Schadet es dem Geschirr bzw. dem Geschirrspüler, wenn man zu heiß spült?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Det 1995,

ich bin etwas verwundert. Eigentlich sind 80° für eine Warmwasserleitung relativ hoch. Hat da euer Installateur vielleicht geschlampt? Normalerweise muss zwischen Heizung und Warmwasserspeicher ein steuerbarer Thermostat eingebaut sein, der die Temperatur regelt. 80° ist für eine Warmwasserleitung eindeutig zu viel. In der Regel wird sie auf 40 bis 50 ° ; maximal 60° eingestellt. Alles, was darüber hinaus geht, schadet den Rohren, führt zu übermäßiger Verkalkung und ist daher nicht ratsam.
Nun zu eurer Spülmaschine. Nicht jede Spülmaschine ist für einen Warmwasseranschluss geeignet. Viele Geräte benötigen kaltes Wasser in der Trocknungsphase, da sich sonst Kondensat im Innenraum ansammelt. Nur Maschinen mit Turbothermik- oder Zeolithtrocknung eignen sich für einen Warmwasseranschluss. Dieser darf aber 60° nicht übersteigen, denn alles, was darüber hinaus geht, schadet der Maschine und auch dem Geschirr- in erster Linie den Gläsern. Und- wie einige hier schon geschrieben haben, zu heißes Wasser bewirkt, dass Anhaftungen mit Eiweiß am Geschirr nicht richtig abgespült werden können.
Es gibt auch einen Thermostat, den man zwischen Warmwasseranschluss und Geschirrspülerzulauf setzen kann. So könnte sich euer Problem auch relativ einfach lösen lassen.
Flugrost auf Töpfen und Messer hat übrigens oft etwas mit der Überdosierung des Regeniersalzes zu tun. Habt ihr die Enthärteranlage der Spülmaschine auf euere Wasserhärte eingestellt?

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen und wünsche dir einen schönen Sonntag.

Viele Grüße

Woher ich das weiß:Beruf – Arbeite seit 35 J. im Bereich Küchenplanung und Montage

Vielen Dank erstmal! Ich überprüfe die ganze Sache nochmal, da die Heizung mit Kessel, Warmwasseraufbereitung, Pufferspeicher usw. narürlich von einer Fachfirma installiert wurde.

Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass bei 85 Grad im Pufferspeicher auch bis zu ca. 80 Grad aus der Warmwasserleitung kommt. Aber jetzt werden wir die Temperatur mal nachmessen, dann wird bestimmt auch ein Thermostat eingebaut sein.

Wasserhärte ist mal eingestellt worden, jetzt wird aber mit "17 in 1 Tabs" gespült. Da wir mit das weichste Wasser in der ganzen BRD haben, könnte natürlich das Salz bischen viel sein. Allerdings ist die Maschine auch schon ca. 13 Jahre alt und verbraucht bischen mehr Wasser, womit sich dies eventuell ausgleicht.

0
@Det1965

Hallo Det,

Ich empfehle für ein gutes Spülergebnis immer die getrennte Gabe von Reinigerpulver, Klarspüler und Salz. Das hat vor allen Dingen den Vorteil, dass ich das Pulver individuell, je nach Verschmutzung des Geschirrs dosieren kann. Wenn du im Kurzprogramm spülst, sind die Tabs auch nicht praktisch- weil sie sich zu spät auflösen und somit Reinigerrückstände auf dem Spülgut verbleiben.
80° wäre schon sehr heiß- da würdest du dir ja jedes Mal die Finger verbrennen, wenn du das Warmwasser aufdrehst.

1
@Nolti

Das Reinigungsergebnis ist wirklich sehr gut. Es gibt übrigens nur zwei Programme, 65 Grad mit und ohne Vorspülen. Ist eben ne einfache, nicht mehr ganz moderne Maschine. (Aber von Siemens!) :)

Für meine Eltern sind diese "All in One" Tabs einfach praktischer. Besonders, weil es auch weder ne Anzeige für Salz, noch für Klarspüler gibt. Nur so ein Guckloch für den Klarspüler. Außerdem ist es ne große 60er Maschine und meine Mutti räumt immer sehr viel Geschirr rein. Überdosiert wird es nicht sein, eventuell aber eben das Salz.

Bei der Maschine, die ich selbst ein paar Jahre benutzt habe, kann ich wieder mal betonen: "Manchmal ist Weniger doch Mehr." 13 Jahre ohne jede Reparatur sind bestimmt nicht schlecht.

Vielen Dank nochmal für deine Tips!!! :)

0

Ich würde das Problem eher da sehen, wenn von Beginn an heisses Wasser kommt und es Reste am Geschirr hat, könnten diese antrocknen und es wird nicht richtig sauber!

Dann würde ich auch nichts aus Holz in den GS tun, mache ich sowieso nie, es gibt auch Geschirr, die nicht so heisses Wasser vertragen, bei Plastikteilen wäre ich skeptish, die könnetn sich verformen, dann sind sie unbrauchbar!

Es soll ja zuerst mal kaltes Wasser kommen, ausser Du spülst das Geschirr vor, das braucht aber auch sehr viel Wasser!

