schwul als beleidigend?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Rechtsprechung tendiert inzwischen dazu, dass die Bezeichnung als "schwuler" oder "homosexuell(e)(r)" nicht mehr als Beleidigungen i.S.d. § 185 StGB gewertet werden.

Grund ist der eingetretene gesellschaftliche Wandel, und der gesetzgeberische Wille, eine annähernde Gleichstellung sexueller Orientierungen anzustreben. Es würde demnach gerade diesem gesetzgeberischen Willen entgegenlaufen, wenn einerseits jede sexuelle Orientierung gleich zu behandeln ist und den gleichen Wert hat, andererseits aber die Bezeichnung von jemanden als "schwul" oder "homosexuell" als strafbare Beleidigung zu bewerten wäre.

Äußerungen sind objektiv und unter Beachtung der Wertungen der Rechtsordnung zu würdigen. Wertneutrale Äußerungen stellen keine Beleidigung dar, auch wenn sie in der subjektiven, eigenen Wertung des äußernden eine Beleidigung darstellen mögen und so gemeint sind.

Anders sieht es hingegen aus, wenn Bezeichnungen verwendet werden, die eindeutig zusätzlich abwertend sind ("Schwuhtel"). Dann ist aber nicht die unzutreffende sexuelle Orientierung des Gegenübers beleidigend, sondern die Abwertung der sexuellen Orientierung an sich. "Schwuhtel" ist also strafbar, egal ob man das zu einem schwulen oder heterosexuellem sagt, weil dieser Begriff die Ehre Homosexueller verletzt bzw. Homosexualität als etwas verabscheuungswürdiges darstellt. Genauso wäre es strafbar, jemanden als "Scheiß Heterosexuellen" zu bezeichnen - unabhängig davon ob derjenige nun Hetero, Bi oder schwul ist.

Nicht strafbar ist es im Übrigen deshalb auch, jemanden als Katholik zu bezeichnen obwohl er evangelisch ist, oder als Jude, Moslem etc.

So argumentiert im Ergebnis übrigens das Landgericht Tübingen. Dort wurde ein Angeklagter in vier tateinheitlichen Fällen wegen Beleidigung aus rechtlichen Gründen freigesprochen. Angeklagt wurde er u.a. weil er vier Polizeibeamte als "Homosexuelle" bezeichnet hatte, um diesen Gegenüber seine Missachtung auszudrücken. Schuldig gesprochen wurde er hingegen wegen Beleidigung, weil er die Beamten u.a. auch als "Schwuc_teln" bezeichnet hatte. (LG Tübingen, Urteil vom 18. 7. 2012 - 24 Ns 13 Js 10523/11 = NStZ 2013, 10).

Das ist doch keine Beleidigung. Wie du schon sagst, dann müsste ja "Du Hetero" oder "Du bist so hetero" als Beleidigung gelten, wenn man es zu einem homo sagt.

Genau wie bei "no homo" übertreiben manche gerne. Das ist auch keine homophone Aussage. Bin selber homo und hab keine Probleme damit.

Entscheidend ist nicht das benutzte Wort, sondern die damit beabsichtigte und bewirkte Schmähung und Ehrverletzung:

"Strafbar ist demnach die Kundgabe von Missachtung oder Nichtachtung gegenüber dem Beleidigten oder Dritten. Dabei ist der Sinn aufgrund der Begleitumstände und des gesamten Zusammenhangs, in dem die Kundgabe steht, zu bestimmen. Die Kundgabe muss ehrverletzend sein, was bei bloßen Unhöflichkeiten oder Taktlosigkeiten noch nicht der Fall ist." http://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung_(Deutschland)

Gruß aus Berlin, Gerd

Leute bezeichnen mich als zu dick?

