Wie komme ich aus dem Einzelhandel raus?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Mach einfach eine Weiterbildung im kaufm. Bereich. Das gibt es dort in allen Schwierigkeitsgraden: Finanzbuchhalter, Personalwesen,  Lohnbuchhalter, Fachmann für Logistik, Bilanzbuchhalter bis zum Controller.

Schon für spezialisierte Finanzbuchhalter für die System SAP, Lexware, KHK oder Datev gibt es massig Stellenangebote.

Der Bilanzbuchhalter ist ziemlich anspruchsvoll und wird von den meisten als sehr trocken empfunden. Dafür musst Du schon sehr penibel sein und Steuerrecht darf Dich nicht abschrecken. Dafür sind die Berufsaussichten haben ganz hervorragend.

Lohnbuchhalter ist nicht ganz so schwierig und wird gerne von Frauen gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sanora223
30.03.2016, 20:11

Handel stelle ich mir so vor: Man hat es mit Menschen zu tun, kommt immer wieder in neue Situationen, hat schwierige und sympatische Kunden.

Aber für den Rest meines Lebens nur noch als Buchhalter und noch schlimmer mit Steuern zu tun haben, puh, das würde ich mir gut überlegen. Ich wünsche mir, dass ich immer gern zur Arbeit gehe und Freude und Leben meinen Tag füllen.

0

Schau mal ob du auch als "nur" ein Verkäufer den Betriebswirt machen kannst. Geht nur 2 Jahre und ist sozusagen ein kleines Studium. Danach stehen dir die Wege offen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eli890305
16.06.2016, 21:18

Wie ist das mit dem Handelsfach-/Betriebswirt? Macht das nicht nur Sinn wenn man sich Selbstständig machen oder in einer Führungsposition arbeiten möchte? Genau das möchte ich nämlich nicht. An den Handelsfachwirt hab ich auch gedacht aber hab das immer so verstanden das es wirklich nur dann sinnvoll ist. Und wenn ich den Handelsfachwirt mache und doch nur als normale Angestellte arbeiten möchte bin ich den Weg villeicht umsonst gegangen und hätte in der Zeit doch besser eine neue Ausbildung gemacht. Weißhalt echt nicht was für mich besser wäre .. bin halt schon 26 :-)

0
Kommentar von Alxxaa
17.06.2016, 21:13

oh da bin ich mir leider nicht sicher, tut mir leid. Dann fände ich doch ne Umschulung ganz gut, doch gegen ne zweite Ausbildung spricht auch nichts. Ich finde die zwei Ideen eigentlich ganz gut, ne bessere würde mir auch nicht einfallen! Mit Umschulungen kenn ich mich leider auch nicht aus, wieviel das einem im Anschluss bringt. In welche Richtung möchtest du denn?

0

Geh doch mal zum Jobcenter und frag nach Möglichkeiten! Bestimmt hast Du mehrere Möglichkeiten.Ein Info-Gespräch könnte doch hilfreich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi und hat sich mittlerweile etwas bei dir ergeben ? Mir geht es ganz genauso nur das ich kein Fachabitur hab und halt 3 Jahre älter bin. Denke schon sehr lange daran etwas neues anzufangen, aber der Mut fehlt son bisschen. Das Arbeitsamt hilft einem nicht wirklich weiter und bei der IHK war ich auch schon. Leider war der Besuch auch einfach mal umsonst. 

Habe echt Angst es zu bereuen wenn ich wirklich was neues Anfang. Denke du kennst das Gefühl. 

Liebe Grüße :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht überlegst du dir erst einmal, deinen Job zu wechseln. Wo würde es dir denn gefallen zu arbeiten? In einem Modehaus? In einem Plattenladen? Du kannst dich auch mit einer Idee selbstständig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MRTABASCO92
30.03.2016, 13:11

Ich will komplett raus aus den Einzelhandel, lieber eine Bürotätigkeit öder Ähnliches

0

Richtig, versuche es erst mit einer anderen Ausbildung, solange du noch kannst. Wenn du 92er Jahrgang bist (vom Nutzernamen abgeleitet) solltest du noch eigentlich eine realistische Chance haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MRTABASCO92
30.03.2016, 13:10

ja genau 92er Jahrgang. Aber macht eine zweite kaufmännische Ausbildung Sinn? 

ich habe erst gedacht den Betriebswirt oder Ähnliches zu machen, um so aus den Verkauf heraus zu kommen.

0

Dann such dir eine neue Ausbildung. Wo ist das Problem? Ich hasse den Beruf auch. Viele machen eine zweite Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?