Schule - Nichts in den Pausen essen - Ungesund?

7 Antworten

Nein, überhaupt nicht. Ich mach das zwar, aber die emeisten in meiner klasse auch nicht. Es heißt sogar, dass es gesünder ist, nicht so viel zwischendrin zu essen. Lieber 3 (oder 4 wenn man kaffee&Kuchen mitzählt) richtige Mahlzeiten. In Frankreich wird da viel mehr wert drauf gelegt. Die lernen zwischendrin nichts zu essen, so wie wir das Händewaschen lernen. und die leben ja auch gesund. also nein, iss wann du hunger hast =DD

also ich hab während meiner schulzeit auch nicht immer etwas gegessen in den pausen. tu ich heute im büro auch nicht. in 7h verhungert man nicht, es könnte allerdings die konzentration nachlassen. wenn das bei dir nicht der fall ist, ist doch alles im grünen bereich!

So lange du keinen Hunger hast aber trotzdem ein normales Ess verhalten wie beim Mittagessen hast ist es nicht ungesund.

Ich mach das schon lange so mir hat das noch nicht geschadet:)

Ungesund nicht aber deine Leistungsfähigkeit kann durch den mangel an Nahrung abnehmen (bedingt wieviel du frühstückst und auch wie anstrengend der vormittag ist). Theoretisch ist es sogar gesund: wenige aber große Mahlzeiten da dein Körper kein Insulin zum verdauen produzieren muss. Würde man tag täglich 6-8 Mahlzeiten haben wird dein Körper irgendwann (15 jahre ca...) weniger oder garnicht mehr möglich sein Insulin zu produzieren : auch genannt Diabetes. Das ist zwar extrem aber durch vieles essen zeitlich versetzt Diabetiker werden, aber dieser Prozess dauert ewig... Aber ma sollte es nicht unterschätzten

Was möchtest Du wissen?