Ich bin wirklich dünn, jedoch betreibe ich genügend Sport und esse MEHR als genug, aber das glauben einem die Leute sowieso nicht. Ich habe einen bmi von 15,8-16,2(kommt auf Tages Form an) was Untergewichtig bis stark Untergewichtig ist. Aber es kommen eben oft Kommentare von Leuten wie: ''ess mal mehr'' , oder ''wie kann man so dünn sein und sich auf solchen Beinen halten?'' Und das vorallem auch von Leuten, die man schon länger kennt, was ich immer wieder erstaunlich finde, denn A: sie sind neidisch oder B: sie sind mit sich selbst nicht zufrieden Das ist meine Theorie. Was meint ihr, warum die leute denken, dass es weniger eine beleidigung ist wenn man jemanden als dünn bezeichnet , als wenn man jemanden als dick bezeichnen. Findet ihr das schön, wenn man eher dünner ist und nehme ich noch zu, denn ich bin erst 14?

...zur Frage

Wieso benutzen Menschen das als Schimpfwort?

Also ich habe schon persönliche Erfahrungen damit, dass viele Menschen es als Beleidigung sehen manche als Lesben zu bezeichnen (oder Schwul, halt nicht in meinem Fall). Aber was soll daran beleidigend sein und wieso meinen sie, sie wären ach so tolorant und dann das...

...zur Frage

Eine nicht bleidigende Bezeichung für..:

.. einen Menschen, der einen IQ unter 91 hat, sich nicht in die Gesellschaft integrieren kann/will und sich auch sonst ein bisschen beschränkt ist?

Ich lese zurzeit ein interssantes Buch, welches ein kurzes Kapitel mit genau der Frage hatte aber selbst dort, keine Antwort geben kann. Deswegen suche ich schon etwas länger nach einem Synonym für dumm, dämlich, asozial, beschränkt, doof, bedeppert, begriffstutzig... (usw).

Jedoch finde ich nicht ein Wort, welches vollkommen neutral ist; dh, in keinster weise beleidigend. Asozial würde passen, ist jedoch zu einer Beleidigung mutiert.

Ich hoffe, ich kann hier vlt eine bessere Antwort finden. :) lg

...zur Frage

Sollte ich mir die Beine rasieren?

Hey,

ich (männlich) hab mir überlegt, die Beine zu rasieren. Ich spiele selber in der Jugend Fußball und da finde ich es komisch, wenn meine locker 1-2 cm langen Beinhaare aus den Stutzen schauen. Auch im Sportunterricht, meinen viele Mädchen ab und zu, ich sollte mir die Beine rasieren. Ich habe nur Angst vor komischen Reaktionen. Selbst vor den Reaktionen meiner Eltern. Was wenn mich jeder plötzlich dumm anschaut? Ich selber finde sie auch zu lang, aber in unserer heutigen Gesellschaft wird sowas ja leider schnell als ''schwul'' bezeichnet und dies gilt sehr oft als Beleidigung, auch wenn dem eigentlich nicht so ist...

Was meint ihr?

Grüße!

...zur Frage

Recht: Prüfungsschema bei Strafrecht?

Teilt man das "einfach" so auf 1. Tatbestand 2. Rechtswidrigkeit 3. Schuld 4. Rechtsfolge. Brauche das für eine Wirtschaftskurzarbeit. Verstehe das nicht wirklich.

...zur Frage

Wie oder was ist Liebe bei Homosexuellen?

Hallo zusammen. Mich interessiert, was Homosexuelle dabei empfinden, wenn sie mit anderen Homosexuellen eine Beziehung eingehen. Ich kann mir sexuelle Interessen vorstellen. Warum soll es nicht Menschen geben, die mit dem gleichen Geschlecht Spaß haben wollen. Ich hatte in dieser Richtung auch schon bisexuelle Gedanken.

Was ich aber nicht richtig glauben, oder verstehen kann, wie Männer andere Männer lieben können. Geht das und falls ja, ist das das Selbe, als wenn 2 Heteros sich lieben, oder ist das zwischen 2 Homos doch eher eine sexuelle Verbindung? Können sich schwule Paare wirklich vorstellen zusammen alt zu werden?

Ich meine das hier nicht agressiv, oder beleidigend. Mich interessiert dieses Thema einfach nur, weil ich mir viele Gedankenüber die Gesellschaft mache und eben einige Dinge nicht verstehen oder nachvollziehen kann.

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?