Reagieren Rauchmelder auch auf Dampf?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Rauchmelder gibt es ein Kammer mit einer Lichtquelle und einer lichtempfindlichen Diode. Die Kammer ist so gestaltet das unter Normalbedingungen kein Licht auf die Diode fällt. Erst wenn Partikel in die Kammer eindringen kann Licht so abgelenkt werden das es die Diode trifft. Die Partikel können Rauch aber eben auch Wassertröpfchen sein.

Da wo Wasserdampf entstehen kann gehören auch keine Rauchmelder hin. In Wohngebäuden sind sie daher dort auch nicht gefordert. Dort wo Brandmeldeanlagen gefordert sind werden andere Arten von Brandmeldern eingesetzt.

https://www.youtube.com/watch?v=41Vg2OZWqlg

Rauchmelder reagieren wie du gesehen hast auch auf Dampf, nämlich dann wenn er zu dicht wird.

Wie man das verhindern kann? Nicht kochen/backen oder mit weniger Flüssigkeit bzw. mit weniger anbrennen, eine Dunstabzugshaube hilft auch in manchen Fällen.

Normalerweise hängt genau deswegen auch nicht in der Küche ein Rauchmelder sondern im Flur daneben, sodass der Dampf/Rauch aus der Küche nicht sofort die Rauchmelder auslöst.

Ja sicher reagieren die auf Dampf. Die Partikelgröße von Wassertropfen in Luft ist meist größer, als die in Rauchgasen.

Wieso hängt in der Küche ein Rauchmelder? Da gehört keiner hin, ebenso, wie im Bad keiner hängen soll.

Es reicht, in Fluren und Wohnräumen einen zu haben.

Was möchtest Du wissen?