Reitbeteiligung wechseln oder behalten?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

ich würde dir stattdessen raten : 71%
jetztige RB behalten (sind ja nur noch 6 Monate) 28%
Neue suchen (sind ja immerhin noch 6 Monate) (und eben direkt sagen das es nur für 6 Monate ist) 0%

7 Antworten

ich würde dir stattdessen raten :

wenn du dich so sehr bedrängt fühlst, wie es aus deiner frage herausklingt, würde ich an deiner stelle den normalen reitunterricht bis september ein wenig forcieren und die RB aufgeben, bzw. nur noch auf absolute "notfälle" beschränken. dann allerdings aus reiner gutmütigkeit, ohne ansprüche und natürlich ohne dass du etwas zahlen musst. das geld ist besser in hin und wieder eine einzelstunde woanders investiert.

so wie ich dich nach deinen bisherigen beiträgen zum thema pferd einordne, stellst du die frage nicht leichtfertig...

nochmal: fühlst du dich bedrängt und hast am stall ein ungutes gefühl - gib die RB auf. mit einem unguten gefühl im bauch lernst du nichts und es überträgt sich auf die pferde...

ich würde dir stattdessen raten :

Sprich mit der Besitzerin. Normalerweise hat man ja festgelegte Tage und wenn du sagst du kannst dann und dann, dann ist das eben so und du kommst auch nur dann. Oder du lässt das eben ganz sein und gehst nur noch zum Reitunterricht.. Ne neue RB würde ich mir für 6 Monate nicht suchen, die wenigsten Besitzer vergeben eine RB, wenn sie wissen, dass sie in nem halben Jahr weiter suchen müssen,. Und dir bringt das ja auch nichts, weil man das Pferd in so kurzer Zeit nicht richitg kennen lernt. Dann hast du es grad lieben gelernt und musst es wieder abgeben

ich würde dir stattdessen raten :

Hut ab, daß Du das so lange durchgehalten hast....

Für ein halbes Jahr eine neue RB zu suchen lohnt sich auch nicht wirklich. Wenn Du nicht mehr so viel Spass hast, beende die Sache und geh nur noch zum Reitunterricht (ev. sogar öfter). Die Besi nutzt Dich ziemlich aus.

LG Calimero

Ohne Bekannte, RL, etc. als minderjährige eigenes Pferd kaufen?

Hallo,

also erstmal zu sagen ist ich bekomm kein eigenes Pferd, aber frage mich trotzdem ob es verantwortlich ist: (aus einfachheit schreibe ich so als würde ich eins vielleicht bekomme)

Also abgesehen von den Kosten,etc.

Ich habe keine Bekannten, die sich mit Pferden auskennen, nur die Besi meiner Reitbeteiligung. Dort wo meine Rb steht, ist ein Privatstall, nur mit den Pferden der Besi meiner Rb.

Mein Pferd könte ich dort nicht unterstellen, d.h. ein neuer Stall wo ich niemanden kenne.

Lernt man als Jugendlicher in einem Pensionsstall, wo niemand einen kennt und wo man das erste Pferd unterstellt(welches man auch noch nicht kennt), leicht Freunde kennen mit denen man ausreiten kann?

Ich war noch nie in einem Stall, nur bei der Rb Besitzerin also Privatstall.

Helfen die anderen Einstellern einem auch, bzw. beraten? Macht dort eher jeder sein Ding, oder geht man zusammen ausreiten usw.?

Macht es einen großen Unterschied zwischen großen und kleinen Pensionsstall?

Lästert und zickt man dort oft?

Ich weiß total doofe Frage, aber ich war immer nur in kleinen Privatställen mit nie mehr als 3 Besitzern ;-)

Ich kenne mich zwar gut aus mit Pferden, aber trotzdem würde es mich etwas verunsichern, als Minderjährige das erste eigene Pferd, ohne Bekannte, die sich mit Pferden auskennen..?

Meine Freunde kennen sich mit Pferden nicht aus.

Danke

...zur Frage

Reitbeteiligung, was denkt ihr?

Hallo zusammen ;)

Da ich seit einiger Zeit überlege mir eine RB zuzulegen, wollte ich euch mal fragen wann, wieso, mit wie viel Jahren,... ihr eine RB bekommen habt.

Gerne würde ich auch wissen, was eure Meinung zu dem Thema ist (also ab wie viel Jahren ihr es sinnvoll findet sich eine RB anzuschaffen und warum )

Vllt. habt ihr auch den ein oder anderen Tipp für mich und andere RB suchende/"besitzende"

Vielen Dank schon mal im vorraus

LG Pflaumebaum

Ps. Ich fände es auch super wenn ihr mir negative Punkte zum Thema RB mit teilt . (schließlich will ich das ganze weiterhin realistisch sehen und keine Voreiligen Schlüsse ziehen, die ich später bereuen würde)

...zur Frage

Reitbeteiligungs vertrag was sollte ich beachten?

Hallo

ich werd morgen den vertrag für meine RB unterschreiben was sollte alles in dem vertrag drinn stehen? was muss ich beachten ?

lg :)

...zur Frage

Wie kann ich dem Pferd zeigen " Ich bin der Boss "?

