Proteinshake zum Abnehmen - Grundversorgung an Vitaminen, Mineralstoffen usw?

Hallo :) kennt sich jemand mit Proteinshakes und deren Arten aus?

Ich achte auf meine Ernährung und möchte ihn nur als "Grundversorgung an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, essenziellen Fettsäuren usw" benutzen, da ich tagsüber nicht immer zum ausgewogenen Essen komme. Das findet eher gegen abend statt. Da esse ich dann oft von morgens bis nachmittags kaum etwas. Meist nehme ich meine 3 geschnittenen Äpfel (oder anderes Obst) mit zur Ausbildung, das ich über den Tag verteilt, bis meist 16 Uhr, esse. Dann noch eine Brezel und manchmal gekochtes Mittagessen vom Vortag. Trotzdem merke ich, dass mir Vitamine fehlen bzw ich mich besser fühle, wenn ich viel Obst esse (wahrscheinlich auch wegen meiner Gastritis). Ich vertrage wegen der Gastritis wohl zur Zeit kaum Fleisch, ernähre mich also meist vegetarisch.

Würde es Sinn machen, wenn ich aus diesem Grund Proteinshakes trinken würde? Wenn ja, welche Art davon? Eher etwas zum Muskelaufbau oder zum Abnehmen? Es würde ja theoretisch mehr Sinn machen, wenn ich mir etwas zum Muskelaufbau holen würde, da ich ja eher diese Kalorien am Tag brauche. Habe es Mal ausgerechnet, ich komme am Tag kaum über 1.000 Kalorien. Verfalle dann in Essattacken, was meinem Magen auch nicht gut tut. Mein Ziel ist es eigentlich, abzunehmen, aber ohne ausreichend Sport (bin gerade dabei mich immer mehr zu motivieren), funktioniert das sowieso noch nicht. Bin jetzt auch nicht adipös oder ähnliches, habe vielleicht 4-7 Kilo zu viel für mein Wohlbefinden. BMI ist allerdings in Ordnung (eher im oberen Bereich, könnte also in die falsche Richtung gehen...nach meiner Schwangerschaft vor 5 Jahren 😂)

Ich freue mich auf Ideen, Wissen oder sogar Produktempfehlungen☺️

...zur Frage

Also:

Deine Frage ist sehr verwirrt und ich denke es ist notwendig mal ein paar grundsätzliche Ausführungen hier zu machen:

Ernährung: Unsere Ernährung besteht im Grunde aus zwei Bereichen. Mikronährstoff- und Makronährstoffverteilung. Letzteres sind: Fette, Kohlenhydrate und Proteine, Erstes sind Vitamine, Spurenelemente, usw.

Ab- und Zunahme: Grundsätzlich gilt (gibt paar Ausnahmen, aber machen wir es nicht zu kompliziert): Wenn du weniger Kalorien isst, also du für deinen Grundumsatz brauchst (also wie dein Körper jeden Tag verstoffwechselt, wegen deiner Aktivitäten) nimmst du ab, wenn du mehr Kalorien aufnimmst, nimmst du zu. (Also wenn du z. B. einen Grundumsatz von 2000 Kalorien pro Tag hast und isst nur 1000 nimmst du mit Sicherheit ab). Hierbei ist die Markonährstoffverteilung auch völlig egal. D. h.: ob du die 1000 Kalorien nur durch Kohlenhydrate, nur durch Eiweiss oder nur durch Fett zu dir nimmst ist fürs Abnehmen erstmal völlig egal. Extrem gesprochen könntest du auch am Tag nur 4 Löffel Palmin essen und würdest trotzdem abnehmen - wie es dir dabei geht ist jedoch eine ganz andere Frage.

So: Nun zu den Proteinshakes: Nach dem obigen Ausführungen sollte klar sein, dass du Proteinshakes nicht zum Abnehmen nehmen kannst, da Abnehmen - wie geschrieben, von der Kalorienmenge abhängt. Proteinshakes sind ein Nahrungsergänzungsmittel - nicht mehr und nicht weniger. Sie liefern auch keine wichtigen Vitamine oder Spurenelemente (das sind Mikronährstoffe, die du entweder über anderen Nahrungsergänzungsmittel, oder noch besser: Über Obst, Gemüse, etc. bekommst). Wenn du sagt, ist will am Tag soundsoviel Protein zu mir nehmen, schaffe das aber nicht, weil ich z. B. kein Fleisch essen kann, könnte ein Proteinshake sinnvoll sein. Du könntest aber z. B. auch einfach halbe Packung Magerquark, bischen Beere dazu und fertig essen, hätte den gleichen Effekt.

