Sattel für dressur springen und viiiieel gelände?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo :) ich hab einen Wanderreitsattel mit dem du wunderbar lange ausreiten gehen kannst. Ich bin oft schon mal 7 Stunden unterwegs und hab danach gar nichts weh, während meine n Freunde in ihren Dressursättel immer den Po wehtut ;) mit meinen Sattel (auf mass gefertigt) springe ich auch oft und geh auch normal dressur damit und bin super zufrieden damit, natürlich ist es nichts für jemanden der nur Dressur oder Springen reitet aber da du oft ausreiten gehst ist so ein Sattel genau das Richtige ;) lg

Also ich versteh dein Problem, aber das ist gar nicht so einfach. Ich denke für Dressur und Springen kannst du den gleichen nehmen und dann vill noch einen bequemen Sattel für die Freizeit. Mal angenommen du würdest einen Westernsattel nehmen zum Ausreitten, kannst du den schlecht für Dressur und Springen nutzen :/ ich denke 2 brauchst du dann schon :)

Na, also ein Vs Sattel ist wenn du alles Bunt durcheinander machst am sinnvollsten, nur auf einen Springsattel würde ich mich nicht beschränken, weil du ja wohl auch viel Dressur reitest.. also von der Bequemlichkeit her würde ich für Gelände auch einen Vs Sattel nehmen, ich Galoppiere draußen viel mit kleinen ästen zum drüberspringen, in der Halle aber eher Dressur, aber mit einem Dressursattel komme ich draußen mit kürzeren Bügeln, Sprüngen und leichtem Sitz nicht klar.. also nimm einen Vs, falls du doch mal mehr springst hast du keine Probleme, wenn du nur einen Dressursattel hast wär das doof.

Ein vs reicht für das was du machst völlig aus. Willst du Dressur oder springen intensivieren und Turniere gehen, dann kauf dir spring bzw. Dressursattel, ansonsten ist ein VS am besten geeignet. Mit einem Dressurstattel springen geht sehr schlecht und auch umgekehrt, weil der Sattel ja auf das Reiterbein, in der jeweiligen Richtung angepasst ist (sprich dressur: Langes Sattelblatt, fürs lange Reiterbein, mit wenig pauschen, springen: große pauschen für guten Halt und kurzes Sattelblatt, für die kurz geschnallten Steigbügel.

schön erklärt :)

0

Ich hab einen Spring- und einen Dressursattel. Vs Sättel sind mMn nichts halbes und nichts ganzes.

mMn ???

0
@babydoll5

-> Meiner Meinung nach :)

ich hatte früher einen Vs, wo ich nur durch die Gegend gejuckelt bin. Zum wirklichen Dressurreiten (auch wenns nur auf E -Niveau ist) eignet sich halt eben nur ein Dressursattel, die anderen versauen da echt den Sitz :/

Zum Ausreiten brauchst du keinen dritten Sattel. Die Vielseitigkeitsreiter haben da ja auch ihre Springsättel. (Name irreführen, ich dachte als Kind immer, die reiten ihre Geländestrecke dann im Vielseitigkeitssattel :D) Der gibt einfach viel Halt mit den Pauschen und im Gelände reitest du ja hauptsächlich im leichten Sitz. Ansonsten lässt es sich auch im Dressursattel gut ausreiten g Nur Springen geht damit garnicht. Also es ist schon möglich .. nen guten Sitz hat man nur nicht wirklich. Hab dir hier ein Video ... ;) War ne Spontanaktion und Springsattel lag daheim im Stall. Sitz ist grausam, und der D Sattel gibt auch einfach kaum Halt. Und die erten Hopser bin ich meinem Tier echt paa Mal in Rücken geplumpst, weil die langen Bananenpauschen mich total zurückgeworfen haben. http://www.youtube.com/watch?v=iTkhZCApH2M&feature=youtu.be

0

also ich würde aufjedenfall ein VS-sattel nehmen :)

da ist ein VS Sattel am besten für dich :-)

Was möchtest Du wissen?