rost am hyundai - Garantiefall?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast einen Anspruch darauf, dass der Händler einen Garantieantrag stellt. Also nicht vertrösten lassen. Wenn der Händler nicht selbst entscheiden möchte, muss sich halt ein Fachmann des Importeurs das Problem ansehen. Diese Außendienstmitarbeiter kommen i.d.R. alle drei Monate bei den Händlern vorbei um Garantie und Kulanzfälle vor Ort abzusprechen. Dazu werden dann die einzelnen Kunden mit ihrem Fahrzeug zum Händler eingeladen. Wenn dein Händler das nicht will, wende dich direkt an Hyundai Deutschland.

So ist es !

0

Danke für den Hyundai Stern. Mein i40 läuft super.

0

Bei meinen Hyundai i40 cw kommt auch so langsam der Rost. Bei mir ist es auch auf den Dach. Der Rost bei mir bildet sich unterm Lack ohne jegliche Beschädigung von aussen zu sehen. Ich war jetzt auch schon beim Händler und werd dann auch sagen wie es ausgegangen ist

Hallo

Gutachter und lass prüfen ob das auto evtl einen Vorschden hatte.

Es gibt einige Hyundai Foren im Netz einfach mal dort lesen/posten

Beim Transport gibt es gelegentlich "Unfälle" oder Pannen die dann ausgebessert werden.

Solange der Hyundai den Vertrieb in Heilbronn hatte war Garantie und Kulanz ganz ok auch wenn Hyundai zb beim Vorderachsträgerproblem nur die Stammkunden in den Markenwerkstätten kostenlos versorgt hat. Wer "Fremd ging" hatte oft Pech bekam aber Kulanz.

Nach dem Umzug aus dem Schwabenland wurde Hyundai wohl straffer/rentabler

Auto bei Ebay verkauft - Käufer holt nicht Auto nicht ab --> Mahnverfahren einleiten?

Hallo,

ich habe am 16.06. meinen Wagen im Ebay versteigert. Der Wagen wurde als Bastlerfahrzeug verkauft, da das Auto einen Motorschaden hat und auch ne weile rum gestanden ist. Im Auktionstext habe ich angegeben:

"Laut Werkstatt ist von einer auf der Fahrerseite liegenden Nockenwelle eine Nocke abgescheuert. Wagen stand nun ne weile da ich mir ein neues Auto gekauft habe. Es sind ca 800 Euro Materialkosten nötig danach müsste er wieder laufen. Ob weitere defekte vorliegen kann ich nicht sagen. Ideal für den Export.

Verkauf ausdrücklich als defekt, Bastlerfahrzeug. Rücknahme ausgeschlossen. Gebot ist bindend, keine Nachverhandlungen. Nach Ende der Auktion muss der Wagen binnen 7 Tage abgeholt und bar bezahlt werden."

Fakt ist, der Käufer nennt X&Y Autoagentur.. ist aber als privater Käufer angemeldet. Der Käufer schickte nach über 7 Tagen! endlich einen seiner engagierten Litauischen Fahrer, dieser ging 10 Minuten ums Auto, telefonierte dabei mit dem Käufer und gab mir nach ner weile sein Telefon. Der Käufer sagte mir er nimmt das Auto nicht, da eine Seite mit Spraydose lackiert sei. Der Fahrer fuhr ohne Auto.

Mir war das zu dumm, hab dem Käufer per Einschreiben Rückschein einen Brief gesendet in dem ich Ihm mitteilte, dass er bis 07.07. Zeit hat den Wagen abzuholen und zu Bezahlen, ansonsten gibt's ein Mahnverfahren über meinem Anwalt.

