Eigentlich bekommst du keine zusätzliche Auftragsbestätigung. Du stellst den Antrag, dieser wird genehmigt. Dann wird das Auto zugelassen und die Leasinggesellschaft schickt dir den genehmigten Vertrag zu.

...zur Antwort

So wie du es hier schreibst, hast du keine Möglichkeit Geld wieder zu bekommen.

Was dir Werkstatt B schriftlich bescheinigt, ist völlig irrelevand.

...zur Antwort

Die "normalen" Autos sind keine Wertanlage sondern ein Kostenfaktor.

Den Testarossa für 80.000 den du dir kaufen willst und dazu auch noch 3 Jahre fahren willst ist dann auch keine Wertanlage, sondern nur ein Kostenfaktor.

Natürlich kann es sein, dass du nach 3 Jahren die 80 wieder bekommst beim Verkauf. Darauf würde ich mich aber sicher nicht verlassen.

Du willst nichts anlegen sondern 3 Jahre Fahrspass haben. Mehr ist das nicht.

...zur Antwort

Wohnungsthema – wie würdet ihr handeln?

Kurz zur derzeitigen Situation: Frau, Tochter und ich wohnen derzeit günstig in einem Gebäude, das einer älteren Dame gehört. Leider beinhaltet unser Mietvertrag die Klausel, dass wir nach Ableben der Besitzerin die Wohnung innerhalb von 3 Monaten verlassen müssen, da die Erben das Haus abreißen und dort Appartments für betuchtere Mieter errichten wollen.

Wegen der Ausbildung der Tochter und unseren Berufen, wollen wir in der Stadt wohnen bleiben. Hier explodieren aber derzeit die Mieten, vor allem in guten Lagen... daher schauen wir uns seit einiger Zeit auch nach leistbaren Eigentumswohnungen um.

Nun haben wir eine preiswerte Wohnung in Top-Lage entdeckt, die von der Größe und dem Zustand (generalsaniert) her unseren Vorstellungen entspricht. Die Wohnung befindet sich in einem Gebäude BJ 1950, das von der Eigentümergemeinschaft gut gepflegt wird. In einem Teil des Gebäudes gibt es allerdings eine feuchte Wand (betrifft jetzt nicht direkt die Wohnung, die wir im Auge haben), deren Sanierung derzeit im Gange ist. Weiters steht demnächst eine Fassadensanierung an, deren Kosten aber nicht so schlimm sind, da sie durch alle Mieter geteilt werden. Das Gebäude liegt neben einer sehr stark befahrenen Straße, wir vermuten dass das der Grund für den günstigen Preis der Wohnung ist. Jedoch wird derzeit in der Stadt eine neue Umfahrungsstraße gebaut, die dann nach Fertigstellung in 6 Jahren die Straße, in der sich die Wohnung befindet, verkehrsmäßig entlasten würde.

Schule, Arbeit, Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Parks wären in 5 Minuten zu Fuß erreichbar, was für uns natürlich top wäre...

Allerdings gibt es auch ein paar Zeitungsberichte, dass in besagter Straße sich Nachts öfters Obdachlose herum treiben... diese hatten wir in unserer derzeitigen Wohngegend aber auch schon - vielleicht ein allgemeines Problem in der Stadt?

Was meint ihr, würdet ihr euch für diese Wohnung entscheiden?

...zur Frage

Nicht kaufen, nicht mal als Anlage.

Deine Klausel im Mietvertrag halte ich auch nicht für rechtens und unwirksam.

Das Gebäude wurde zudem schon verkauft und der neue Eigentümer muss die Mietverträge übernehmen. Abrisswunsch und Tod einer anderen Mieterin (Vorbesitzerin) ist kein Kündigungsgrund.

...zur Antwort

Natürlich gibt es auch in Hannover Wohnungen zu diesem Preis. Wo suchst du denn ? In Waldhausen oder Zooviertel ?

...zur Antwort

Du musst dir erst mal selber klar sein welche Interessen du hast. Ein gewählter Beruf sollte / muss auch Spass machen. Immerhin wirst du ihn event. 45 Jahre auch ausüben.

Geld ist zwar schon wichtig, sollte aber nicht an 1.Stelle stehen.

...zur Antwort

Einlassen musst du dich auf gar nichts. Erst mal hast du Anspruch auf die gesetzliche Sachmangelhaftung. Was hat dein Auto denn gekostet ? Lohnt sich da ein AT-Getriebe überhaupt noch ? Da der Verkäufer es lieber zurück kaufen möchte, wohl eher nicht. Setzt euch zusammen und findet einen gemeinsamen Weg der für beide Seiten akzeptabel ist.

...zur Antwort

Das kann ein guter Preis sein, aber auch 150.000 Euro überteuert sein. Deine Angaben reichen dazu überhaupt nicht aus.

Einen realistischen Preis kann dir ein Makler deines Vertrauens nach einer Besichtigung sicher sagen.

...zur Antwort

Nicht der SUV war schuld sondern der Fahrer.

...zur Antwort

Wenn er das Auto dir nicht geschenkt oder verkauft hat, dann bist du auch nicht der Eigentümer.

Ihr solltet aber einen Nutzungsvertrag schriftlich machen. Es könnte sein, dass das Jobcenter eine Anfrage bei der Zulassungsstelle macht. Dann musst du beweisen können, dass du nicht der Eigentümer sondern nur der Nutzer und derzeitige Halter bist.

Welchen Wert hat das Fahrzeug denn ? Bis 7.500,- Euro passiert normal auch nichts.

...zur Antwort

Die Reservierung ist i.d.R. 4 Wochen gültig. Du kannst dann schon vorher die Kennzeichen machen lassen und sie gleich mit zur Zulassungsstelle mit nehmen. Auch da bitte an einen Termin denken bzw. auf der HP schauen wie es dort z.Zt. (Corona) gerade läuft.

...zur Antwort

Überlege doch mal ein bisschen genauer. Warum sollte er dieses "Top-Auto" gegen deinen defekten Octavia tauschen und noch draufzahlen ?

Zudem erscheint mir der 20-jährge XG30 viel zu teuer. Das war ein Nieschenmodell in D und EU. Vor 20 Jahren hatte Hyundai auch noch nicht die heutige Qualität. Deshalb auch die recht vielen Reparaturen bei dieser geringen Laufleistung.

Ich rate dir die Finger davon zu lassen wenn du an deinem Geld hängst. Die nächste Reparatur ist voraus zu sehen.

...zur Antwort

Du bist der Auftraggeber und bezahlst ihn für das Gutachten. Warum sollte er diese Info an irgendeine Institution weiter geben ?

Wenn er von dem Schwarzbau jedoch Kenntnis hat, wird er das wohl auch im Gutachten vermerken.

...zur Antwort

Das ist ein Direktvertrieb (MLM) der aus meiner Sicht für den privaten Immobilienverkauf / Kauf nicht der richtige Ansprechpartner ist.

Einzelheiten siehe auf deren HP.

...zur Antwort