Probleme die Augen zu fokussieren, bewegendes Sichtfeld

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Vielleicht mal zu einem Augenarzt gehen und das überprüfen lassen.Auch wenn Du meinst, es ausschließen zu können, dass es nicht von den Augen kommt. Du kannst dem Arzt die Symptome schildern, aber eine Diagnose wird er dann stellen.

Du könntest Recht haben, aber in diesem Falle ist eine Sofort-Diagnostik und ggf. -Therapie angebracht.

0

Hallo exxolex

Der Augenarzt ist natürlich der wichtigste Ansprechpartner, für eine Vorabprüfung könntest du zu einem guten Augenoptiker.

Dr kann prüfen, ob vlt ein verstecktes Schielen vorliegt oder eine Fehlsichtigkeit..

Mir geht es seit drei Wochen ebenso, daher bin ich sehr interessiert daran zu hören, wie es bei Dir weitergegangen ist! Auch ich habe viel später einen Termin beim Neurologen...

Also hab ich deine Probleme so verstanden, dass du nicht das Problem hast etwa scharf zu sehen, sondern du das Gefühl hast, dass dein Blick würde abschweifen richtig?

Wie alt bist du? Und hast du vor bzw seit dem ersten Auftreten psychotrope Substanzen konsumiert?

Haben sich die Beschwerden verändert, seit sie das erste Mal aufgetreten sind?

Grundsätzlich ist der Augenarzt die beste Anlaufstelle für deine Probleme, da die Augen ein Teil des Gehirns sind und zu dem Spezialgebiet des Augenarztes auch Störungen des Sehsinnes gehören.

Und wenn sie/er in Kürze gestorben sein wird, kann ein Augenarzt auch nichts mehr helfen!

0
@WZ1955

So weit ich informiert bin, gibt es nichts was Leuten noch hilft die kürzlich verstorben sind ;)

Allerdings frage ich mich woher die Weisheit kommt, dass der Fragesteller bald versterben wird?

1
@HansiDieWurst

Ich habe geschrieben "und wenn sie/er in Kürze verstorben sein wird" (Futur I) - kapiert? Meine Weisheit basiert auf der professionellen Kenntnis, dass es bei solch unklaren und ernst zunehmenden Symptomen wenig hilfreich ist, sich Rat bei Laien zu suchen sondern so etwas unverzüglich diagnostisch abgeklärt werden sollte. In Zusammenschau mit meiner Antwort solltest du kapiert haben, das auch schwerwiegende möglicherweise irreparable Folgeschäden auftreten können. Übrigens sind die Augen nicht Teile des Gehirns, sondern mit dem Gehirn verbundene Sinnesorgane. Es soll Menschen geben, deren Gehirn man feste aufblasen muss, wenn man es auf Erbsengröße bringen will!

0
@WZ1955

Was mich gestört hatte war nicht die Zeitform, sondern der Modus, aber das ist hier keine Grammatik-Frage.

Ich weiß nicht wo dein Problem ist, ich hab dem Fragesteller keinen anderen Ratschlag gegeben als einen Facharzt aufzusuchen. Allerdings sehe ich hier keinen Anhaltspunkt für unnötige Panikmache. Diese Platform ist schließlich eine Ratgeberplatform und wenn jeglicher Rat darin bestehen sollte zu sagen "Frag nicht hier, sondern geh zum Arzt" dann könnten wir uns das alles sparen. Auch ich sehe die grundlegende Gefahr von medizinischen Laienforen, allerdings besteht hier meiner Meinung nicht die Gefahr dass dem Fragesteller auf Grund eines "falschen Rates" die notwendige Medizinische Behandlung entgeht.

Und nein das Auge ist als ein Teil des Gehirn zu sehen, das sich zu einem Sinnesorgan entwickelt halt und ist deshalb grundsätzlich in der Funktion und damit auch der Ursache für Fehlfunktionen von anderen Sinnesorganen wie zB der Haut zu unterschieden.

So sehr ich Neuroanatomie und Embryologie mag, habe ich hier nicht die Zeit dazu mich auf eine Umfassende Diskussion zu dem Thema einzulassen, da es der Beantwortung der Frage des Fragestellers auch nicht zwingend zuträglich ist.

0

Vorab habe ich einige Medikamente zu mir genommen (fallen unter die Nootropics), allerdings starke Nebenwirkungen aufgetreten und direkt nach 3 Tagen wieder abgesetzt. Besagte Symptome sind seitdem vorhanden, deswegen denke ich liegt es nicht direkt an den Augen. Gibt es bei psychotropischen Substanzen häufiger solche Beschwerden ?