Nun schrieb mir der Käufer Wort wörtlich geschrieben: "habe ihre Brief erhalten. Leider muss ich sagen, das Sie sich im irrtum befinden. Sie haben einen Passat angeboten mit Motorschaden. Das ist sowet woll korrekt. Leider haben Sie aber nicht angegeben, das der Wagen Rost, nach Lackiert und woll einen Unfallschaden hatte.Des weiteren war der Fahrer vor Ort und konnte nicht mal in den Kofferraum auf machen, ob die abgebauten Teile drin waren, was auch nicht im Text stand, das der Wagen zerlegt ist. Ausserdem haben Sie nicht geschrieben das es ein Privatauktion ist und ich von meinen recht gebraucht mache, die Ware ohne gründe nicht anzunehmen.Wenn Sie aber meinen das mir Drohen können, kann ich nur dazu sagen, das ich auch einen sehr guten Anwalt habe und ich mein Recht geltend machen werde.Das spricht für die Transportfirma kosten, oder meinen Sie das es umsonst ist die Firma 1000km hin und her zu schicken?Von einer schlechten Bewertung sehe ich erst mal von ab, da ich die Sache normal abschliessen möchte. "

OK Kofferraum war zu, da Batterie leer. OK Kotflügel rostet, bedingt durch Standzeit. OK Wagen hatte mal einen Wildschaden.

Aber jetzt meine Frage ist das Relevant? Es steht eindeutig geschrieben dass der Wagen als Bastlerfahrzeug verkauft wird.

Ich WILL den Käufer dazu zwingen mir den Wagen abzunehmen, habe einfach keine Lust auf solche Leute die Bieten und danach das Interesse verlieren. Kann ich Standgebühren für die verspätete Abholung verlangen?

Bin gespannt was andere davon halten, ich sehe mich in dieser Situation im Recht und falls nicht regelt das mein Rechtschutz, Kaufbetrag ca 2000€.

...zur Frage

Wie bremst man die Korrosion an einem Caddy?

Ich brauche Rat für die Suche nach einem neuen Auto. Ich fahre seit einigen Jahren Kastenwagen, weil ich damit am besten mein Gartenwerkzeug und Reisig und andere Gartenabfälle von Kunden transportieren kann. Zuerst hatte ich einen VW Caddy. Den fuhr ich insgesamt 3 Jahre, dann waren die Träger weggerostet. Das hatte mich damals überrascht und sollte mir nicht wieder passieren. Anschließend kaufte ich mir einen gebrauchten Ford Courier, und zwar vor 1 1/2 Jahren. Ich schaute regelmäßig den Unterboden an, bürstete Rost ab, behandelte die Stellen mit Rostwandler und anschließend Bitum. Es nützte alles nichts, heute erfuhr ich, dass der Wagen nicht mehr durch den TÜV kommt, auch wieder wegen Rost. Viele sagen, diese Caddys rosten immer so schnell. Und auch mein jetziger rostet wieder von innen nach außen.

Nun frage ich mich, bevor ich mir ein neues Auto anschaffe, bis Februar habe ich noch Zeit, wie man diesen Korrosionsprozess aufhalten kann. Oder muss ich das hinnehmen, dass ein Kastenwagen immer so schnell durchrostet?

Und nun frage ich mich im Zusammenhang mit der anstehenden Anschaffung eines neuen Gebrauchten (für einen neueren Wagen fehlt mir das Geld), ob es wenn die alle so schnell rosten und mann sowieso nichts dagegen machen kann, ob ich mir besser gleich den billigsten Kastenwagen zulegen sollte, Hauptsache er hat TÜV, mir die ganzen Reparaturen spare und dann lieber gleich alle zwei Jahre einen neuen aus dem Gebrauchtwagenmarkt?

