Schwanger ohne Ausbildung/Abschluss?

9 Antworten

Hey, erstmal vorab an alle die hier gleich meinen dumme Kommentare abgeben zu müssen, lasst es sein. Wenn man hier etwas fragt, sucht man nützliche antworten und kein gehate!

Nun zu deiner Frage. Meine Freundin war fast in der gleichen Situation damal. Wir waren zu der Zeit noch nicht zusammen. 

Du hast im Prinzip nur 2 Möglichkeiten, entweder du treibst ab, wovon ich persönlich auch nichts halte, oder du musst etwas Geduld haben. Nach der Geburt wird dein Kind deine ganze Zeit in Anspruch nehmen, was völlig normal ist. In der Zeit wirst du nicht drum rum kommen staatliche Unterstützung zu beziehen. 

Sobald du aber den kleinen oder die kleine in den Kindergarten stecken kannst, solltest du dich um einen guten Abschluss bzw eine Ausbildung bemühen. Ich spreche aus Erfahrung, das ist aehr wichtig wenn du später mal ohne jeden Tag Bauchschmerzen zu haben, leben magst. 

Das ist kein Unding, und du bist da sicher nicht alleine! Im Gegenteil, ich habe großen Respekt vor jungen Frauen, die das durchziehen und sich Gedanken machen! 

Ich wünsche dir viel Glück und alles gute, du machst das sicher, es wird nicht leicht, aber das wäre es ohne Kind sicherlich auch nicht! Liebe Grüße, Nik 

Vielen lieben Dank! Ich schätze deine Worte sehr. Und zu der Sache oben: danke ! Ich habe keine Lust mir etwas anhören zu müssen.. Ich bin nämlich gerade echt in einer doofen Situation.  

Ich denke ich würde das hinbekommen!.. 

1

Behalte Dein Kind bitte. Lass Dich da

http://www.profamilia.de/?id=8

beraten, welche Möglichkeiten Du hast.

Ich kenne jemanden, die mit 2 Kindern eine Ausbildung gemacht hat. Es ist sicher schwer, aber machbar.

Und das

Kind dann auch was bieten können

ist Blödsinn - ein Kind braucht erst mal nur Liebe.

Geldlich wirst Du ja auch unterstützt. Und der Kindsvater muss auch zahlen - in den ersten 3 Jahren für Dich und Dein Kind, danach nur noch für das Kind, bis es wirtschaftlich selbstständig ist. Sollte er nicht zahlen, springt das Jugendamt ein.

Du schaffst das schon.

Vielen Dank.  Ich bin schon so am verzweifeln das ich echt darüber nachdenke abzutreiben. Aber dies wäre keine Lösung da es mir danach nicht gut gehen würde! Ich lasse mich auf jeden Fall beraten und danke dir für den link!

0

Der August beginnt schon bald, du schreibst das bis zum Realschulabschluss nur 6 Monate vergehen.... Rein theoretisch könntest du also ganz locker den Realschulabschluss schaffen. Okay im letzten Trimester könnte es etwas happig werden für dich, aber wenn du es willst und du durch Freunde etc unterstützt werden kannst dann schaffst es.

Nötigenfalls sprichst das mal mit dem Vertrauenslehrer o.ä. an der Schule durch. Eventuell gibts dafür eine Lösung.

Die Schule schaffst du doch in dem halben Jahr. Du darfst bis 6 Wochen vor der Geburt arbeiten bzw zur Schule gehen. Dann kümmerst du dich erstmal um dein Kind. Und dann kannst du immer noch eine Ausbildung machen.  Da kann dir das Arbeitsamt auch gut bei der Vermittlung helfen. 

 Aber das Kind hat doch auch einen Papa der dich gewiss unterstützen kann.

Sei stolz auf dein Kind. Das ist das größte Geschenk auf dieser Welt.  ;-) 

Meiner meinung nach kannst du die Schule ohne weiteres machen am besten in einem Fachgebiet wo du auch später deine Ausbildung einschlagen möchtest.
Such dir ein gelegenheitsjob was du am wochenende machen kannst wenn das Kind bisschen älter geworden ist.
Dann kannst du ne Ausbildung machen.
Wünsche dir eine schöne Zeit, viel Kraft und Geduld :)

Dankeschön!:-)

0

Was möchtest Du wissen?