Schwarze Schäferhunde selten?

8 Antworten

Der Deutsche Schäferhund: Es gibt ihn in den Farben - schwarzmarken (black und tan) oder auch schwarz - lohfarben. In der Farbe grau und in lackschwarz. Früher kamen auch noch fuchsfarben braune vor...

Durch die Selektion auf Aussehen durch Ausstellungsrichter (Schaulaufer) wurde der schwarz-lohfarbene stockhaarige Deutsche Schäferhund einseitig ausgelesen... Die schwarzem DSH waren einfach "nicht beliebt" und so verschenkte der SV e.V. eine große Chance auf genetische Vielfalt. Es sind oft die "alten Blutlinien" welche noch lackschwarz und dunkles Lohfarben mit Maske in schwarz führen!

Die natürlichen Farben - schwarz und grau, sowie zum Beginn der Zucht, die weißen Schäferhunde wurden so verdrängt. Ebenso auch Haarvarianten wie den Rauhhaarigen Deutschen Schäferhund.

http://www.schäferhunde-welpen-schäferhund-züchter.de/welpen-bilder/schwarz/

Guck einfach einmal diesen Link an. Keine Ahnung ob diese Hunde noch im SV. (Schäferhundverein) gezüchtet werden. Das spielt inzwischen eher eine Nebenrolle. Wichtiger ist es noch ursprüngliche, gesunde Schäferhunde zu bekommen.

Dazu muß man lange suchen und, die Farbe ist unwichtig! Möglichst dunkles Pigment sollten die Hunde haben. Das ist auch bei weißen Hunden mit schwarzer Nase, Lefzen und Pfotenballen, wie Krallen der Fall.

Merke: Ein guter Hund hat keine Farbe!

Habe einen altdeutschen schwarzen Schäferhund von einem Züchter aus Bad Neuenahr-Arweiler.

14 Monate alt - (Hund, schwarz, weiss)

Was möchtest Du wissen?