Satanismus = Sekte?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Satanismus ist weder eine Sekte noch eine Religion! Satanismus ist eine Lebenseinstellung die in 1966 von Anton LaVey gegründet wurde. Dabei handelt es sich um den atheistischen Satanismus. Satan wird als Symbol für eine innere Lebenskraft verwendet. LaVey war strikt gegen die Kirche, da er sagte, sie würden den Menschen einschränken. Daraufhin nannte er es atheistischer Satanismus, lediglich um das Gegenteil deutlich zu machen.

Wovon manche hier sprechen ist entweder der theistische Satanimus vom Mittelalter, wo man Satan anbetet oder von Hexenkulten. Man muss aber deutlich unterscheiden. In den Medien wird IMMER vom Satanismus geredet, allerdings sind dies lediglich Hexenkulte.

Da mein Kommentar manchen wiederspricht..ich weiß nicht wie es mit den anderen hier aussieht, aber ich habe alle Bücher von Anton LaVey gelesen, zudem von Gilmore die Satanischen Schriften. Ich bin regelmäßig auf der offiziellen Seite der Cos (Chruch of Satan)

Wenn du fragen hast, kannst du mich gerne fragen. :)

Gut, denn ich hab gleich mal eine gibts auch die CoS Seite auf Deutsch??

0
@Ares7

Leider nicht, da sie von dem jetztigen Hohepriester (so nannte man den Gründer LaVey und den jetztigen Nachfolger, der von LaVey so ernannt wurde) Gilmore geleitet wird. Da sie Amerikaner sind, gibt es sie nur auf Englisch.

0

Was hat die Cos denn dann so für Leitfäden? Wenn man beispielsweise nach Satanismus googlet, kommen dort Ergebnisse raus, welche laut deiner Aussage wohl eher dem theistischen Satanismus entsprechen.

0

Es gibt allerdings die satanische Bibel auf Deutsch und die würde von LaVey verfasst

0
@Xsamsael

Satanismus nach LaVey, sprich die CoS Member leben nach den "Neun Satanischen Grundsätzen" sowie den "Elf Satanischen Regeln" ~ Nix mit kleine Kinder fressen, Morden und Vergewaltigen ;)

0
@Xsamsael

Nur die Satanische Bibel zu lesen, wäre jedoch falsch. Man hat zwar ein grobes Verständnis, aber man lernt durch jedes der 4 Satanischen Werke dazu (3 verfasst von LaVey, eins von Gilmore, dem jetztigen Hohepriester).

Ich habe zudem noch eine Biographie LaVeys gelesen und muss sagen, dass ich erst dann vieles richtig erklärt bekommen habe. (Da in meinen Augen der Mensch der dahinter steckt am wichtigsten ist)

0

Es gibt einmal den modernen Satanismus, das ist ein Verein von paar Atheisten. Dann gibt es den traditionellen Satanismus, der ist eine Erfindung von Romanen und Hollywood-Filmen und handelt von Teufelsanbetung usw. Dann gibt es noch paar alberne und/oder pubertierenden Leuten, die sich davon inspirieren lassen und komische Sachen machen, dabei können sie schon sektentypische Strukturen aufbauen.

Wenn man sich den Vorfall vor paar Tagen anguckt, wundert man sich nicht über solche Sekten http://www.spiegel.de/panorama/justiz/slenderman-mordversuch-us-teenager-gehen-mit-messer-auf-freundin-los-a-973515.html

Ich weiß was es für verschiedene Arten gibt. Dies war jedoch nicht der eigentliche Sinn meiner Frage dennoch danke.

0

Gegenfragen: "Singen = Gesangverein ?" - "Fußball spielen = Sportclub ?"

Satanismus bezeichnet mehrere geistige, religiöse und literarische Strömungen, die sich v.a. im 17. und 18. Jahrhundert entwickelten. Siehe Wiki "Satanismus".

Mit Sekten ("Sektierer", "Abspalter") bezeichnen wir relativ kleine religiöse oder weltanschauliche Gemeinschaften. Wenn sich eine solche Gruppe oder ein Verein satanistischer Glaubensinhalte und/oder Kulte bedient, dann ist das eben eine satanistische Sekte. Das kann es ja auch geben.

Heil Satan. Kommt drauf an, aus welcher Perspektive. Aus Sich der Chrsiten ist Satanismus auf jeden Fall eine Sekte.

