Die erste Staffel hat eine sehr gute Story, die ersten Folgen sind für zart beseitete evtl. etwas unheimlich, aber im Laufe der Folgen wird die Serie immer harmloser. Die 2te Staffel ist etwas unheimlicher, die Story ist jedoch lange nicht mehr so gut.

...zur Antwort

Als Pferd hätte ich auch keinen Bock, das jeden Tag ein anderer auf mir rumturnt, da fehlt einfach die Bezugsperson. Das Pferd einer Freundin war früher Schulpferd, bei jedem der reinkam wollte er beißen, hat es zumindest angedroht. Seit sie in hat, er eine "Ansprechperson" hat, ist er ein Lämmchen!

...zur Antwort

Ist etwas schwer zu erklären, für jemanden, der es nicht schonmal selbst "gespürt" hat. Ein Pferd was nicht über den Rücken geht und somit richtig untertritt, liegt oft auf dem Zügel und latscht auf der Vorhand. Du hast also recht viel "in der Hand", beim Durchparieren fällt das Pferd etwas "nach vorne" weil es den Schwung mit der Vorhand abfängt. Auch im Aussitzen merkt man es, geht das Pferd über den Rücken, ist es wie wenn man in den Sattel "gesaugt " wird. Ist bei einem Pferd mit viel Schwung dann natürlich leichter zu fühlen. Die Halshaltung KANN auch aufschluss geben, muss aber nicht, denn vielen Pferden wird einfach die "Kopfschön" haltung antrainiert, Kopf wird zwar anscheinend "richtig" getragen, aber der Rücken schwingt nicht und die HH tritt nicht unter. Das selbe passiert auch bei Ausbindern, reitest du also mit Ausbindern geht dein Pferd nicht (Kann es gar nicht!) über den Rücken. Naja Tipps, es gibt kein "Rezept" man erreicht es einfach durch korrektes Reiten. Viele Übergänge, gebogene Linien, Seitengänge, Stangentraining etc. Kombiniert mit dem richtigen Sitz (zügelunabhängig) und den richtigen Hilfen (Gewichtshilfen auf keinen Fall unterschätzen!!) klappt das. Nicht zu vergessen braucht es auch guten RU, denn ohne ist es für jemanden der es nicht kann eig. unmöglich es zu erlernen.

...zur Antwort

Das wichtigste ist erstmal nicht, dass Kopf und Hals "Schön" aussehen, sondern das die HH fleißig untertritt, ohne das kann das Pferd seinen Rücken nicht aufwölben und dich gesund tragen. Arbeite also erst mal an der HH, der Hals kommt dann fast automatisch. Stangen/Cavaletti training, viele Übergänge, Seitengänge und viele gebogene Linien. Das ganze kann natürlich nur funktionieren, wenn du auch korrekte Hilfen gibst, gut und vorallem Zügelunabhängig sitzt. Soviel wie möglich mit Gewichtshilfen und körperspannung arbeiten, nicht zu viel am Zügel machen. Stellung geben, Äusserer Zügel steht an, innen "Schwämmchen ausdrücken". Guten RU solltest du ebenfalls in Anspruch nehmen. Und lass die Finger bitte von jeder Art von Ausbindern!

...zur Antwort
Barhuf

Meine Stute geht komplett Barhuf, OBWOHL sie mit mir L und M springen geht, sind Hufe richtig Bearbeitet (und vom Schmied bisschen Ausschneiden ist NICHT richtig bearbeitet) brauch ein Pferd was kein Kutschpferd ist, was Stunden auf Asphalt laufen muss NIEMALS Hufeisen. Ich will ja dass mein Pferd fühlt wo es hintritt und dass es nicht bei jedem Schritt einen Schlag auf die Gelenke bekommt, denn Metall kann logischerweise nicht nachgeben, wie es Horn kann. Ausreden wie "Zu viele Schotterwege" oder "Pferd ist Sportpferd" sind keine Gründe das Pferd beschlagen zu lassen, sondern zu einem zertifizierten Hufortopäden der DIFHO zu wechseln. Meine Stute war anfangs fühlig und hatte fehlstellungen. Nachdem bei uns jetzt schon eine ganze Weile der Huforto dran ist kann mein Pferd, weil es eben NICHT auf der Sohle geht problmelos auch auf Rasen springen ohne weg zu rutschen. Und fühlg ist sie meist auch nicht, ausser natürlich bei extremen Schotterwegen, da geht man dann eben aufs Gras.

