Seit wann gibt es denn Fensterscheiben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Für die Verwendung von Glas als Fensterglas gibt es Spuren die bis ins 9. Jahrhundert reichen. Es ist sicher überliefert das bereist im alten römischen Reich das Glas als Fensterglas benutzt wurde. Die Blüte des Glases als Fensterglas jedoch kam erst mit der Gotik im 12. Jahrhundert.>

http://www.reinigung-rheinbogen.de/content/fensterglas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem es bei den Römern schon teilweise Fensterglas war, war es in unseren Breiten noch eine Weile ruhiger. Im städtischen Kontext findet man auf Grabungen ab dem 12./13. Jahrhundert Reste von Glasfenstern in normalen Häusern, allerdings erstmal in kleinstückiger Form, z.B: als Butzenscheibenfenster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus dem Wikipedia-Artikel über Glas:

Fensterglas: Wie in archäologischen Museen regelmäßig gezeigt wird, war im Römischen Reich bei den Villen der Oberschicht ab dem 1. Jahrhundert Fensterverglasung üblich. Meist handelte es sich um in Guss-Bügel-Technik erzeugte rechteckige Platten von ca. 20 × 30 cm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Zusatzfrage könnte lauten: und was machten die hiesigen Menschen mit den leeren Öffnungen im Winter? Vor allem die heute als sehr romantisch angesehenen Schlösser hatten mit der Kälte zu kämpfen, mehr als die Bauern, die in ihrer Stube hockten oder über dem Kuhstall schliefen, sodass Wärme nach oben ging. Die Öffnungen wurden verstopft oder Häuten zugespannt, damit etwas Licht hereinkam. Wohl nur in den Herrschaftsbereichen waren Butzenfenster denkbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als man im alten Rom bemerkte, dass das Einschmeißen von Fenstern ohne Glas nicht so viel Spaß macht und auch kein Glück brachte (Scherben bringen Glück) ;-)

MfG Fantho

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?