WEnn man den G.S.bei Niedertarif laufen lässt, spart man auch eine ganze Menge Strom, erkundige Dich mal, wann bei Euch der Strom billiger ist, ab wann in der Nacht!

Ich starte Meinen immer um 21ig Uhr, ab dann ist beu uns Niedertarif! L.G.Elizza

Niedertarif gibts bei uns leider nicht, ist ne Mietwohnung - kein Eigenheim.

Aber wieso sollen Essensreste bei heißem Wasser antrocknen? (Außer vielleicht Eiweiß?) Als ich früher noch per Hand gespült habe, wurden stark verdreckte Töpfe und Teller auch erstmal kurz unter heißem Wasser vorgespült.

Plaste hast du vollkommen Recht, Holz kommt sowieso nicht rein,

0
@Det1965

Ich bin auch in einer Mietwohnung, aber in der Schweiz.

Ich wusste nicht, dass es sowas nur bei uns gibt!

Bist Du da sicher, dass es bei Euch nicht auh so ist, am Wohenende z. B. ist bei uns von Samstag ab 12uhr, bis Montag um 6 Uhr Niedertarif, ich war der Meinung, dass es das auh in Deutschland gibt! L.G.Elizza

0
@elizza

Gibt es schon. Aber da braucht man einen extra Zähler und das wird bei uns (noch) nicht angeboten. Aber deine Idee ist gut, ich bleib da mal dran.

0
@Det1965

OK, das wusste ich nicht, braucht es bei uns nicht, L.G.Elizza

0

Hey,

also ich kann mir nicht vorstellen das es schaden tut. Wenn überhaupt kann man ein Weinglas oder ähnliches springen, diese sollte man sowieso mit der Hand spülen und von da aus sollte nix passieren. Wobei 80 Grad doch schon sehr warm ist... Vielleicht mal einen Regler zwischen klemmen(aber auch das ist kein Muss). Wir haben es damals ebenfalls so gemacht, leider hat unsere den Geist aufgeben (alters bedingt) :)

Vielen Dank! :)

Ja, Weingläser werden sowieso mit der Hand gespült. Die 80 Grad sind auch nicht immer da, eben gerade wie das Wasser aufbereitet wurde. ( Festbrennstoffkessel mit Warmwasseraufbereitung).

0
@Det1965

Kein Thema :)

Dann sollte eigentlich auch nix passieren. Meine Hand würde ich nicht für ins Feuer werfen, da man nie weiß. Ich kann dir nur sagen, das wir es Jahrelang so hatten und nie was passiert ist.

Grüße und nettes Restwochenende :)

0
@resaone

Vielen Dank nochmal und auch schönes WE! :)

0

Hallo Det1965

da spart man ne Menge Energie.

Das ist ein großer Irrtum. Bei der Frage ob eine Spülmaschine an Warmwasser angeschlossen werden soll sind 3 Dinge von Bedeutung:

  1. Das Warmwasser darf keinesfalls die Temperatur von 60° übersteigen, sonst kann der Enthärter geschädigt werden und Eiweiß am Geschirr wird eingebrannt statt abgespült.

  2. Das Warmwasser muss direkt am Anschluss anstehen. Spülmaschinen brauchen bei einem Wasserzulauf so wenig Wasser dass es vorkommen kann dass das Warmwasser erst zur Maschine kommt wenn die Maschine die Wasserzufuhr schon wieder abschaltet.

  3. Das Wasser muss z.B. durch Sonnenenergie aufgeheizt werden. Wenn es mit Gas, Öl oder Strom aufgeheizt wird dann bringt es überhaupt keine Energieersparnis.

Durch diese hohe Einlauftemperatur kann der Spüler defekt werden. Der Enthärter und das Magnetventil sind nicht für so hohe Temperaturen ausgelegt. Eiweiß wird eingebrannt, statt abgespült. Glas leidet unter dieser hohen Temperatur.

Wenn man eine Spülmaschine unbedingt an Warmwasser anschließen will, dann muss sichergestellt sein dass die Einlauftemperatur 60° nicht übersteigt.

Gruß HobbyTfz

Woher ich das weiß:Beruf – War 37 Jahre lang Servicetechniker für Weißwaren-Geräte

OK. Danke!

Das Warmwasser ist fast kostenlos vorhanden, da mit Holz gefeuert wird. (Kein gekauftes Holz!). Heizung mit angeschlossener Warmwasserbereitung. Die Rohrleitung hat ca. 2 Liter Volumen, es sollte also immer genügend heißes Wasser vorhanden sein.

Und das mit dem Eiweiß und den ca. 60 Grad leuchtet mir ein, ich frag mal Mutti, obs da Probleme gibt.

0

Solange du dein Geschirr vorher kalt abspülst, dürfte es nicht schaden. Kalt abspulen deshalb, weil einige Eweiße bei Hitze gerinnen und dann evtl. am Geschirr kleben und das Geschirr nicht richtig sauber wird. Ansonsten hast du dann ja keimfreies Geschirr, das ist doch super hygienisch!

Was möchtest Du wissen?