...zur Antwort

Wie die andren schon schreiben, ist es ohne RL wohl sehr schwierig. Und ich muss auch sagen, es war wirklich sehr egoistisch von dir das Pferd zu kaufen. Klar du freust dich, aber du kannst nich nicht einmal richtig galoppieren, dann hast du sicherlich auch keinen blassen Schimmer davon wie man sein Pferd gesund über den Rücken reitet und es gymnastiziert. Und DAS kannst du ohne RL nicht lernen. Und es ist das absolute A und O sein Pferd richtig zu gymnastizieren. Ohne das, wird dein Pferd, Rücken, Sehnen und Gelenkprobleme bekommen. Evtl. lässt es das Pferd auch garnicht soweit kommen (selbsterhaltungstrieb) und wird zu einem buckler, der dich dann immer in den Sand setzt. Du tust dem Pferd keinen gefallen und fügst ihm ungewollt Schmerzen und Spätschäden zu, wenn du dir keinen RL suchst oder (wie schwer es auch ist) es wieder verkaufst, denk ans Pferd, nicht an dich!

...zur Antwort

JEDER Hund wird sein Herrchen/Frauchen beschützen. Mein Hund ist das liebste Schmusetier der Welt, sieht zwar aus wie ein Kalb aber will eigentlich nur gestreichelt werden und würde nicht im Traum dran denken jemanden zu verletzen. ABER wenn mich jemand bedroht DANN kann er anders und er ist kein Rottweiler (die übrigens genauso wenig "böse" sind wie ein Pitbull oder irgendeine andere "gefährliche" Hunderasse, liegt immer an der Erziehung) Meine Schmusebacke und ich waren mal (vor ca.2 Jahren) im Wald unterwegs. Da kamen plötzlich 3 Typen aus dem Wald auf den Weg, direkt auf mich zu. Sahen ziemlich zwielichtig aus, ich junge Frau, allein im Wald... oh je. Aber mein Hund! So hab ich ihn noch nie erlebt. Nackenhaare aufstellen, Zähne fletschen und Knurren aus vollem Hals. Er war an der Leine, die Typen haben schon gezögert, dann hab ich angedeutet ihn los zu machen. Da haben sie dann kehrt gemacht. Mein Hund war en ganzen Weg zurück noch in habacht Stellung. Zuhause war er dann wieder ein Teddy. Hätte ich ihn damals los gemacht. Ich lege meine hand dafür ins feuer: Der hätte mich bis auf den Tod vertedigt. Und er wäre dabei WIRKLICH böse geworden. FAZIT: JEDER Hund hat diesen Instinkt, egal wie groß oder klein (der Chi von meiner bekannten hat auch schonmal einen Fahrrad Dieb vom Grundstück gejagt) und egal welche Rasse.

lg

PS: Falls du dir einen Rotti, oder überhaupt einen Hund anschafen willst, bitte erst informieren, einem informierten Menschen würde so eine Frage gar nicht in den Sinn kommen.

...zur Antwort

Die ersten Folgen sind für Menschen wie dich sicherlich ziemlich unheimlich, wenn du schon die Szenen mit den Zwillingen schlimm fandest... Aber je mehr sich das Geheimis lüftet desto harmloser wird es. Irgendwann ist es eig. überhaupt nicht mehr unheimlich sondern nur noch spannend und manchmal auch recht unterhaltsam.

