Reifen 10 Jahre alt?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo!

Selbst wenn jemand extrem wenig fährt und die Reifen nach elf oder mehr Jahren noch fast volles Profil haben ist das nicht nur grenzwertig, sondern nicht empfehlenswert!

Die Gummis werden von ganz alleine alt & können brüchig werden. Dahingehend ist es ratsam, die Bereifung seines KFZ nach maximal sieben Jahren reihum gegen Neureifen auszuwechseln. Durch Altreifen sind schon viele Unfälle passiert, tlw. mit erschreckenden Folgen. Zeige deinem Freund doch mal Presseberichte, die das Thema beleuchten.

Schönes Wochenende :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

da spart jemand an der falschen stelle....

ich hatte mal ein auto von einem bekannten borgen müssen....dessen reifen waren auch in etwa so alt. die dinger waren hart wie koffergriffe und hatten so gut wiet null haftung auf der straße.

wenn man bedenkt ,daas an den reifen das leben hängen kann in gefahrensituationen ,dann kann ich über soviel geiz nur den kopf schütteln !!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wieder die gleiche müssige Diskussion. Auch 10 Jahre alte Reifen sind durchaus noch brauchbar, sofern sie nicht rissig sind und genügend Profil aufweisen. Nicht umsonst wird das bei der Fahrzeugprüfung nicht beanstandet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nonameguzzi
19.05.2017, 19:59

Wenn du mit nem Anhänger und 100Km/h Zulassung zum Tüv gehst bestehst du mit 10 Jahre Alten Reifen nicht, bei nem Auto schon...

Muss man das verstehen?

0

Und was ist jetzt nach dieser Feststellung deine Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn sie nicht durch Bordsteinkanten beschädigt wurden, ist OK

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das dein Bekannter macht las ihn. Ich würde mich aber nicht in das Auto setzen.

Wir haben auf der Fahrzeugen unserer Feuerwehr auch Reifen die noch gut aussehen. Dennoch werden die Reifen nach 10 Jahren getauscht.

Ein Reifen altert über die Jahre. Nach 10 Jahren mag der immer noch schön aussehen. Nur gerade Gummi altert auch. 

Über die Jahre versprödet der Gummi. Und wenn er hart wird ist der Verschleiß extrem.

Das muss man nicht haben. Ein Reifenplatzer auf der Autobahn ist nicht lustig.

Ich habe eine Zeit bei den Vulkis gearbeitet die Gurtbandanlagen mit ihren Gummibändern beschickt habe,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die Reifen am VW Bora sind aus 2001, das sind noch die 1. Reifen & ok. Lediglich die Winterreifen verhärten wohl nach Jahren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Salue

Gummi hat die Eigenschaft, mit der Zeit auszuhärten. Das heisst, der Reifen wird immer spröder. Etwas übertrieben gesagt, er wird wie Bakelit.

Wie "kaugummiger" der Gummi ist, umso mehr klebt er auf der Fahrbahn.

Umgekehrt. wie härter er wird, umso besser gleitet er auf dem Asphalt.

Risiko Nummer 1) Er baut einen Unfall, weil der Reifen gleitet und weniger Haftung zum Boden hat.

Risiko Nummer 2) Die Karkasse und der Gummibelag lösen sich voneinander. Der Reifen zerlegt sich. Manchmal sieht man solche Bruchstücke von LW's auf dem Pannenstreifen der Autobahnen. Das Ergebnis ist das selbe wie oben.

Ein Satz Neureifen einer "No Name"-Marke kostet vielleicht 200 Euro ! Er ist allemal besser, als die "Rutsch-Gleit-Selbstzerstörungsreifen" die er jetzt drauf hat.

Wie viel der Umfall kostet, weiss ich nicht. Die Haftpflichtversicherung wird das Eigenverschulden zu würdigen wissen (anteilsmässiger Regress).

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Fraganti
19.05.2017, 19:15

Gummiprodukte wurden wie so vieles mit den Jahrzehnten immer schlechter in der Herstellungsqualität. Brandneue No-Name Reifen taugen schon mal gar nichts und sind oft so mies verarbeitet, dass sie ab Werk bereits einen Höhenschlag haben, der sich gar nicht auswuchten lässt, von Haltbarkeit ganz zu schweigen. 

Neue Markenware zeigt nicht selten nach nur 24 Monaten bereits Ozonrisse. 

Du findest dagegen so einiges an Gummiprodukten sogar aus Vorkriegsproduktion, das bis heute nicht ansatzweise ausgehärtet ist. Vor allem aber Gummiprodukte aus den 50er und 60er Jahren. 

Kurz: Sicht- und Fühlkontrolle. Pauschalisierungen bringen einen nicht weiter. 

1

Würd' ich nicht mehr mitfahren - aussserdem werden Unbeteiligte geschädigt, falls mal ein Reifen platzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja und was ist deine Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von CK9000
19.05.2017, 19:16

ob die noch gehen und das normal ist dass man damit noch fährt

0

sparen am falschen Ende. Ich habe nur ein Leben!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normaler Weise sollte man Reifen nach spätestens 8 Jahren unabhängig vom Profil erneuern.

Wer so geizig ist wie dein Bekannter, spart wahrscheinlich auch an anderer Stelle und ich würde bei dem kein Beifahrer sein wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?