Einteilung: Was bei dir viel mehr Sinn macht ist, auf eine ausgewogene und zeitlich verteilte Ernährung zu achten. Iss in der Früh bischen Müsli (keine von diesen Fertigmüslis, das sind nur Zuckerbomben), sondern bischen Haferflocken, Banane dazu, bischen Quark und Milch - fertig. Pack dir für die Arbeit Pausenbrot mit magerem Aufschnitt auf Vollkornbrot ein und Abends gibts dann warmes Essen. Schau dass du unter deinem Gesamtkalorienzahl bleibst, dann wirst du abnehmen.

Proteinarten: Prinzipiell, weil du danach gefragt hast: Gibt im Grunde zwei Unterscheidungen bei Proteinshakes: Schnell verfügbares Protein (Whey) und langsamverdauliches (hauptsächlich aus Casein, etc.). Das eine nimmt man vermehrt morgens und nach dem Sport, das andere Abends (um für die Nacht gewappnet zu sein). Aber wie gesagt: Iss Abends einfach bischen Quark mit paar Nüssen, hast du den gleichen Effekt.

Ich hoffe, ich konnte mal ein bischen Klarheit reinbringen - wenn du noch fragen hast, schreib einfach!

...zur Antwort

Also:

Zunächst mal zum Äußeren:

Leider ist kein Jahr angegeben, da es sich aber um das Plakat einer NSDAP-Ortsgruppe handelt, vermute ich schwer, dass es sich um ein Wahlplakat, vermutlich um eine Kommunal- oder Regionalwahl handelt - vermutlich aus dem Zeitraum 1930-1933.

Zu sehen ist eine (offensichtlich glückliche) Familie - Vater, Mutter und 3 Kinder. Schon dies gibt einen Hinweis auf die NS-Familienvorstellungen: Möglichst große Familien mit vielen Kindern (denn 3 Kinder waren auch damals noch überdurchschnittlich). Das tieferliegende Motiv dahinter waren im Grunde allerdings rassische Vorstellung: (Gute) Deutsche bekommen immer weniger Kinder während "schlechte" Deutsche (z. B. "Asoziale, Verbrecher, usw.) Ausländer, etc. immer mehr Kinder bekommen. Dadurch "schaffen sich die Deutschen quasi irgendwann selbst ab".

Der Titel ist dann natürlich ziemlich entlarvend - ich denke hier ist eine Analyse der (Wort-)Bestandteile sinnvoll: "Die NSDAP sichert die Volksgemeinschaft...."
Der Begriff Volksgemeinschaft sugggerierte nach ausen hin den Zusammenschluss aller Deutschen über Klassen- und Standesgrenzen hinweg, also eine starke allumfassende Gemeinschaft. Doch war das natürlich nur Trugbild. Denn eine sehr große Zahl von Personen gehörte nicht zur Volksgemeinschaft: Juden, Kommunisten, politisch Andersdenkende, Ausländer, usw. D. h.: Die Volksgemeinschaft war im Grunde eine "Ausschlussgemeinschaft" - Insofern ist auch der Titel des Plakates (das sich ja nur an "Volksgenossen" richtet) entlarvend.

Gruß

...zur Antwort

Nur 10? - Na gut :-)

  • Citizen Kane
  • Der Pate
  • Casablanca
  • Krieg der Sterne (1977)
  • Schindlers Liste
  • Chinatown
  • Die Spur des Falken
  • Zwölf Uhr Mittags
  • Ben Hur
  • The Last BoyScout
...zur Antwort

Also: Wenn du wirklich gute Bücher haben willst, muss du die Themen splitten:

  • Holocaust: Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden, 3 Bde. (Standardwerk, für dich sollte Bd. 3 relevant sein)
  • Konzentrationslager: Karin Orth: Das System der ns Konzentrationslager
  • Bio von Hitler: Ian Kershaw: Hitler (kanst auch die Bio von Longerich nehmen, aber ich finde die von Kershaw besser)
  • NSDAP: Kellerhof: Die NSDAP

Wenn du nur ein Buch lesen möchtest wird es schwierig, dann empfehle ich:

  • Klaus Hildebrand: Das dritte Reich. (Nach wie vor, eines DER Standardwerke zu diesem Themenkomplex!)

Gruß

...zur Antwort

Gewichte deutlich erhöhen (Gym, Krafttraining)?

Hallo,

ich m18 bin jetzt seit 2 Monaten in einem Fitnessstudio und gehe dort auch regelmäßig hin (viermal in der Woche).

