Reichen 6 Stunden Schlaf täglich aus?

8 Antworten

Das ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Als Erwachsene bis etwa 40 schläft man am wenigsten, 7 bis 8 Stunden ist der gesunde Durchschnittswert. Dazu kommt noch dazu, wie aktiv man am Tag vor dem Einschlafen ist. Wer nur faul rumsitzt und wenig tut, der kommt mit weniger Schlaf aus (typischerweise geht es bis zu 5 Stunden runter). Kinder und Jugendliche brauchen mehr Schlaf und das kann bis 9 Stunden gehen.

Wie tief man schläft spielt auch eine wichtige Rolle. Wer durchgehend tief schläft, der braucht im Endeffekt auch weniger Schlaf.

Wann man dagegen aufsteht spielt für den Körper keine Rolle. Man kann nach einer kurze Gewöhnungszeit an beliebigen Uhrzeit aufwachen, auch mitten in der Nacht. Wichtig ist nur, dass die Schlafphase gleich lang bleibt. Manchen Menschen fällt das schwer, weil der innere Uhr an Tageslicht gebunden ist.

Übrigens ist es unmöglich, die fehlende Schlafenszeit an der Wochenende nachzuholen: Der Körper kann nur im Tagesrhythmus regulieren, d. h. es interessiert sich nur, ob er am Nacht zuvor genug geschlafen hat. Am Wochenende also "nachzuschlafen" ist völlig nutzlos.

Hi. Habe Menschen kennen gelernt, der immer nach 4 Stunden super ausgeschlafen war, und andere sind nach 8 noch immer müde.

Wenn Du also nicht total unter Stress und Strom stehst, holt sich dein Körper schon soviel Schlaf er braucht. Viele die regelmäßig meditieren, berichten auch davon weniger Schlaf zu brauchen.

Wenn Du Dich nicht ausgeruht oder fit oder ausgeschlafen fühlst, geh am Besten zu einem Schlaflabor (zB Uniklinik- machen oft die Neurologen)- die schauen nach, ob es Probleme beim Schlaf gibt (mit Herzfrequenz, Atemaussetzer etc).

Für eine schnelle, obeflächliche Analyse- aber auch ganz cool: Es gibt auch Apps (zB f iphone) die du auf die Matratze legen kannst und dir dann anhand deiner Bewegungen im Schlaf anzeigt bzw ein Indiz dafür gibt, wie tief und gut und wie viele Schlafzyklen du hast.

Man sagt an sich, dass der Schlafbedarf davon abhängt, wie viele Schlafzyklen man pro Nacht hat - also die, die schnell in den Tiefschlaf kommen, brauchen weniger Schlafzeit, und wie erholsam der Schlaf ist (Schnarcher bzw. Menschen mit Atemaussetzer in der Nacht, sind oft erschöpft, obwohl sie geschlafen haben.)

Erwachsene brauchen normalerweise zwischen 6 und 8 Stunden Schlaf pro Tag. So weit ich weiss ist es bei Jugendlichen/Kinder eher mehr.

Wenn du also Erwachsen bist können 6 Stunden reichen. Bei 5 wird es bei den meisten schon eher knapp.

ich hole den schlaf am Wochenende nach, aber macht dem körper das frühe aufstehen auf dauer was aus?

0
@Matthias2411

Das frühe Aufstehen macht dem Körper nichts aus. Wenn du die Möglichkeit hast würde ich dir eher raten, früher ins Bett zu gehen als den Schlaf nachzuholen. Du wirst merken, dass du dann fitter bist.

1

der Schlafbedarf ist unterschiedlich, wenn du sonst keine Probleme hast, sind 6 Std. ausreichend.

Es ist sogar besser etwas weniger zu schlafen als zu viel, jede(r) kennt das: zu viel geschlafen und den ganzen Tag müde gewesen.

Kommt auf dein Alter drauf an... Aber 6 Std. würd ich fast als viel bezeichnen. Ich denke ich komme an keinem einzigen Wochentag auf 6...

ich hole den schlaf am Wochenende nach, aber macht dem körper das frühe aufstehen auf dauer was aus?

1
@Matthias2411

auch am Wochenende schaffe ich das selten bis gar nicht Hahaha.

natürlich wird "die innere Uhr" nicht grade positiv beeinflusst würd ich sagen. So ist auch die Arbeit im Schichtbetrieb eher etwas für jüngere Leute...

aber ich denke an nichts wirklich ernsthaftes...

0
@Matthias2411

Wenn du Bedenken hast, wegen dem frühen aufstehen, solltest du etwas früher ins Bett gehen!

wie alt bist du?

0

6 Stunden sind keinesfalls zu viel, eher zu wenig!

0
@Wonnepoppen

stimmt schon, aber es hört sich für mich total krass an - ich schaff's nicht.

0

Was möchtest Du wissen?