Sattel, was habt ihr für welche?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie stellst du dir das vor? Das ein Mitarbeiter der Sattelfirma kommt? Du rufst einen Sattler und der bringt Sättel versch. Marken, legt die auf und schaut welcher passt, evtl. muss er noch angepasst werden. Nicht jeder Sattel passt auf jedes Pferd. Wintec passt zb. meinem Pferd garnicht, auch nicht mit umarbeiten. Also ruf einen Sattler, kauf ja keinen Sattel auf eigene Faust und leg dich nicht auf eine Marke fest, dem Pferd muss der Sattel passen und dem ist die Marke herzlich egal. Naja, wer sich ein 10.000 Euro Pferd kauft sollte auch beim Sattel nicht sparen (sollte man sowieso nicht) mein Pferd hat auch 11.000 Euro gekostet Springsattel vom Sattler, Marke: Passier: 2100 Euro, Dressursattel vom Sattler, marke: Kieffer: 1900 euro. Die bekanntesten Marken die auch die Sattler oft haben sind zb: Kieffer, Passier, Schuhmacher, Prestige, Stübben...

0sternchen002 29.01.2013, 21:27

Ok, ja sowie ich mir das gesagt wurde kommt von der Firma Cobra dann einer messt das Pferd genau aus und mich auch. Und dann wird in der eigenen Werkstatt Fabrik was weiß ich ein Sattel nach den gemessenen Maßen gebaut. Das kann dann auch mal 3 Monate dauern und der Preis würde wenn ich die meisten richtig verstanden habe bei 3500€ liegen, wenn man Glück hat findet man auch einen gebrauten dieser Marke und kann sich den entsprechen umarbeiten lassen.

0
heyyeh11 29.01.2013, 21:36
@0sternchen002

Es gibt viele Firmen, die einen Sattel Maßanfertigen, wenn du soviel ausgeben willst, kannst du das machen. ich hatte einmal einen Maßangefertigent, die gehen aber bei 3500 euro LOS. Meiner kostete damals 4500 Euro. Wenn du dir von dieser Marke einen gebrauchten kaufst ist das KEINE garantie, dass man den auf dein Pferd anpassen kann, also wenn du nicht unbedingt einen auf euch beide Maßangefertigten Sattel willst, dann lass einen "normalen" Sattler kommen.

0
heyyeh11 29.01.2013, 22:30
@0sternchen002

Ein Sattler bringt versch. Sättel vor Ort mit und legt sie auf, ausmessen und dann nen Sattel geben kann ziemlich in die Hose gehen. Deshalb immer: Sattler kommt legt Sättel erst OHNE gurten auf. Wenn einer zu passen scheint wird gegurtet und du setzt dich drauf, dann schaut er sich das an. Manchmal hat man glück und er muss nur eine kleine (im Idealfall sogar keine) Änderungen vornehemn, dann bleibt der Sattel gleich da. ansonsten nimmt er ihn nochmal mit, macht das nötige und bringt ihn dann. Man muss den Sattel dann nac spätestens 3 monaten nochmal nachschauen lassen, da sich Sättel noch setzen.

0
heyyeh11 29.01.2013, 22:31
@heyyeh11

So wie auf der Cobra seite, macht es ein guter Sattler übrigens auch, nur dass er keinen komplett neuen Sattel für euch macht, sondern ihn nur noch entsprechend anpasst.

0

Okee ich arbeite in einwm reitsportgeschaeft und mach auch sattel proben fakt ist ein sattel passt nie genau auch wenn das viele denken , auch ein angepasster ist nie perfekt ich wuerde mir auch am anfang nicht einen alzu teuren sattel kaufen da mann nie weiss wie sich das pferd noch veraender ( muskeln bekommt etc. ) frage wie andere schon gesagt haben einen sattler auch ein gebrauchter kann sehr gut sein.

0sternchen002 29.01.2013, 21:15

Danke, aber man kann die sättel ja dann nochmal veränderten lassen, mein Pferd wird auf alle Fälle noch Muskulatur aufbauen, da es bis jetzt noch nicht viel gemacht hat und dann haben mir welche gesagt das der Hersteller oder ein Sattler das für 200-300€ änderten, was vom prei natürlich ok wäre.

0
0sternchen002 29.01.2013, 21:15

Danke, aber man kann die sättel ja dann nochmal veränderten lassen, mein Pferd wird auf alle Fälle noch Muskulatur aufbauen, da es bis jetzt noch nicht viel gemacht hat und dann haben mir welche gesagt das der Hersteller oder ein Sattler das für 200-300€ änderten, was vom prei natürlich ok wäre.

0

Hey ich habe einen Euroriding Sattel. Er ist sehr bequem aber ich habe mir da nix ausgesucht er hat gepasst und das ist das wichtigste also ich würde sagen geh nicht auf eine bestimmte marke sondern eher ob er richtig passt und wenn du meinetwegen von einen sattler einen passend machen lässt wird es denk ich mal auch gute qualität sein.

Die Frage kann man dir so nicht beantworten, weil ein Sattel erstmal auf das Pferd passen muss und dann musst du gut drin sitzen können. Und das ist von Pferd zu Pferd anders und die Geschmäcker der Reiter auch. Dann gibt es noch nen Unterschíed ob du einen Spring-oder Dressursattel haben willst. An deiner Stelle würde ich erstmal einen guten Sattler kommen lassen und der kann dich beraten was auf dein Pferd passt. Und dann kann er dir auch sagen in welchem Preisrahmen du liegst. Ganz grob kann man sagen dass du zwischen 1500 € und 3000 € nen ziemlich guten Sattel bekommst. Ich hoffe ich konnte helfen ;)

0sternchen002 29.01.2013, 21:05

Ja also so wie ich das mitbekommen habe soll bei den Cobra Sätteln alles ganz genau an den Pferden Rücken angepasst werden. Also erst wird das Pferd ausgemessen dann ich und dann wird ein Sattel maßangefertigt das kann dann aber auch mal bis zu 3 Monaten daueren

0
BeNtLeY32 01.02.2013, 20:14
@0sternchen002

Ja, dann kommst du aber nicht unter 5000€ weg (locker!) :P Ich hab selber einen, der hat gebraucht (!) und nicht extra angepasst oder so 1500€ gekostet !

