Schülerin liebt mich?

18 Antworten

Ich w15 war auch mal in meinen Lehrer, dass ging 2 Jahre ungefähr (bzw geht immernoch) . Ich habe ihn auch immer mit meinen Blicken durchlöchert und in den Pausen meist gestalk, aber immer versucht mit ihm zu reden oder Mails schicken? :O Bitte! Da ist wohl doch eine sehr in sie verliebt.

Nachdem mich einige Lehrer drauf angesprochen haben, habe ich es ihm sagen lassen von meiner Mutter, danachhat sich das einwenig gelegt.

Ich würde an ihrer stelle einfach mal mit den Eltern reden, ob die da was mitbekommen haben;)

Lg Chantal

Ich würde ersteinmal abwarten. es gibt ja keinerlei beweise das sie es wirklich war. es muss ja auch nicht unbedingt sein das sie dich liebt. vielleicht sieht sie dich auch nur als eine art vorbild und ist begeistert.

Wobei die email natürlich verdächtig ist.

Also mein tipp: abwarten und beobachten. erst ansprechen wenn du zu 100% sicher bist. 

das wird wohl eine einfache schwärmerrei sein. ich war damals auch in meinen reli lehrer verliebt. das hat sich mit der zeit dann gelegt und ich bekam einen netten jungen aus der klasse zum freund. habt ihr einen vertrauenslehrer an der schule?? vielleicht sollte er bei dem gespräch für beide seiten als Zeuge dabei sin. Nicht das, das ganze nach hinten los geht und sie schlimmsten falls noch negative gerüchte erzähltt.

Kann es sein das er auf er mich steht?

Seit diesem Schuljahr haben wir ein Wahlpflichtfach mit einer Mischung der Parallelklassen. Darunter gibt es einen Mann der sich schon länger mir Gegenüber auffällig anders verhält.

Anfangs dachte ich mir nichts dabei. Er sah oft im Unterricht in meine Richtung, belauschte meine Gespräche, so bald ich nur ein Wort sagte sah er zu mir herüber.

Ich unterhielt mich mit einer Freundin über einen anderen Mann, mit dem allerdings nichts wurde und er schaute die ganze Zeit zu uns herüber und belauschte das Gespräch. Er unterhält sich und er sieht mich und bricht das Gespräch ab und schaut in meine Richtung. Als es mir schlecht ging und raus aus dem Unterricht ging um Luft zu schnappen, sah er auch ganz besorgt aus und interessiert zu erfahren wie es mir danach ging als ich wieder kam. Er erkannte mich in einer Menschenmenge sofort, als er etwas zu spät kam und blieb dann stehen sah mich an und auch von weitem erkennt er mich sofort. Er hat auch schon zweimal einfach so zu mir herüber gelächelt im Unterricht. Wenn ich hinter ihm sitze, dann schaut er hin und wieder auch nach hinten zu mir oder wenn ich seitlich sitze auch mit den Augen schräg zu mir.

Das alles fiel mir auf als mir so langsam sein "komisches" Verhalten mir gegenüber auffiel.

Ist vielleicht eine blöde Frage, aber kann es sein das er auf mich steht?

...zur Frage

Wie weit darf ein Lehrer Rechtlich gesehen gehen ( Anspielungen etc. )?

  1. Darf ein Lehrer z.b einer Schülerin die Haare vor den Augen wegmachen ( also so zu Seite schieben)
  2. Beispiel:

Schüler spielt ein Lied im Unterricht. Schülerin sagt das das Lied voll schön ist. Lehrer spielt das Lied extra für sie nochmal komplett über Youtube ab. Lehrer schreib Schülerin einige Tage später per E-Mail ungefähr sowas:

Hi xy, hier hast du den Link zu den Lied was du so schön fandest. http://wasweisich.de/wasweisich

Da du das Lied so schön fandest habe ich angefangen zu üben das auf Klavier zu spielen. Leider kann ich es noch nicht ganz, aber das kommt noch.

MfG xy

Darf der Lehrer so einen Text zu einer Schülerin schreibe? Für mich ist das irgendwie eine Anspielung teilweise oder?

Bitte um eine Rechtlich korrekte Antwort

...zur Frage

Was denkt sich so ein Lehrer wenn er das weiß?

Wenn eine Schülerin ihm sagt oder schreibt wie sehr sie ihn liebt und er ihr natürlich sagt das wird nichts.
Mich würde mal interessieren was ein Lehrer sich so dabei denkt, erzählt er es anderen, macht er sich lustig darüber. Oder tut es ihm leid? Oder wie fühlt er sich dabei an den Gedanken wenn er weiß eine Schülerin liebt ihn

...zur Frage

Mein Lehrer möchte seinen Job für mich, seine Schülerin, aufgeben. Was soll ich tun?

Hallo!

Ich weiß, es gibt schon unzählige Foren, die dieses Thema behandeln. Meist werden sie nicht ernstgenommen. Deshalb wünsche ich Verständnis und Ernsthaftigkeit.

Alles was ich jetzt schreibe, ist weder frei erfunden, noch ist es mein Ziel Aufmerksamkeit zu bekommen.

Ich gehe aufs Gymnasium und bin jetzt in der 11. Klasse. Allerdings noch nicht all zu lange, da meine Familie und ich erst neu hergezogen sind. Es dauerte einige Zeit bis ich mich in der neuen Schule eingewöhnt hatte. Glücklicherweise bekam ich viele nette Lehrer und Lehrerinnen, die mir dies auch erleichterten. Nach einigen Wochen bekam ich plötzlich anonyme E-Mails. Ich dachte zuerst das sei alles ein Scherz eines Mitschülers, der sowieso schon dauernt im Unterricht anzügliche Bermekungen von sich gab.