...zur Frage

Rücktrittsrecht Autokauf von Händler

Hallo! Ich habe mir am 20.06.14 ein Auto gekauft. Gebrauchtwagen. Der Verkäufer ist bei einem Händler angestellt (Stempel auf dem Kaufvertrag als "Handel" nicht Privatperson). Da das Auto eine Delle hatte - und nur noch TÜV bis 02/15 - , habe ich ihn vor dem Kauf bei einer Werkstatt anschauen lassen. Der Verkäufer war dabei. Die haben 2 kleinere Sachen gefunden, was für mich ok war, da das Auto sehr günstig war (muss man halt was reinstecken). Jetzt nach dem Kauf sind mir noch mehr Mängel aufgefallen. Ich habe bei einer anderen Werkstatt nochmal nachschauen lassen und jetzt wird die Liste immer länger!

Bekannte Mängel vor dem Kauf: - ein kaputtes Radlager - ein kaputter Spurstangenkopf - Zugstrebe muss erneuert werden - Simmering muss neu

Nach dem Kauf festgestellte Mängel: - verkauft wurde der Wagen mit Zentralverriegelung, jetzt hab ich irgendwie einen anderen Schlüssel und kann nur jede Tür einzeln abschließen - Kofferraumschloss defekt - der Kofferraum ist offen - Anzeige im Wagen bzgl. Handbremse, Ölstand und Licht defekt (keine Anzeige) - Simmering reicht nicht mehr - Ölwannenabdichtung ist verrostet - es müssen ZWEI Spulstangenköpfe neu - Auspuffstelle muss ausgebessert werden (Rost) - ich habe auch die Befürchtung - ich hab da aber nicht so die Ahnung - das etwas mit dem Tacho nicht stimmt. Ich fahre laut Tacho 50 Km/h oder auch 30 Km/h und bin viel langsamer. Habe einen Freund nebenher fahren lassen. Der hat einen recht neuen Wagen und sein Tacho zeigt viel weniger an...

Dafür dass ich das Auto noch gar nicht gefahren habe, sind mir das mittlerweile echt zu viele Mängel.

Kann ich von dem Kaufvertrag zurück treten? Komischerweise gibt es im Kaufvertrag eine Klausel, die den Ausschluss von Sachmängelnhaftung beinhaltet. Vorliegende Mängel laut Kaufvertrag nur die Delle. Leider lernt man manche Dinge ja erst, wenn man sie erlebt... Da der Verkäufer eindeutig mit dem Handelsstempel als Verkäufer im Kaufvertrag genannt ist, handelt es sich ja nun nicht um einen Verkauf zwischen 2 Privatpersonen und damit ist ein Ausschluss von Sachmängelhaftung nicht zulässig, oder?

Ich bitte hier um Hilfe, was ich machen kann. Bitte keine Vorwürfe, wie man so blöd sein kann - ich ärger mich selbst schon mehr als genug.

Danke schon mal im Voraus!

...zur Frage

wie lange dauert Rost an der Heckklappe zu beheben?

Hallo, mein Auto Hyundai i10 hat eine verzinkte Heckklappe und diese Rostet von innen nach außen.

die werkstatt repariert es und will die heckklappe abschleifen und neu lackieren.
Wie lange dauert das für gewöhnlich?

Die werkstatt hat mein Auto nun 4 werktage und meinte es wird noch 1-2 tage dauern das kommt mir zu lang vor.

Da ich einen ohnehin schon überteuerten leihwagen habe frage ich mittlerweile ob meine reperatur extra verlangsamt wurde :(

...zur Frage

Beinahe Oldtimer 3/1er BMW verkaufen - Aber wie und für wieviel?

So, leider kenn ich mich auf dem Gebiet garnicht aus. Der Wagen ist in einem top Zustand, wir haben uns aber dazu entschieden Ihn zu verkaufen da weder meine Mutter noch Ich einen Führerschein haben. Von dem Geld wollen wir die andere Hälfte unseres Hauses kaufen, da meiner Mutter nur eine Hälfte gehört und wir den Gegenpart damit auszahlen wollen. (Natürlich wird das Geld nicht ganz reichen aber es wäre ein großer Fortschritt). Meiner Mutter wurde bereits ein Angebot von 6.000 Euro gemacht, daraufhin meinte ein Freund von Ihr wiederrum dass es viel zu günstig sei und der Wagen für gut 15.000 - 20.000 in dem Zustand weg ginge. Kann mir hier jemand mit Ahnung vielleicht weiterhelfen?