0

Die Marke ist nicht soo wichtig. Es kann auch ein gebrauchter sein aber ein passenden zu finden ist sehr schwer. Jedes Pferd ist anders gebaut und braucht einen Sattel, der zu ihm lässt. Wichtig ist auch, was du vor hast. Zu Springreiten passt kein Western und so weiter. Wenn du einen Sattler kennst, frage ihn, er zeigt dir die Stellen, die ein Sattel belasten sollte.

0sternchen002 29.01.2013, 21:06

Ja also diese cobra sättel sollen irgendwie genau angepasst werden. Also da wird irgendwie das Pferd zuerst ausgemessen und dann ich Dann wird der konstruiert, was aber bis zu drei Monaten dauern kann

0
0sternchen002 29.01.2013, 21:06

Ja also diese cobra sättel sollen irgendwie genau angepasst werden. Also da wird irgendwie das Pferd zuerst ausgemessen und dann ich Dann wird der konstruiert, was aber bis zu drei Monaten dauern kann

0

Vllt ist in deiner nähe ja ein reitsport geschaeft wie bei mir dort gab ea einen secondhand abteil wo auch saettel waren , sie ist dann mit vielen saetteln zu uns gefahren und ich habe meinen sattel fuer gerade mal 650 € bekommen. auf eine marke sollte sich man nicht versteifen des es muss dem pferd passen erst dann kommt der reiter ansonsten bekommt dein pferd probleme mit dem ruecken also falls der sattel nicht pas etc. aus welcher region kommst du den ?

0sternchen002 29.01.2013, 21:02

Also er sollte eigentlich richtig ausgemessen werden das Pferd und ich. Sonst kann der nie genau passen. Ich komme aus Nord Rhein Westfalen.

0

Huhu, möchte mich hier auch mal zu Wort melden,

Das Problem tritt ja in letzter Zeit hier ziemlich oft auf, zuerst mal jedes Pferd hat eine andere Sattellage d.h. jedes Pferd hat einen etwas anderen Rücken (klar passt der Sattel vom Oldenburger auch mal auf nen Hannoveraner aber darum gehts nicht) d.h. jeder Sattel muss angepasst werden (von einem Sattler)

wenn man einen 1. Sattel kauft sollte man sich vorher überlegen:

-was reite ich (Springen, Dressur, Gelände evtl. auch was ganz anderes)

-auf welchem Nivau reite ich (Tunier( L/A und höher) oder Freizeit(E-breich))

-wie oft reite ich (tägl. oder ein mal im Monat)

-habe ich ein "Standart-Pferd" oder ein Ponx (eher rund,kurzer Rücken wenig Rist)

wenn man das alles mal durch gegangen ist weiß man, was für einen Sattel man benötigt bzw. welcher empfelenswert ist.....

Dann kann bzw. sollte man einen Satteler anrufen, das Pferd beschreiben und was man möchte und der Sattler kann dann das Pferd vermessen und dir sagen welche Sättel passen würden und welchte nicht in frage kommen (meist hat er auch welche dabei die zum Portmonai passen ;-) )

Ich würd mich da weder auf eine Marke versteifen noch auf eine Preisvorstellung. Meiner hat einen kugelrunden Rücken und null Widerrist, wir haben glaub ich 20 Sättel ausprobiert von 500-2000€, bei denen der Sattler gemeint hat der könnt es jetzt sein, und dann doch nix... in seiner Verzweiflung hat er dann ein uraltes, verfärbtes, aber ansonsten einwandfreies Ding aus einer Ecke gezogen, und siehe da - passt. Steht keine Marke drauf, Baujahr vermutlich 19schnee, aber der sitzt jetzt. Hat mich ganze 250 Euro gekostet :D

Hey :) Ich habe einen Wintec Sattel für mein Pferd. Ich finde die einfach gut, vor allem, da sie nicht so schwer sind. Ich habe den Dressur Sattel Isabell :) Finde ihn sehr schon bequem .

0sternchen002 29.01.2013, 21:17

Danke, aber von Wintec satteln habe ich bisjetzt nicht soviel gutes gehört sollten nicht so gut für den Rücken des Pferdes sein und durch das Plastik vom Sattel auch nicht allzu bequem zu sitzen. Musste schon mal eine ostheppsin kommen oder atte dein Pferd bisjetzt noch nicht am Rücken?

0
janehorsefan 29.01.2013, 21:59
@0sternchen002

Ne da ist alles gut. Ich reite sie schon 2 Jahre mit dem Sattel, und da war noch nie etwas. Ich finde Wintec Sättel einfach besser als Ledersättel. Du musst es natürlich von einem Sattler abchecken lassen, doch bei mir passt er ausgezeichnet :) Kommt aber auch auf das Pferd an

0

Ruf einen Sattler - der guckt nach dem richtigen Sattel für Dein Pferd

Nur weil bei vielen eine Marke gut ist heißt das noch lange nicht das die marke einen Sattel hat der Deinem Pferd passt.

Was möchtest Du wissen?