Die erste E-Mail lautete:

"Hallo schöne Neue, Shakespeare schrieb einmal in einem seiner Werke:

Denn steinerne Grenzen können Liebe nicht fernhalten, und was Liebe kann, das wagt Liebe zu versuchen.

Und wärest du Julia, würdest du antworten:

Meine Freigibigkeit ist so grenzenlos wie das Meer, meine Liebe so tief. Je mehr ich dir gebe, desto mehr habe ich, denn beide sind unendlich.

Dies ist was meine Gedanken ausfüllt, zu jeder Sekunde, jedem Momente, selbst wenn ich dir fern bin.

In treuester Untergebenheit, der Deine"

Da das doch ein wenig kitschig und abgedroschen klang; einfach unrealistisch hielt ich das für einen Scherz. Dennoch schrieb ich zurück mit den einfachen Worten "Wer bist du?" Dann kam keine Antwort zurück, was meinen Verdacht nur verstärkte. Dann geschah etwas unerwartetes... Plötzlich begann mein Englischlehrer im Unterricht die neue Lektüre zu verteilen, die er ohne unseres Wissens bestellt hatte. Es war "Romeo und Julia" von Shakespeare. Ich hielt es zuerst für einen Zufall, aber als er anfing genau diesen Dialog (allerdings auf Englisch) zu zitieren und mir dabei noch einen kurzen Blick zuwarf, wusste ich dass er mein geheimnisvoller "Verehrer" war. Nach dem Unterricht bin ich dann vor zu ihm, wusste allerdings nicht so recht wie ich ihn darauf ansprechen sollte. Aber er schien zu erahnen weshalb ich ihn sprechen wollte, es lag ja immerhin auf der Hand.

"Marie-Leonie, verzeih, wenn ich aufdringlich war." (In genau diesen Worten sprach er mich an. Dazu muss ich sagen, dass er schon einen außergewöhnlichen Wortschatz hatte und eine besondere Art damit umzugehen)

"Gibt es nur eine leiseste Chance für uns, so würde ich sie ergreifen." So ähnlich sagte er es. Ich war total überfordert. Deshalb sagte ich nur in einem distanzierten Ton, dass er seinen Job riskieren würde. Da begann er wieder Shakespeare zu zitieren: "Das ist das Ungheuerliche in der Liebe, daß der Wille unendlich ist und die Ausführung beschränkt, daß das Verlangen grenzenlos ist und die Tat ein Sklave der Beschränkung." Daraufhin hatte ich erst einmal keine Antwort. Wir wurden dann leider unterbrochen, da der nächste Lehrer schon das Klassenzimmer betrat.

Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Welche Aktivitäten in Hamburg (Klassenfahrt)?

Hi Leute👋,

im September fahre ich mit 29 anderen Schülern und 2 Lehrern auf Klassenfahrt. Aber es wurde noch nicht geplant, was wir so machen werden. Schüler können selbst auch Ideen vorschlagen. Ich habe schon einige Ideen, aber ich glaube nicht, dass die anderen das mitmachen werden, da mein Vorschlag aus Bootsfahrten und Museumsbesuchen bestand.

Kennt jemand gute Aktivitäten in Hamburg, die Jugendliche (15-17) auch mitmachen? Ich freue mich über eure Ideen😊

Liebe Grüße

...zur Frage

Keine Antwort von Lehrer auf E-Mail

Hallo Liebes Forum,

Ich habe seit kurzem meinen Realschulabschluss. Da mir mein Klassenlehrer den ich 6 Jahre kennen besonders ans Herzgewachsen ist und ich mal denke ich ihm auch, weil wir meiner meinung nach ein gutes Verhältnis haben,dachte ich mir es wäre vielleicht eine nette Geste wenn ich Ihm jetzt in den Sommerferien eine ausführliche E-mail schreibe und mich für alles bedanke. Ich habe mir eigentlich viel Mühe gegeben und bin auch meiner meinung nach förmlich geblieben. Nunja, Ich hab also die e-mail so vor ungefähr einer Woche abgeschickt und bisher keine Antwort erhalten. Ich weiß das er im Urlaub war/ist also dachte ich erst er befindet sich zurzeit noch dort. Nur die Schule geht in 4 Tagen wieder los und ich werde skeptisch. War es vielleicht keine gute Idee ihm zu sagen wie dankbar ich Ihm für alles bin was ich lernen durfte und für andere Dinge die sich ergeben haben und eher weniger selbstverständlich sind? Ich habe ja nicht so sachen geschrieben wie 'ich mag sie' oder ähnliches. Da könnte ich es ja noch verstehen das er nicht zurück schreibt. Aber bei einer normalen e-mail? Ist ja nichts dabei oder? Ich mach mir darüber nun irgendwie gedanken das ich es total verckackt habe! Aber irgendwann muss er sich melden, da ich noch seinen USB stick hier habe und ihn irgendwann mal zurück bringen müsste. Ich finde das alles komisch...Ich bin ja nicht mehr seine Schülerin, also ist das doch eine andere Ebene,oder? Ich habe ihm noch nie Mails geschrieben außer 2mal aus Organisatorischen Gründen, vor etwa einem halben Jahr. Also belästige ich ihn auch nicht._. Das beschäftigt mich REALY weil ich kann ihn echt gut leiden.

Helft mir mal bitte weiter :l Danke <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?