Schlehenwein von 1990 noch genießbar?

7 Antworten

Hallo Jessi!

Schau, ob der Wein klar ist. Dann gibt es nur drei Möglichkeiten.

  1. Er schmeckt wie Essig - also weg damit.
  2. Er schmeckt normal - dann kannst du ihn trinken.
  3. Er ist besser geworden. Dann ist es so ein edler Tropfen, dass du ihn in kleinsten Mengen genießen solltest.

Letzteres hatten wir mal mit jahrzehntealtem selbstgemachten Kirschwein.

Eher nicht. Auch Wein verdirbt und es ist ein weit verbreiteter irrglaube, dass wein besser wird, je länger es steht. Es gibt nur ein paar spezielle weinsorten, wo dies zutrifft. Bei selbstgemachten schon gar nicht.

Wenn damals keine schimmligen Früchte verwendet wurden und die Flasche korrekt kühl und verschlossen gelagert wurde hält er sich eigentlich ewig...

Was möchtest Du wissen?