Die Serie kann man mit keinem der Filme so richtig vergleichen. Saw ist kein bisschen gruselig, Paranormal Activity ist zum einschlafen etc. am ehesten könnte man die ersten Folgen wohl mit Amityville Horror vergleichen, aber wie gesagt, die Serie ist schon was ganz eigenes.

...zur Antwort

Bitte lass das bleiben, hier schreiben jetzt wieder irgendwelche "möchtegern Pferdeleute" die von Sätteln und Anatomie des Pferdes keinen blassen schimmer haben. Ich war auch mal so dumm das "Sattelmobil" von Loesdau kommen zu lassen. 30!! Sättel ausprobiert, irgendwann meinte die Frau dann "ja der passt", also da gelassen. Pferd lief klemmig, also doch mal Sattler geholt. Ergebnis: Sattel passt KEIN STÜCK und wenn ich mein Pferd damit weiter Reite wird es irgendwann SEHR schlimme Rückenprobleme bekommen. Sattler probierte 3 Sättel aus. Einer passte relativ gut, aufgepolstert, Sattelgurtstriemen etwas umgenäht, perfekt passender Sattel!

Ein Sattel und da ist das nächste Problem "setzt" sich, bedeutet er kommt runter und liegt dann wieder auf, dann muss man Nachpolstern, bei Wintec und allgemein bei billig Sätteln geht das nicht. Spätestens dann macht man also sein Pferd kaputt. Ausserdem muss ein Sattel min. alle 6 Monate vom Sattler überprüft werden, da sich auch der Pferderücken etc. verändert. Das alles bieten diese ganzen Geschäfte nicht an und die Mitarbeiter haben auch keine Ahnung. Sattler ist NICHT umsonst ein 3 jähriger Ausbildungsberuf!

Wenn du dein Pferd also liebst lass einen guten Sattler kommen, sonst geht es ihm später so wie einer Stute aus meinem Stall: Die ist 10 und fing vor 2 Jahren an zu lahmen, keiner wusste warum, es kamen entzündungen und schwere Rückenprobleme dazu. Nach 1 Jahr leiden stellte sich aus Zufall heraus, das ganze Leiden ging vom unpassenden Sattel aus! Da wars aber leider schon zu spät, sie ist für immer unreitbar und kann nie wieder ganz lahmfrei gehen. Also investiere lieber etwas mehr Geld in den Sattel, die TA rechnungen sind nämlich sonst VIEL höher als ein passender Sattel. Für Freizeitreiten, kauft man am besten einen VS- Sattel, ansonsten einen Dressur, einen Spring oder beides. Es gibt auc gebrauchte Sättel bem sattler, aber Sattler ist Pflcht!

lg

...zur Antwort

Man kann nicht Dressurrreiten, du kannst dir aber so genannte Posen downloaden. Dein Pferd & dein Sim stehen dann in einer bestimmten Position. Zum Bsp. sieht es dann aus,als ob das Pferd eine Dressurfigur ausführt, es BEWEGT SICH ABER NICHT, das ist nur zum Fotos machen.

...zur Antwort
Gar nicht

Bin genau Wolpertingers meinung. Wintecsättel sind sogut wie nicht veränderbar, wer behauptet er hätte einen passenden Wintec, der hat nur einfach keine Ahnung von Sätteln und dem Rücken eines Pferdes. Ein neuer sattel setzt sich und spätestens dann passt der Wintecsattel nicht mehr. Und unpassende Sättel können SCHRECKLICHE Schäden nach sich ziehen, wir haben eine 10 j. Stute im Stall, die unreitbar geworden ist, wegen eines unpassenden Sattels. Sie wird immer schmerzen haben und nie wird sich wieder jemand auf ihren Rücken setzen können. Also bitte rufe einen Sattler und lasse dir richtige (nötigenfalls eben gebrauchte) Sättel mitbringen und anpassen, alles andere grenzt schon fast an Tierquälerei.

...zur Antwort