Reagieren auf eine Entschuldigung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Super, dass du eine Entschuldigung geschrieben hast:D Jeder macht doch mal Fehler und ich denke sie wird es dir verzeihen. Vielleicht schmollt sie noch ein bisschen..aber richtig böse wird sie dir nach der Entschuldigung nicht sein.

Es bleibt die frage offen, welche antwort du dann tatsächlich hast geben wollen? Ansonsten, als kurzentschuldigung, finde ich das was du schreibst gut. Wie es ankommt hat natürlich viel mit diesem mädchen zu tun. 

Kobio 16.01.2017, 18:05

Nicht wirklich steht da ja schon 

0
Kobio 16.01.2017, 18:05

Aber Danke für die Antwort 

0

Ich wollte eigentlich nur schreiben wie es dann seien kann das es uns gut geht und anderen nicht

Liebe Kobio, offenbar hast Du Dich entschlossen, um Entschuldigung zu bitten. Aber den Satz oben musst Du etwas ausbessern:

Ich wollte eigentlich nur schreiben, wie es dann sein kann, dass es uns gut geht und anderen nicht.

Hoffentlich geht es Dir dann nachher besser! Alles Gute!

Du hast eine Frage zu Religion gestellt: "Wie kann es sein, dass es uns gut geht und anderen nicht?"

1. Was ist and dieser Frage verletzend?

2. Inwiefern  greifst du damit dieses Mädchen an?

Mich berührt es sehr peinlich, wenn sich jemand übertrieben bei mir für etwas entschuldigt, wofür es nichts zu entschuldigen gibt. Ich empfinde das als unangenehme Stiefelputzerei. Mir sind Personen mit Rückgrat lieber, die sich nicht schämen, ihre Meinung zu sagen.

Aber natürlich kann niemand wissen, wie das Mädchen auf deine Entschuldigung reagiert. Vielleicht mag sie sowas ja.

Kobio 16.01.2017, 18:51

Hm naja da es meine Meinung ist dass ich es nicht so gemeint habe und dass ich mich traue dass zu sagen was ich meine finde ich wichtig und ich denke nicht dass es heißt ich hätte kein Rückgrat

0
Zicke52 16.01.2017, 18:56
@Kobio

@Kobio: Nun ja, du hast eine völlig HARMLOSE Frage gestellt. Die betraf Religion, und nicht ein Mädchen.  Und selbst für Religionen ist die Frage nicht beleidigend.

Wofür schämst du dich eigentlich?

0
Kobio 16.01.2017, 21:52
@Zicke52

Doch teils weil sie sich im Nachhinein sehr anklagend angehört hat. 

sie hatte vorher geschrieben dass sie weiß dass es Gott gibt weil sie es schon in einigen Lebenssituationen gespürt hat.

Meine Antwort, war zwar vom eigentlichen Inhalt her ganz ok aber eben zu schreiben ob sie sich für etwas besseres hält wie die anderen denen nicht geholfen wird  finde ich selbst wäre ich gläubig und hätte sowas gelesen auch nicht sehr nett 

Hm ja viele sagen jetzt ist doch berechtigt.

Vielleicht ist es die Frage generell warum manchen geholfen wird und anderen nicht, aber man muss nicht eine Person dann damit angreifen und sie damit verletzten

0
Zicke52 16.01.2017, 22:33
@Kobio

@Kobio: Du hast dem Mädchen direkt geschrieben?

Ich dachte, es ging um allgemeine Fragen zu Religion, und noch dazu war das Ganze anonym? Wie konntest du dann deine Frage an eine bestimmte Person richten? Und woher weiss du, was das Mädchen geschrieben hat, wenn das Ganze anonym war?

Aber trotzdem: selbst wenn das Ganze nicht anonym, sondern ein persönlicher Schriftaustausch zwischen euch beiden war, war deine Frage keineswegs beleidigend.  Es war einfach eine neutrale Frage. Die habe ich mir selbst schon mit 6 Jahren gestellt und auch beantwortet. Habe ich mich also selbst beleidigt? 