Nein. eine Sekte wird durch ihre STRUKTUREN zu einer Sekte, nicht wegen dem, an was man glaubt.

zb restriktive Gesetze, alleinbestimmendede Sektenführung, und sowas.

1
@TardosMors

Gut. Also ist es in Deutschland szs. erlaubt ein Satanist zu sein??

0
@Ares7

Warum sollte man nicht,.. du kannst dich doch auch al Jedi eintragen lassen soweit ich weiß.

0
@xschwede

Ernsthaft?? Das ist auf der einen Seite lustig und auf der andere irgentwie traurig...

0
@Ares7

Traurig ist, dass sich der Staat für die Religionszugehörigkeit der Leute interessiert. Das ist eine Verletzung und Verwischung der Privatsphäre, auch wenn es dem Staat in erster Linie und die Steuer geht.

1
@Ares7

Was bitte ist daran traurig das man in Deutschland legal der CoS angehören darf?!

0

Also, es geht Dir mit Deiner Frage im Grunde darum, ob Du straffrei in Deutschland Satanismus ausüben darfst, wenn ich Deinen Kommentar hier richtig verstehe: „Gut. Also ist es in Deutschland szs. erlaubt ein Satanist zu sein??“

Ich würde es weder als Sekte noch als Religion bezeichnen, sondern diese Neigung als Verhalten kranker Seelen, die sich beim Fallgeschehen beteiligten, ansehen. Und straffrei ist das, was da abläuft, bestimmt nicht. Hier noch ein paar Infos, was alles zum Satanismus dazu gehört:

Zum Thema Satanismus gehören auch die satanischen Logen wie die Freimaurer (auch wenn diese sich nach außen hin ganz harmlos darzustellen wissen und die eigentlichen Pläne nur den Hochgradfreimuarern „an der Spitze der Hirarchiepyramide“ mitgeteilt werden), Illuminaten, Skuls and Bones usw. und das Thema Kindesentführung, was bald weltweit stattfindet, gehört in ganz vielen Fällen dazu. Aber das sind nur sehr schwer zu verkraftende Themen abgrundtiefer Böshaftigkeit, die man sich als normaler Mensch kaum vorstellen kann. Es wird in diesen Kreisen mit vielen Symbolen hantiert, wie dem Pentagramm, fünfzackigem Stern, dem unten geschlossenen Ankkreuz (stellt einen geknechteten, versklavten Menschen dar) usw. Die Esoterikszene ist fast zu 99% mit Philosophien aus diesen Kreisen durchsetzt, ohne dass es Esoteriker durchschauen. Satanisten haben eine hohe Kunst der Verführung von Menschen entwickelt, die nur schwer zu durchschauen sind. Diese dahinterstehenden nichtinkarnierten Wesen aus dem Fallgeschehen haben dann so einiges an Irrefühungen auf die Erde gebracht, wie z.B. Reiki, OM-Mantra, die meisten östlichen Meditationen, in der Esoszene gibt es unzählige wohlklingende Energiesystem, Energieplatten usw., die aber den Menschen an bestimmte Ebenen binden. Die in der Esoterikszene auftauchenden Meister wie St. Germain, Sanat Kumara, Metatron, Kryon(!) u.v.a., „weiße Bruderschaft“, „aufgestiegene Meister“ und, und, und … all das hat auch mit Satanismus zu tun, denn das sind die Drahtzieher auf der geistigen Seite, die hinter den satanischen Logen stehen, es sind Wesenheiten des Fallgeschehens.

Dann ist es bei dem Thema wichtig, Wissen über den Begriff Teufel zu haben: Viele verwenden die Bezeichnung „DER Teufel“ Aber dabei ist ganz wichtig zu verstehen, dass es DEN Teufel nicht gibt. Es gibt nur Geschöpfe Gottes, welche mit einem freien Willen ausgestattet und so nicht als Marionetten geschaffen wurden. Und so konnte es eben auch zum Fallgeschehen kommen, wobei ursächlich zuerst das erstgeschaffene Geschöpf Sadhana, welche sich später Luzifer nannte, den Fall auslöste, weil sie sich nicht mehr als Geschöpf, sondern selbst als Gott sehen wollte. Das ist ein großer Unterschied.

