Schule abbrechen mit 16, halbes Jahr Pause und danach Ausbildung?

8 Antworten

Hallo, wer überhaupt auf solche Gedanken kommt, ist schlicht und einfach faul. Und das wird sich dein voraussichtlicher Arbeitgeber auch denken und dich erst gar nicht einstellen. Denn den Ausbildungsvertrag wirst du noch nicht haben, sondern höchstens eine mündliche Zusage. Ich kann dir nur raten, schnellstens deine Einstellung zu ändern, denn ich kann mir auch nicht vorstellen, dass deine Eltern damit einverstanden sind. Wenn doch, dann kann man sie, aber vor allem dich, nur bedauern, denn so lernst du nicht, das Leben zu meistern.

Auch,und nach 10 Monaten rumlungern,meinst du,dass du dich von jetzt auf gleich wieder an einen geregelten Alltag eingewöhnen kannst?

Und meinst du des weiteren,dass potenzielle Arbeitgeber auf einen Schulabbrecher auch nur einen Cent geben werden,wenn sie noch 50 andere,bessere Bewerbungen vor sich liegen haben?

Was meinst du,was so ein Schulabbruch für ein Signal an einen Arbeitgeber darstellt?

Press die Pobacken zusammen und zieh die Schule durch,dann sind deine Aussichten auf eine Ausbildungsplatz um einiges  besser

Vergesse das ganz schnell wieder den du musst   erst mal einen schulabschluß haben sonst gibt es keine Ausbildung ohne  schulabschluß

Bist  18 ist man sowieso in den meisten Bundesländer schulpflichtig willst du in der zeit wirklich sinnlos in der berufschule deine zeit absitzen ? Oder einen   guten schulabschluß machender dir die Freiheit gibt  in vielen beruflichen Bereichen arbeiten zu können!Selbst im Handwerk muss  man einen schulabschluß haben!!

So würdest du nicht mal   zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch eingeladen werden!

Was möchtest Du wissen?