Hallo also ich reite in nächster Zeit ein Pferd das schon länger auf dem Hof ist und der Besitzer hat mich gefragt ob ich es reiten möchte. ich habe zu gesagt also reite ich jetzt das Pferd 2 mal in der Woche also 1 mal im Unterricht und Montags einmal. Ich bin es gestern geritten da ich auf dem Hof war um mich um meine RB zu kümmern als ich los wollte hat der besi gefragt ob ich jetzt reiten möchte ( das war da erste mal das ich ihn geritten bin ) also machte ich das Pferd fertig. Ich ging in die Halle und stieg auf ( der Besi hat zugeguckt und mir Tipps gegeben ) das Pferd war total gut ging gut im Schritt also sollte ich antraben das hab ich gemacht aber als ich angaloppieren wollte ging er schritt. Der Besi hat gesagt ich solle es nochmal versuchen. Das Pferd ist wieder durchpariert es hat mich total genervt und nach dem 5. mal erfolg los hab ich den besi gefragt ob er mich an die longe nehmen konnte hat er getan und es ging perfekt. Ich schätze das Pferd denkt ich bin klein und es kann alles machen mit mir was es will. meine frage: Wie kann ich dem Pferd sowol beim reiten als auch in der Box oder der Koppel zeigen das ich der Boss bin?

Danke schon mal im vor raus LG

...zur Frage

Reitbeteiligung besi meldet sich nicht mehr

Hi. Ich bin vor 2 wochen ein pferd probe geritten weil ich das als rb ausprobieren wollte. Als ich mit dem probe reiten fertig war hab ich gesagt das ich noch ein 2. pferd probe reite. Das 2. pferd bin ich gestern probe geritten, fand das aber nicht so toll. Ich hab dann der besi vom 1. pferd gestern geschrirben das mir ihrs besser gefallen hat. Sie hat meine nachricht gelesen aber inmer noch nicht geantwortet! Hab sie angerufen aber sie geht nich ran. Was soll ich machen? Ich möchte ihr pferd unbedingt! Das probe reiten vom 1. pferd hat auch super geklappt und sie hat gesagt sie war zufrieden mit mir

...zur Frage

Meine Reitbeteiligung - eure Einschätzung?

Hi zusammen 

 Lasst mich euch meine Situation mit meinen Rbs erklären: Letzten Sommer habe ich eine Rb auf einem Wallach aufgenommen, für 1/3 der Stallmiete 150fr/Monat(Schweiz) durfte ich 2-3x reiten, nur kleine Ausritte da der Wallach zT Schmerzen in den Beinen hat. Die Besi hat noch 2 weitere Pferde eins davon im selben Stall wie der Wallach. Ich hatte den perfekten Sommer letztes Jahr, dann habe ich für 6 Monate einen Sprachufenthalt gemacht. Nun bin ich wieder zurück seit Januar. 

 Als ich zurück kam, konnte ich die RB für den Wallach direkt wieder aufnehmen, sogar noch mehr: 7xpro Woche ihn + 2x das 2te Pferd für 1/2 der Stallmiete (250fr/Monat). Ich finde das zwar relativ teuer, aber es war mir's wert. Weil die Besi lange nicht fit war im Winter und kaum Lust hatte, habe ich oft alle ihre drei Pferde bewegt. Ich habe das gerne gemacht, jedoch hat der Stall kaum Infrastruktur, keine Reithalle oder ähnliches. Ich war also immer Regen, Schnee und Kälte ausgesetzt.

 Bis jetzt habe ich mich immer gut mit der Besi verstanden (ich bin 19j. sie 45+) wir sind gut befreundet, haben auch schon ohne Pferde was unternommen. Für ihre Ausbildung braucht sie jemanden, der filmt, wie sie Reitstunde gibt -> ich. Das haben wir jetzt so ca 8x gemacht. Heisst für mich, rumstehen, filmen, ihr Assistieren. Ausserdem ist sie Pferdecoach, dh ich mache öfters Pferde für sie und ihre Kunden parat und helfe ihr wo ich kann. Dafür bekomme ich nichts. Nach dem Reiten habe ich den Auftrag das Sattelzeug jedes Mal zu putzen, mache ich. Sie aber nicht.

 Nun, jetzt wo das Wetter endlich besser ist, kommt noch eine zweite RB für den Wallach, was mir nicht gefällt, da ich ihn ja eig jeden Tag Reiten sollte. Gefragt wurde ich nicht. Nun haben wir feste Tage zugeteilt, was wir vorher nicht hatten und mich nervt, da ich zT lange arbeiten muss und dann an "meinem Tag" nicht reiten gehen kann. (An welchen Tagen ich arbeite, ändert sich aber immer) Nun ist zwar abgemacht, dass ich an den Tagen, an den die zweite RB den Wallach reitet, ich ihr anderes 2tes Pferd reite. ABER ich weiss bereits jetzt, dass die Besi dieses Pferd auch häufig reiten wollen wird, vor allem wenn das Wetter gut ist.

 In Zukunft werde ich zwar also gleich viel bezahlen wie mit 9x reiten, doch mir sind nur noch 3 Reittage garantiert und dad andere Pferd 1-3x/Woche, denke ich. Ich komme mir daher sehr ausgenutzt vor. Den ganzen Winter über lag all die Arbeit an mir, jetzt im Frühling kommt plötzlich noch eine andere RB und nimmt mir mein Pferd weg. Als ich die Besi darauf angesprochen habe, dass es mir nicht passt, wurde sie sauer und meinte ich käme nicht zu kurz, da ich ja dann das andere Pferd reiten würde. Meine Bedenken, dass ich dies nur bei schlechtem Wetter tun werde, wenn sie nicht will, habe ich nicht geäussert. 

 Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Wie schätzt ihr das ein?

 Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie sehen, dass alle PBs und RBs? 

Lg

 Eure Sommerflower

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?