Schüchternheit ablegen - kann man das überhaupt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich bin auch eher introvertiert und schüchtern. Heute würde das aber niemand mehr über mich sagen. Trotzdem gehöre ich eher zu den ruhigen Menschen, bin aber inzwischen Vorgesetze von aktuell knapp 40 Mitarbeitern und glaube das ich den Job ganz gut mache. Ich habe viel getan das mich in Kontakt mit anderen Menschen gebracht hat. Ehrenamtliche Arbeit, Nebenjobs mit Kontakt zu Menschen. Das ist mit solchen Aufgaben viel leichter einzuüben als in der Freizeit. Weil die Menschen mit denen man zu tun hat ja auch was von dir wollen. Aber man lernt so ganz nebenbei auch so was wie Smalltalk und baut einfach Selbstbewusstsein auf. Das FSJ das du vor hast ist ein hervorragender Schritt. Du hast dann auch Geschichten die Andere spannend finden zu erzählen, auch eine tolle Sache. Insgesamt wird das auch dein Selbstbewusstsein sehr stärken. Aber glaube mir du darfst weiterhin introvertiert und schüchtern sein, nur deine Angst vor Fehlern musst du lernen abzulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du willst zu einem anderen Mensch werden, genau das würde ich an deiner Stelle nicht machen.
Sanja2 hat das sehr gut beschrieben: Du darfst schüchtern sein. Was dir fehlt ist ein wenig mehr Selbstvertrauen. Das bekommst du im Laufe der Zeit automatisch, wenn du immer wieder mit Menschen zu tun hast, an dich selbst glaubst und vor allem du selbst bleibst. 
Akzeptiere dich, nein liebe dich so, wie du bist. Der Rest kommt von allein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schüchternheit kann man definitiv ablegen. Ich war selbst sehr schüchtern, aber ich bin in den letzten  Jahren selbstsicher, mutig und stark geworden. Weil ich einfach geistig gereift bin und Dinge anders betrachtet habe. Ich denke Schüchternheit erwirbt mann durch bestimmte Niederlagen und Enttäuschungen. Das menschliche Ego ist womöglich der fragilste Teil von uns. Ständig streben wir nach Bestätigung und Erfolgen. Aber daran muss persönliche Stärke nicht fest machen. Man sollte selbst von seinen Fähigkeiten, Stärken und Talenten überzeugt sein.

Glaub mir. Selbstbewusstsein und Mut wirken sehr sexy und anziehend auf andere Menschen. Der Rest kommt von selbst.

LG  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lieber Silberfeder,

Wir teil'ten' dasselbe Problem. Schüchternheit war bei mir besonders wegen unangenehmen Ereignissen in der Vergangenheit ausgeprägt, deshalb lebte ich als Kind schon mit dieser Frage. Nun kann ich dir sagen womit ich es überstanden habe und heute ein extrovert feinster Klasse bin. Du musst deine sozialen Normen umändern und dich einfach an jene Person und Situation anpassen, was auch immer diese gerade fordern. Natürlich kannst du durch z.B. illegale Drogen wie "Mushrooms" ein weit offenerer Mensch werden, jedoch gehe ich von deinem anscheinenden Intellekt davon aus, dass du eher nicht zu dieser Methode greifen wirst.

Es ist leider wahr, das alte Sprichwort : "Idioten stecken voller Selbstbewusstsein, Genie's voller Selbstzweifel."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das geht nicht. Man kann sich höchstens mit seiner Introvertiertheit aussöhnen und sich trotdem annehmen, wie man ist.


da ich dort gewissermaßen "von neu" beginnen kann,

Das ist eine Illusion. Denn du selbst bringst dich ja mit, mit deiner Biographie, mit deinen Erfahrungen, mit deinen Genen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?