Schule: Krankschreibung nach dem Test darf ich nachschreiben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das Ergebnis zählt. Sonst meldet sich jeder "krank", der feststellt, er kann die aufgaben nicht.

Merke: wenn  krank, dann nicht mitschreiben. Wenn mitschreiben trotz krank- Ergebnis zählt. Immer.

Das ist eien allgemeine Regel, die an allen Schulen, Unis, FH, IHK usw. gilt.

Dieses Bildungssystem in Deutschland ist eh hässlich. 
Danke für deine Antwort. 

0

Nein, diesen Test wirst du nicht wiederholen können. Wenn du an einem Test teilnimmst, ist anzunehmen, dass du dich auch gut fühlst. Ansonsten könnte man ja immer mal zuerst die Note abwarten und wenn sie schlecht ist, einfach sagen, dass man krank war.. Ausserdem hat deine Krankschreibung auch keinen Einfluss auf den Tag der Prüfung. Du bist ja erst am Folgetag zum Arzt gegangen, welcher dich dann für diesen und die Tage danach krank geschrieben hat. Am Tag, an welchem du den Test geschrieben hast, warst du nicht krank geschrieben, trotz Attest. 

Bei Prüfungen etc. gilt stets der Grundsatz: Wer in Kenntnis einer leistungsbeeinträchtigenden Erkrankung dennoch antritt, hat kein Recht auf Wiederholung.

Ausnahmen sind Krankheiten, die ohne vorherige Symptome akut erst in der Prüfungssituation auftreten, z. B. ein Kreislaufkollaps oder Zuckerschock. Bei rechtzeitiger Vorlage eines ärztlichen Attestes vor Prüfungsbeginn darf die Prüfung bzw. Arbeit nachgeholt werden.

Wenn es Dir vorher nicht gut ging, dann haettest Du daheim bleiben sollen.

Den Test wirst Du nicht nachschreiben koennen und die Note steht.

Ja, ich hab es verstanden. 

0

Nein - das Attest hättest Du vorher abgeben müssen und gar nicht erst den Test mitschreiben dürfen.

Was möchtest Du wissen?