :) Machst du selbst so etwas auf dem Flughafen? Habe schon öfters davon gehört... Finde das interessant!

0

Eine gute Informationsseite ist diese: d-f-o.de Da besonders unter Service die "Häufigen Fragen".

Grüße

Was möchtest Du wissen?