Da ich bis vor kurzem dachte, dass der Trainer die Gewichte an den Geräten erhöht habe ich diese 1½ Monate immer mit den gleichen "Einsteiger" Gewichten trainiert.

Weil ich jetzt erfahren habe nach einem Gespräch mit einem Trainer, dass ich die Gewichte selber umstellen soll, wenn ich denke mehr schaffen zu können.

Dieses Gefühl hatte ich nun schon seit längerem und habe deswegen gestern und heute (habe gestern Brust und Bizeps und heute Rücken und Beine trainiert) bei allen Geräten (insgesamt 14), die Gewichte erhöht. Der Trainer hat gemeint ich solle dies nach eigenem Ermessen machen.

Nun zu meiner Frage:

Ich habe bei jeder Übung mindestens um 10kg erhöht (minimal kann um 5kg erhöhen). Bei einigen Übungen sogar um 15kg und bei zwei Übungen sogar um 25kg. Nach dem Training war ich bisher immer sehr Müde und kaputt, aber gestern und heute war nochmal ne Schüppe oben drauf. Bei der einen oder anderen Übung habe ich nur die drei Sätze mit 15 Wiederholungen geschafft, weil ich durch gebissen habe. Anzeichen von Krämpfen waren auch schon da. Bei der Übungen für den Bauch hat dieser auch schon vom Gefühl gebrannt (hier bin ich von 10kg auf 35kg gegangen).

War es die richtige Entscheidung so rasant hochzugehen? Ich meine ich habe jede Übungen mit allen Sätzen und Wiederholungen geschafft, aber ja.

Was meint ihr?

LG

...zur Frage

Hallo,

also: prinzipiell ist dein Ansatz schon mal gar nicht schlecht. Aber:

1) Gewichterhöhung: Um Fortschritte zu machen solltest du die Gewichte nach und nach steigern (können). Aber moderat! Die meisten Anfänger machen den Fehler die Gewichte viel zu schnell zu steigern, fälschen dann bei den Wiederholungen immer mehr ab und erzielen dadurch letztlich nicht nur keine Erfolge, sondern schaden sich durch falsche Übungsausführung sogar, weil das Gewicht zu groß ist. Deshalb: Wenn du deine (dir gesetzte Wiederholungszahl) sauber(!!) schaffst, kannst du das Gewicht um die kleinstmögliche Einheit erhöhen und wenn du dann wieder sauber(!!) diese Wiederholungszahl schaffst wieder, usw. Nicht ruckartig erhöhen. Auch der Sehnenapparat (nicht nur der Muskel) muss sich anpassen. Bei so hohen Steigerungen riskierst du Verletzung. Lass es sachte angehen.

2) Trainingshäufigkeit: Als Anfänger mit 1,5 Monaten Erfahrung brauchst du keinen Split. Mach einen Ganzkörperplan mit einigen Grundübungen und Maschinen und davon für große Muskelgruppen (Brust, Rücken, Beine) 1-2 Sätze, für kleine (Schultern, Waden) 1 Satz , z. B.: Bankdrücken oder BenchPress, Latziehen an der Stange, Seitheben mit Kurzhanteln, Beinpresse und Beinstrecken, Wadenheben. (und weil diese Frage bestimmt noch kommt: Nein, als Anfänger brauchst du erstmal kein Bizeps und Trizeps, die trainierst du bei den anderen Übungen schon ausreichend mit). Wichtig auch hier wieder: Übungen von Trainer zeigen lassen und nach 1-2 Wochen immer nochmal von Trainer kontrollieren lassen. Dazu einfach mal die Übungen bei Youtube eingeben - heutzutage findet man für alle Übungen ganz gute Trainingsvideos.

3) Trainingsdauer: Deine Trainingsdauer kommt mir zu lang vor und du zeigst bereits erste Anzeichen eines gewissen "Übertrainings". Richtlinie ist: Kurz und knackig! - 45 Minuten, maximal 60 Minuten ist absolut ausreichend. Man sollte danach spüren, dass man etwas getan hat, aber nicht "fix und fertig" sein.

4) Ego zu Hause lassen. Noch ein weiterer Tip: Pfeiff auf Gewicht! Das ist nur Mittel zum Zweck, Die meisten Leute im Studio packen viel zu viel Gewicht drauf, Machen die Übungsausführung immer schlechter und fälscher, wundern sich dann, warum sie keine Fortschritte machen und geben nach ein paar Wochen wegen einer Verletzung und "weil alles weh tut" wieder auf.