Denn es ist ein Unding, wenn man behaupten würde, der EINE Gott der Liebe und Barmherzigkeit hätte von Anfang an eine Wesenheit geschaffen, die nun bis in alle Ewigkeit die Rolle DES Teufels hätte spielen sollen. Das würde Gottes Ansinnen mit der Schaffung von Geschöpfen völlig auf den Kopf stellen. Aber genau so einen Wahnsinn haben Menschen lange Zeit geglaubt und bis heute findet man diesen Irrglauben tatsächlich auch noch vielfach in heutigen Religionsgemeinschaften. Sowas können im Ursprung nur Menschen mit bewusster Absicht in die Welt gesetzt haben, die bewusst das ganze Fallgeschehen verdreht dargestellt haben wollten! Und einmal in die Welt gesetzt pflanzte sich dieser Irrglaube über Jahrtausende bis heute fort.

Wir müssen verstehen, dass das Fallgeschehen bestimmt nicht mit Adam und Eva vor ca. 6000 Jahren begann, sondern lange zuvor bereits im Lichtreich, als es noch gar keine Grobmaterie gab. Genau gesagt begann es in diesem 6. Schöpfungstag, in dem wir uns jetzt befinden, vor 7 Schöpfungsstunden (1 Schöpfungsstunde sind ca. 8 Milliarden Erdenjahre) also vor ca. 56 Milliarden Jahren. Und da können wir uns gut vorstellen, wenn dann solche Fallgeschöpfe über so lange Zeiträume beständig lieblos handelten, dass sich solches Handeln tief in ihr Wesen eingrub und sie zu dem wurden, was wir als Dämonen bezeichnen. Ich finde diesen Begriff etwas vorbelastet, ich würde sie eher als sehr kranke Seelen bezeichnen, denn damit bringt man zum Ausdruck, dass man versteht, dass hinter ihrer sehr verkrusteten Egoschale sich dennoch ein Gotteskind befindet. Da ER als JESUS für ausnahmslos ALLE Geschöpfe die Allerlösung erfunden hat mit Seiner Erlösung, und diese Allerlösung sogar zwingend sich ereignen muss, wie ich hier schon öfter ausführlich ausführte, werden auch diese kranken Seelen letztendlich heimkehren.

Er hat eine ewige Erlösung erfunden. Herbr. 9, 12 (Wer mag von einer ewigen Erlösung ausgeschlossen sein?)

Zwar auf Wegen, die diesen wie ewig vorkommen werden, aber dennoch werden sie durch geeignete Lernschulen den Weg schaffen. Was die „Ewig-Verdammer“ da immer vergessen ist, dass wir tatsächlich wie eine Einheit miteinander verbunden sind, da aus Gott geschaffen. Es kann deshalb auch nicht ein einziges Geschöpf ausgeschlossen sein.

Diese oben beschriebenen kranken Seelen (Dämonen) haben natürlich die Bestrebung, im Fleischesleib inkarnierte Menschen zu Fall zu bringen, denn Befreiungswege wollen die Unguten verhindern. Und die Erdeninkarnation ist ein ganz wichtiger Schritt auf dem Weg nach Hause. Und diese Wesenheiten stehen hinter dem Satanismus in Wirklichkeit, versuchen mit ihren nicht unerheblichen Kräften Menschen zum Satanismus zu bewegen. Andererseits inkarnieren hier auf der Erde natürlich hauptsächlich Geschöpfe aus dem Fallgeschehen (denn das hier ist ja die Lernschule für den Rückweg der Fallgeschöpfe, dieses ganze Falluniversum) und haben entsprechende Neigungen dann aus ihrer geistigen Vergangenheit des Fallgeschehens zum Satanismus. So kann man nun verstehen, wieso es hier auf der Erde solches gibt.

0
@Michael017

Michael wieso antwortest du eigentlich auf mein Kommentar nicht? Du ziehst einfach weiter die Freimaurer in den Dreck und tust so als hätten alle anderen Unrecht und niemand könnte es mit deinem Wissen über die Freimaurer aufnehmen. Ich frage mich wenn die Freimaurer doch so gefährlich sind warum unternehmen sie dann nichts etwas gegen deine Kommentare. Die haben dich sicher schon ausfindig gemacht.

0

Ok,

also erst mal vielen Dank für deine Antwort.