0

Ich würde mich mündlich entschuldigen, und sie als Wiedergutmachung zu einem Stück Kuchen, Eis oder ins Kino einladen.

Kobio 16.01.2017, 18:04

Kenne sie nicht richtig

0
RabeAbraxas 17.01.2017, 13:02
@Kobio

Na und ? Wenn Du Mist gebaut hast, dann ist eine Entschuldigung fällig. Es ist unerheblich, ob Du die Person gut oder weniger gut kennst.

0

Angst vor der Reaktion, wenn heraus kommt, das du das warst, mit den verletzenden und angreifenden Aussagen gegen deine Klassenkameardin?

Jetzt, mit enigem Abstand, wird dir bewußt, was du da angerichtet haben könntest?

Da sucht man halt nach Entschuldigungsgründen für sich selbst und Zuspruch bei einer Community, um das eigene Gewissen zu entlasten und versucht mit Selbstrechtfertigungsgründen das Gesicht nicht zu verlieren und eine Generalabsolution zu ehalten mit den Worten "entschuldige bitte, ich konnte nicht anders".

Du führst hier Entschuldigungsgründe für das "wie du dich verhalten hast" an, aber nicht für den Inhalt deiner Aussagen. Der bleibt so stehen. Nur deine angreifenden und verletzende Art und damit eine mögliche Zerstörung der Beziehung lässt dich jetzt handeln.

Außerdem geht es dir garnicht darum, dass die beleidigte Person eine Genugtuung erfährt. Du willst nur deiner Strafe entgehen.

Wenn die beleidigte Person großmütig und weitherzig ist, nimmt sie dir das so wie so nicht übel und sagt sich, so ist sie eben, sie kann ja garnicht anders, nicht einmal ein "das tut mit schrecklich leid, kannst du mir verzeihen?" kommt über ihre Lippen.

Tja, Sünde aus Versehen (da ist mir was passiert, da kann ich garnichts zu, da sind eher Andere oder die Umstände dran Schuld) oder im voll verantwortlichen Bewußtsein? Und ist es eine echte Beleidigung ist Strafe nicht auszuschließen, trotz "Entschuldigung".

Auf jeden Fall nicht schreiben (das wird ja immer schlimmer), sondern miteinander sprechen.

Zicke52 16.01.2017, 19:14

@urikulm: Aber der FS HAT doch gar niemanden angegriffen! In seiner vorherigen Frage erklärt er genauer, was er auf den Zettel geschrieben hat. 

Er bastelt sich da einen Fehler zusammen, den er nicht gemacht hat.

Aber naja, wenn er sooo grosse Lust hat, sich zu entschuldigen, soll man ihm das gönnen.

1
Kobio 16.01.2017, 21:41

Hey 

Auch wenn ich deinen Text etwas krass finde da dir sowohl der gesamte kontext nicht klar ist und du mich nicht kennst

natürlich hat man immer Angst wie die Person reagieren wird das ist nur menschlich da ich keinen Streit mit ihr haben will und ich finde selbst nicht falsch was ich geschrieben habe sondern nur wie ich es geschrieben hatte (da sie in diesem Sinne aber nicht wissen was das genau ist können Sie auch darüber wenig beisteuern) das stelle ich dort klar und auch habe ich geschrieben dass es mir leid tut es war ja kein endgültiger Text. 

Auch zu sagen das zerstören einer Beziehung würde mich zum handeln zwingen ist völliger Humbug da sie weder wusste von wem es ist noch habe/ hatte ich viel mit ihr zu tun.

Welcher Strafe will ich denn bitte entgehen ? Und welche Sünde hab ich begangen ? Etwas falsch formuliert zu haben was garnicht so rüberkommen sollte ohhh ich bekenne mich schuldig 

0

Was möchtest Du wissen?