Seid ihr einsam?

Das Ergebnis basiert auf 61 Abstimmungen

Ja (Gründe) 48%
Nein (Gründe) 31%
Manchmal (wann wieso) 21%

32 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ja (Gründe)

Hallo 😀

Generell würde ich schon eher ja als nein sagen. Ich bin mit Anfang 21 von Zuhause ausgezogen. Ich lebe also seit Herbst 2017 alleine in einer 1-Zimmer-Wohnung in einer anderen Stadt. Meine Familie wohnt etwa 7 Stunden entfernt von mir und auch mein Partner wohnt nicht bei mir in der Nähe 🙈

Zudem sind nach dem Bachelorstudium und wegen Corona auch immer mehr Bekannte und Freunde weggezogen, die ich von der Uni kenne. Bei den meisten war das Sommer 2020 oder Frühjahr 2021. Eine ist noch hier, aber zu der hatte ich keinen engen Draht 🤷🏼‍♀️

Meine Freunde wohnen generell auch verteilt in ganz Deutschland, aber nicht wirklich bei mir in der Nähe. Zurzeit lernt man wegen Corona auch keine neuen Leute kennen. Eigentlich nur online bzw. auf Social Media. Man hängt fast nur noch im Internet rum 😬

LG!

Das hört sich auch nicht einfach an alles. Ich denke das man je älter man wird sowieso immer weniger Freunde/Bekannte hat, wegen der Arbeit, dann bekommen die anderen Kinder, haben kaum noch Zeit oder ziehen weg. Also es ändert sich immer vieles im Leben. Und am Ende ist sowieso jeder alleine. Man muss das beste draus machen 🙂

2
@RainOne101

Ja, da hast du Recht. Ich bin zwar gerne mal alleine und für mich, aber trotzdem brauche ich diese Nähe. Ich war nie eine Person, die viele Freunde hatte und auch nicht so mega enge.

Ja, ich habe keine Lust, anderen Leuten hinterherzurennen oder ausgenutzt zu werden, was leider auch schon häufig passiert ist. Da stellten sich viele als Fake Friends heraus.

3
@RainOne101

Lieben Dank für deine Auszeichnung ☺🥰 Stimmt, wir kennen uns von der "Harry Potter"-Frage haha. LG

3
@Mermaid1996

Harry Potter forever 😅🙂✌️ Kannst du nicht schlafen?

1
@Mermaid1996

Ich auch bin gerne in der Nacht wach. 👍 Außerdem habe ich noch Urlaub bis Montag 😉

1
Manchmal (wann wieso)

Ich habe zwar keine Freunde, brauche aber auch keine. Ich habe 2 sehr nette Dungeons&Dragons Online-Gruppen und einige Internet-Bekanntschaften, die reichen mir diesbezüglich vollkommen aus.

Ich bin zur Zeit Single und fühle mich daher gelegentlich einsam wenn ich daran denke wie schön es sein kann eine Freundin zu haben. Aber ich suche gerade nicht aktiv nach einer Freundin, von daher weiß ich, dass diese Einsamkeit meine eigene Entscheidung ist, was sie leichter erträglich macht und dafür sorgt, dass es nur Phasen von kurzer Dauer sind.

Ja (Gründe)

Ich fühle mich relativ oft einsam. Mit der Zeit hat es sich so entwickelt, dass ich nach und nach weniger Kontakte hatte, ich hatte zwar bis zu einer gewissen Zeit noch “Freunde“, jedoch waren es nur Schulfreunde, man hatte also keinen Kontakt außerhalb gehabt. Ist aber schon Normalität geworden, dass ich allein bin. Mir fehlt einfach jemand, der immer für mich da ist, der mich in den Arm nimmt, mit dem ich einfach über alles reden kann.

Dann wohl eher Schulkollegen, den Begriff Freunde nutze ich immer mit Vorsicht. Freunde bedeuten für mich mehr. Ich weiß nicht wie alt du bist aber ich denke es ist normal das es mit der Zeit weniger Kontakte/Freunde werden. Aus verschiedenen Gründen, meist geht jeder seinen Weg, Interessen ändern sich, Familie, Arbeit usw. Daran sieht man auch das es meistens keine richtigen Freunde waren. Und ich kann dich verstehen das da jemand fehlt. Das Gefühl habe ich auch manchmal.

1
@RainOne101

Da hast du recht, dann kann man das nicht wirklich als Freunde bezeichnen. Bedeutet, dass ich eigentlich nie wahre Freunde im Leben hatte. Jeder ist im Laufe des Lebens gegangen, war ja sowieso nichts Tiefgründiges. Heutzutage ist es sowieso schwer, jemanden zu finden, da sich kaum einer mehr darum bemüht, eine Freundschaft aufrecht zu erhalten.

1
@tiayomi

Kaum aber es gibt immer noch einen Bruchteil. Aber es stimmt, es wird immer schwieriger, leider. Und auch die Zeit fehlt.

1
Ja (Gründe)

Aber ich komme meistens mit meiner Einsamkeit gut zurecht. Man kann sich wirklich an alles gewöhnen.

Freunde.. weiß ich nicht ob ich diese so bezeichnen würde. Ich habe ein paar Leute mit denen ich mir ab und an etwas die Zeit vertreiben kann und für die ich auch bis zu einem gewissen Maß einstehen würde. Aber zu einer Freundschaft gehört für mich ein wenig mehr dazu.

Was Familie angeht ist es bei mir kompliziert und ich wohne etwas weiter weg.

Richtige Freunde gibt es auch kaum noch und sind sehr selten.

1
Manchmal (wann wieso)

Sehr einsam fühle ich mich, wenn ich fürchte hintergangen und betrogen worden zu sein zb von einem Geschäftspartner. Zum Bsp jetzt. Vor allem wenn man zuerst dachte es sei alles ok und viel besser als vorher und man könne vertrauen. Und es jetzt aussieht als wäre man vom Horror direkt in die Hölle gekommen.

Das ist leider oft so und man steht dann wie vor einer Mauer. Vertrauen aufzubauen wird immer schwieriger.

0

Was möchtest Du wissen?