Also, es geht Dir mit Deiner Frage im Grunde darum, ob Du straffrei in Deutschland Satanismus ausüben darfst, wenn ich Deinen Kommentar hier richtig verstehe: „Gut. Also ist es in Deutschland szs. erlaubt ein Satanist zu sein??“

Das kam jetzt vielleicht falsch rüber... aber das war nicht der eigentliche Sinn meiner Frage. Ich selbst sehe mich jetzt nicht als Satanist. Sondern einfach einer der sich mir dem Thema befasst und das ein oder andere davon ganz in Ordnung findet. Außerdem wenn möchte ich nicht, wenn ich anderen darüber erzähle was in dem ein oder anderem Liedtext vokommt gleich als Gesetzesmisachter dargestellt werden.

Zum Thema Satanismus gehören auch die satanischen Logen wie die Freimaurer (auch wenn diese sich nach außen hin ganz harmlos darzustellen wissen und die eigentlichen Pläne nur den Hochgradfreimuarern „an der Spitze der Hirarchiepyramide“ mitgeteilt werden), Illuminaten, Skuls and Bones usw. und das Thema Kindesentführung, was bald weltweit stattfindet, gehört in ganz vielen Fällen dazu.

Also das mit den Freimauern finde ich jetzt einwenig übertrieben. Ich kenne jemanden der den Freimauern bewohnte, und ich kann sagen, dass das wohl eher nicht der Realität entspricht.

Und dann Kinderentführung ... ernsthaft?? Warum sollten die alle Kinderentführen? Ist das einwenig zu viel Verschwörungstheorie?

Diese dahinterstehenden nichtinkarnierten Wesen aus dem Fallgeschehen haben dann so einiges an Irrefühungen auf die Erde gebracht, wie z.B. Reiki, OM-Mantra, die meisten östlichen Meditationen,...

Ich selber hatte schon mit Reiki sehr gute Erfahrungen. Auch finde ich sollte man nicht so tunnelblickich sein.

Aber eigentlich.... was hat das denn nun eigentlich mit Satanismus zu tun?? Findest du nicht auch das du einwenig zu weit die Sachen herhohlst?? Ich bin im Allgemeinen nicht ein Freund von solchen Antworten. (Darum entschuldige ich auch mein langes Kommentar, aber auf eine solch lange Botschaft muss auch ein etwas längeres Kommentar folgen)

0
@Ares7

Das Thema Kindesentführung und Satanismus kann ich jetzt hier nicht weiter ausführen, da die entsprechenden Dokumentationen darüber ab 18 sind und dort einfach schlimmstes berichtet wird. Das ist ein ganz großangelegte Sache von sehr mächtigen Logenleuten. Kein Staat, keine Polizei greift da ein. Die Polizisten sagen aus, dass sie darum wissen, aber nichts machen können. Für Eltern ist es ratsam darauf zu achten, dass keine Fotos ihrer Kinder(Klassenfotos, Fotos von Wettbewerben usw) in Schulen oder Internet auftauchen, denn diese Satanisten suchen sich über solche Fotos auch ihre Opfer aus und diese werden dann entführt. Wirklich die meisten Kindesentführungen sind darauf zurückzuführen.

Bei Reiki bekommt man feinstofflich etwas in die Aura gepflanzt über die eingesetzten sog. „Lotussutras“, diese Sanskritzeichen die Usui sah. Man bekommt daheraus erst Energie, die deutlich spürbar ist (ich hatte eine Reiki-Einweihung gemacht), aber in Wirklichkeit kommen die dahinterstehenden Wesenheiten dann an Deine Energie ran. Besonders bei den Reiki-Meistern wird es dann heftig, da dann alle Chakren übelst angebunden sind an diese n Energieabsuagmechanismus. Ich habe Dich jetzt gewarnt, wenn Du mir nicht glaubst, dann las es. Ich bin da von dieser Anbindung dann nur mit der Hilfe JESU rausgekommen. Es gibt viele andere Menschen, die ähnliches wie ich darüber berichten.