Es handelt sich um einen E30 (316I) [Siehe Bild; Das Kennzeichen ist allerdings zentriert, sonst sieht es gleich aus. Ein aktuelles Foto habe ich gerade nicht, da der Wagen in der Garage steht und es gerade schwer ist diesen herrauszufahren da unser Mieter vor der Garage parkt]

Limousine, Lazurblau Metallic lackiert. Mit Zentralverriegelung und Kurbel-Dach. Motor ist Original und es wurde nur eine Scheibe vor einigen Jahren Ausgetauscht. Kein Unfall, kein Rost, vielleicht minimale Parkschrammen am Lack hinten. Als ich vor einer Woche nachgeschaut habe habe ich aber extra nach Kratzern und Dellen gesucht und NICHTS gefunden. Der Momentane Meterstand beträgt 67.214, das Baujahr 1988 und die Erstzulassung war 1991, womit er ja ein Yountimer ist und bald ein Oldtimer wenn ich mich nicht irre. Es gibt eigentlich wirklich NICHTS an dem Wagen zu bemängeln außer dass er seit 3 Jahren ca. in der Garage stillsteht und nur 1-2 mal im Jahr auf unserem Parkplatz gewartet wird. Es ist sogar noch die Original Radio-Diebstahlsicherung mit Code vorhanden. Ach und es ist ein Nichtraucher-Wagen.

Wir haben leider garkeine Preisspanne was das betrifft, und alle Anzeigen im Internet die ich gefunden habe lagen meist bei ~10.000, hatten allerdings ENORME Rostschäden an den Türen oder Sonstiges, meistens auch über 120.000 runter. Das ist hier nicht der Fall. Die meisten konnte ich auch nicht öffnen da sie abgelaufen waren.

Vielen Dank im Vorraus. Ich bin echt ratlos, aber ich würde wirklich gerne hier wohnen bleiben. Eigentlich wollte ich den Wagen fahren sobald ich meinen Führerschein nächstes Jahr habe, aber das Haus ist uns dann doch lieber.

...zur Frage

Mercedes Rostet - Kulanz / Garantie oder nix?

Hallo zusammen,

ich habe mal wieder ein Problem. Wir haben uns 2000 eine neue C-Klasse bei Mercedes bestellt und damals eine Garantie gegen durchrostung über 30 Jahre bekommen. Wie vielleicht einige wissen, hat Mercedes mit Fahrzeugen aus der Bauzeit erhebliche Probleme mit Rost, leider betrifft dies auch unser Auto.

Unser Wagen hat mittlerweile knapp 100.000km runter und wurde immer scheckheft gepflegt (Mercedes). Schon vor knapp 3 Jahren kam der erste Rost an den Radläufen hinten, dieser wurde 2x nachgebessert. Jedoch lies unsere Werkstatt den Eindruck vermitteln, dass dies wohl die letzte Kulanzgeschichte war.

Jetzt hat sich der Rost weiter ausgebreitet und ist vorne über beide Kotflügel sowie die Fahrertür gewandert.

Welche Möglichkeiten haben wir nun??? Wir fahren sonst immer bei einer Werkstatt bei uns um die Ecke überlegen jedoch jetzt mal zum Händler zu fahren wo wir das Auto damals gekauft haben. Gibt es da eine Möglichkeit?

Was bringt und überhaupt diese 30 Jahre Rost-Sache von Mercedes?? Lohnt es sich bei Abwehr den Anwalt einzuschalten???

Ich hoffe Mercedes ist so Kulant und behebt die Fehler. Wie sind eure Meinungen und Erfahrungen?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?