Gruß

...zur Antwort

Welches Ei?

...zur Antwort

Dann soll er sich einen Nebenjob suchen u. die Schulden abbezahlen!

...zur Antwort

Etwas besonderes macht man für Menschen , die noch leben.

Toten gedenkt man!

...zur Antwort

Meine Freundin hat sich stark verändert? Was kann ich machen wenn folgende Sachen vorliegen?

Hallo.

Ich bin mittlerweile 4 Jahre mit meiner Freundin zusammen. Seit 2 Jahren hat sie sich eher ins negative verändert, seit dem sie nen Chefposten im Büro hat. Sie wirkt sehr dominant, was natürlich meiner Familie auch nicht gefällt. Sie wird bald 30 und zeigt ab und zu auf den Ringfinger, weil wir als einzige in ihrem Freunde und Familienkreis nicht verheiratet sind. Und macht noch zusätzlich Druck, in dem sie sagt das die biologische Uhr abläuft, weil es irgendwann eine Risikoschwangerschaft gibt. Klar wo wir uns kennengelernt hatten und noch ein Jahr später, waren wir uns einig Mal zu heiraten und Kinder zu bekommen. Ich bin mittlerweile etwas zurück gerudert und werde so in meinem Leben nicht glücklich wie es momentan ist. Sex haben wir auch höchstens nur einmal im Monat, obwohl ich jeden Tag mehrmals könnte. Sex ist ihr garnicht wichtig, mir schon. Der nächste Punkt ist das ich mit um die 30 noch offiziell bei Papa und Mama wohne, sie aber kaum sehe weil ich bei meiner Freundin bin. Ich warte aktuell noch auf ein Haus was sich leider aber gerichtlich auf nächstes Jahr verschoben hat. Erst wenn das mit dem Haus klappt dann ziehen wir zusammen ein. Hab ich meiner Freundin aber beim Kennenlernen klar gemacht das erst Haus dann Kinder, wir waren uns einig. Das aktuelle was mich aber noch mehr stört ist das wir fast jede 2. Woche zu den kleinen Kindern ihrer Familie und Freunden fahren. Ist immer 3 Auto-Stunden Fahrt von zu Hause. Ich bin ein Mensch der körperlich schwer arbeitet und am Besten am Wochenende abschalten kann in dem man Netflix schaut oder bei meinen Eltern auf dem Bauernhof chillen kann. Ich brauche einfach diese Ruhe. Mir wurde in letzter Zeit immer schwarz vor Augen und ging es nicht gut. Mutti meinte das liegt daran das mein Körper nicht zu Ruhe kommt und ich ja am Wochenende weg fahre und nicht abschalten kann. Meine Freundin sagt immer die Kleinen Kinder sind eine Art Übung für später. Ich wüsste nicht was ich da üben sollte, das macht man doch später aus Instinkt. Wenn ich ehrlich bin kann ich zurzeit noch garnichts mit Kindern anfangen und empfinde auch nix wenn ich in der Nähe bin. Vlt liegt es auch daran das ich gar keine Kinder haben möchte, oder erst das Haus um Kopf habe. Aber das meiner Freundin zu erzählen wäre bestimmt ein Trennungsgrund. Ist ne super Freundin, macht vieles für mich ja, aber soll ich jetzt am Wochenende absagen weil sie wieder weg fahren möchte am Sonntag oder mitfahren? Hab auch Papa verschprochen ihn zu helfen. Sie meint immer das ich nur an mich denke und egoistisch wäre. Was kann ich machen? Für alle ausführlichen Tipps und Ratschläge wäre ich sehr dankbar. Fragt mich gerne falls irgendwas unklar ist, vielen Dank schonmal im Voraus :)

...zur Frage

Ganz ehrlich! Deine Freundin ist ohne dich besser dran!

Bleib bei Mama u. Papa!

...zur Antwort

Mit welcher Begründung reduziert er denn nicht?

...zur Antwort
Ist für mich schon auch wichtig, aber nicht so sehr.

Ich mag schlanke Männerhände, "Wurstfinger" sind nich so mein Ding.

...zur Antwort

Sie klären es übers Handy!

Allerdings denke ich, daß es mehr Männer als Frauen sind, die ONS haben.

...zur Antwort
Guter Plan

Kann gar nicht teuer genug sein, dann wird noch mehr geschnorrt.

...zur Antwort

Als Frau sage ich dir, daß du vor allem die brave Ausstrahlung ändern mußt. Wir mögen auch mal etwas "bösere" Männer.

...zur Antwort