Die Freimaurer werden immer wieder unterschätzt. Ich habe hier auf GF schon mal sehr ausführlich dazu geantwortet. Wenn ich das alles jetzt hier reinstelle, möchte ich aber nicht noch mal die selbe Diskussion dazu anfangen. Nein, es ist besser, Du liest es Dir bei der Antwort durch: Dort also bis etwas über die Hälfte runterscrollen und dann bei meiner Antwort in einem Kommentar mit der Überschrift „Welches Ziel verfolgen die Freimaurer“ und den anschließenden Kommentaren. Du siehst, da gab es dann auch eine Diskussion mit einem Freimaureranhänger. Eine solche Disskussion müssen wir hier nicht wiederholen: http://www.gutefrage.net/frage/sind-freimaurer-nach-geltendem-kirchenrecht-exkommuniziert

0
@Michael017

Schön das du geantwortet hast. Aber die Fragen von mir beantwortet das nicht. Warst's du mal selbst hochgrad freimaurer Oder warum willst du soviel darüber wissen. Und die anderen Fragen kennst du ja sicher.

0
@Ares7

@ares7

Willst du die Leute hier Verarschen ? oder was soll das...?

0
@Ares7

@ ares7

Hör auf die Leute zu verarschen...!!!

0
@TEhom

Definiere deine Frage bitte besser.

0

@Michael 017

Jesus hat selbst im Namen Lucifers gesprochen!!! Außerdem baut die Menschheit nur ihr Karma ab. Da brauchst du niemanden die schuld zu weisen, den es gibt keine Schuld.

Die höchsten Vertreter der Freimaurer sind in dem Plan GOTTES Eingeweiht und führen die Menschheit Resonanz bedingt so, dass das Geist-Feld sich erfüllt. Und dazu gehören alle Logen und Kirchen usw. der Welt. so dass die Erdenmenschheit nach den Gesetzen Gottes/Lucifers lebt!!!

0
@TEhom

@TEhom: Du verdrehst hier alles. Mit Sicherheit hat Jesus nicht im Namen Luzifers gesprochen. Luzifer ist der Urheber des Fallgeschehens. Und Gott selbst kam als Jesus auf diese Erde und bewirkte mit Seiner Erlösung, wo Er die Sünden aller Geschpfe erlöste, das es überhaupt für sie wieder eine Heimkehr geben kann, denn sie hätten nie selbst den ganzen Wahnsinn wieder gut machen können. Wenn sie dann umkehren, können sie aus Seiner Hand diese Erlösung in Empfang nehmen und dann Schritt für Schritt heimwärts pilgern.

Die Freimaurer sind ganz klar satanisch ausgerichtet. Lass Dich nicht von ihnen täuschen!: "Da über die Arbeiten und Verhandlungen der Logen äußerstes Stillschweigen gewahrt wird, ja, sogar die einzelnen Grade untereinander sich gegenseitig nichts über ihr Brauchtum und ihre Arbeiten verraten dürfen, gelingt es, ein geheimes System zu errichten, das für Ziele eingesetzt werden kann, von denen die niederen Grade niemals etwas erfahren. Es ist verständlich, wenn mancher ehemalige Freimaurer, angelockt von den allgemeinen Menschheitsphrasen und moralischen Gesetzen, die man ihn lehrte, die Anschuldigungen vieler Freimaurergegner als haltlos zurückweist. Ihm blieben die letzten Konsequenzen über Sinn und Ziel der Freimaurerei verschlossen." (Quelle: Sine Metu, „Brandstifter“)

0
@Thomas021

Ich denke du verdrehst etwas Thomas021. Andere Freimaurerlogen wissen was andere logen tun die können sie sogar besuchen und mitmachen. Und mal wieder versteht jemand nichts über Freimaurerei. Und noch was Freimaurerei ist keine Religion genauso wenig wie ein Kleingärtnerverein eine ist!!!! Die haben auch nur die christliche Bibel oder den koran dort liegen.

0

@thomas21 ich finde super was du hier machst. Ich bin gegen satanismus da ich selber Christ bin und Eretter durch JESUS bin. Ich würde gerne Kontakt mit Ihnen aufnehmen (Whatsapp oder etwas) ich hoffe es stört sie nicht dass ich erst 13 bin aber ich finde Ihre Worte einfach nur vorbildlich.

0
  • Thomas021
0

**michael017

0

Nein, Satanismus ist erstmal eine Religion, keine Sekte.

Eine Sekte bedarf einer Organisation, wie z.B. Scientology oder auch die diversen christlichen Kirchen...

Was möchtest Du wissen?