0
@exoolex

Ich war extra vorab bei einem Optiker, um auszuschließen das es sich um die Sehschärfe handelt, aber seit dem letzten Check hatt es sich nur um >0,1 dioptrien verändert. Es ist als würden meine Augen kleine Sprünge machen, allerdings nur sehr minimal, bei Bewegung nicht sonderlich schlimm, aber im ruhigen Zustand kaum auszuhalten, es ist ebenso wenig möglich einfach entspannt in die Ferne zu schauen, da der Blick die ganze Zeit leicht springt... Ach ja bei Konsum von Koffein und ähnlichen Aufputchmitteln verschlechtert sich der Zustand rapide, bekomme sofort Kopfschmerzen, eine richtige 'Schwere' im Kopf, fast schon etwas benommen.

0
@exoolex

Ursache ist also in gewisser Weise bekannt, nur da sich das alles in einer Art Grauzone bewegt, wollte ich ich vorab wissen, ob besagte Symtome auch in anderem Zusammenhang auftreten können, bzw. was dagegen unternommen wurde. Ich schätze es bleibt nichts anderes übrig als auf den Termin beim Neurologen zu warten

0
@exoolex

Ja ich würde auch die Ursache in einer Störung des Gehirnstoffwechsel vermuten. Möglicherweise durch die Medikamente aufgedeckt. Dafür spricht auch die Tatsache, dass sich die Symptome unter dem Einfluss von Stimulanzien verschlimmern. Deshalb fragte ich auch noch psychotropen Substanzen.

Eine Läsion (Schädigung) des Gehirns würde ich ehr ausschließen, da es sich ehr um eine Überfunktion als eine Ausfallserscheinung handelt (Es könnte aber auch ein Ausfall der "Rückmeldung" aus dem Stammhirn sein). Das selbe gilt auch für einen neurodegenerativen Prozess, da sich die Leitsymptome (hier die Störung der Okkulomotorik = Augenbewegung) nicht verschlechtert haben.

Allerdings ist das ganze natürlich nur durch eine umfassende neurologische Untersuchung aufzuklären. Wie schon erwähnt wäre auch der Besuch beim Augenarzt zu empfehlen, da der sich mit dieser Problematik auch beschäftigt.

Falls doch eine Progression auftritt, also wenn sich die Symptome verschlimmern solltest du nicht mehr auf einen Termin warten sondern sofort einen Arzt (Klinik) aufsuchen.

0

Angenommen es Ist von psychotropen substanzen gekommen was könnte geschädigt sein ? schick mir mal bitte eine Freundschaftsanfrage (checke nicht wie das geht)

0

ich habe das selbe problem. bei mir fing es Mitte September 2015 an! ich habe Schwierigkeiten zu lesen z b ich bin in der schule oder so und size hinten dann kann ich nicht mehr zur tafel sehen , ich sehe alles verschwommen und bekomme kopfschmerzen. ich dachte ich wäre vielleicht kurzsichtig aber manchmal kann ich nur für fünf sekunden erkennen was an der tafel steht und dann verschwindet es wieder uns ich seh verschwommen

Warte auf keinen Fall mehr ab!!! Mach einen Notfalltermin beim Neurologen und auch beim Augenarzt - was am heutigen Samstag aber schwierig sein dürfte. Es wird dir kaum helfen darauf zu warten, dass sich jemand mit "ähnlichen" Symptomen meldet. Rückschlüsse auf deine Beschwerden lassen sich daraus nicht ziehen. Solange du nicht fachgerecht untersucht worden bist, bleibst du ein medizinischer Notfall. Ich möchte gar nicht erst mutmaßen, was alles die Ursache(n) für deine Beschwerden sein könnten, sondern empfehle dir dringend in ein Krankenhaus zu gehen,wo auch eine neurologische, Augen- und HNO-Abteillung / -Klinik vorhanden ist. In der Notfallambulanz wird man dir weiterhelfen. Wenn du noch länger abwartest, riskierst du schwerwiegende und langwierige Folgeschäden! Viel Glück und gute Besserung.

Nach einer Augen-Op bei meinem Sohn hat der Augenarzt "fernsehen" verordnet. Dabei würden die Augen und Pupillen völlig unbeweglich sein. Vielleicht konzentrierst du dich zu sehr auf deine Augen, wenn du völlig relaxt fern siehst, ist das Auge starr.

Was möchtest Du wissen?