Problem mit INKASSOBÜRO INFOSCORE

4 Antworten

Immer nur die Hauptforderung laut Vertrag bezahlen. Keine Firma wird versuchen Wuchergebühren über das Gericht ein zu klagen. Und glaube nie den Drohungen.

Zunächst einmal: Wenn du Raten nicht gezahlt hast und in Verzug bist, kann dir der Ratenvertrag gekündigt werden 8das ist wohl passiert) und der restliche Betrag gefordert werden.

Ich würde hier direkt an den Gläubiger (nicht ans Inkasso) die Hauptforderung bezahlen. Im Verwendungszweck "Nur Hauptforderung" ergänzen. Das Inkasso ignorieren bzw. mit einem Dreizeiler bedenken: "Ich weise die Forderung mangels Vorlage einer Vollmacht zurück. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Einem Mahnbescheid werde ich widersprechen."

Danach schweigt man, egal wie viele Bettelbriefe noch kommen. Brieffreundschaften und Diskussionen mit denen bringen nichts.

Nur gerichtliche Schreiben sind wichtig.

Die Infoscore verlangt von mir durch eine geplatzte Minimalrate für ein Handy nun den gesamten Kaufpreis in einem Betrag plus eine Inkassogebühr.

Du sollst nicht auf Raten kaufen. Kauf dir eine Tafel (nicht auf Raten!), Kreide und schreibe dies 100 mal dadrauf.

Wenn man seine Ratenzahlungspflicht nicht nachkommt darf der Gläubiger den Ratenvertrag kündigen (weil du dich vertragswidrig verhälst) und die Gesamtsumme fällig stellen.

Ob die Forderung bereits abgetreten wurde, kann ich nicht ersehen, es wird auch noch eine net bank genannt.

Liegt dir eine Abtretungserklärung nach § 410 BGB im Original vor? Wenn ja versucht das Inkassobüro hier evtl. einen Betrug, da es für Forderungen in eigener Sache keine Inkassogebühren verlangen darf.

Ist das wichtig, ob sie schon abgetreten wurde?

Für eine rechtliche Einschätzung schon, für dich nicht unbedingt, die Gründe weist du ja jetzt. Inkassobüros werden meist nur beauftragt. Eine Forderung zu verkaufen bringt einem Gläubiger selten mehr als 25% des Ursprungswertes eben dieser.

An wen soll ich jetzt zahlen und habe ich noch eine Chance auf eine weitergehende Ratenzahlung?

An deinen Gläubiger.

Ratenzahlung ehr nicht, warum auch. War von Anfang an eine bescheurte Idee.

Hoffe hier auf den rainer ;) Seine Beiträge machen einen phantastischen Eindruck.

*ihre nicht seine.

*ihre nicht seine.

;-)

0

haste recht kevin, nie mehr raten... einmal so gemacht und dann gleich in die hose wegen einer geplatzten minirate... Du, bezügl. der Abtretung: Im Mahnbescheid werden geltend gemacht Hauptforderung (berechtigt), unter Verfahrenskosten die Kosten des Rechtsanwalts und unter Nebenkosten die des Inkassobüros, das vorher einmal angemahnt hatte. Im MB steht, das die Forderung mit Übergabe an den Rechtsanwalt an diesen abgetreten wurde. Das Inkassobüro , das vorher tätig war, war wohl nur beauftragt. Was zahle ich denn jetzt an wen? Hauptforderung selbstverständlich, aber bezügl. der Inkasso und Rechtsanwaltskosten meine ich, hätte ich mal gehört, dass man beides nicht geltend machen kann.. Ausserdem macht das Rechtsanwaltsbüro, da die Forderung an es abgetreten wurde, Kosten in eigener Sache geltend. Was gibt es dazu zu sagen? Lässt sich bezügl. der Kosten irgendwas einsparen? Was und an wen würdest zu zahlen? lieben Dank für Antwort

0
@Ratlosdankbar

Inkasso und Rechtsanwaltsgebühr meine ich, dass BEIDES AUF EINMAL nicht geltend gemacht werden kann.

0

Paypal Infoscore Inkasso?

Hallo ich habe einen Brief von dem Paypal Inkasso Infoscore bekommen indem eine Summe verlangt wurde bis zu einem bestimmten Zeitpunkt. Die Summe konnte ich erst 3 tage nach Ablauf der Frist begleichen und nun habe ich einen neuen Brief bekommen mit der doppelten Summe. Was kann ich nun machen? Muss ich die neue Summe jetzt begleichen?

...zur Frage

Rechnung vor Erhalt eines Inkassoschreibens bezahlt

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren. Vor einiger Zeit bestellte ich in einem Onlinewarenhaus einen Artikel auf Rechnung. Ich vergass allerdings die Rechnung zu bezahlen und erhielt mehrere Zahlungsaufforderungen vom Unternehmen. Am 28.12.12 bezahlte ich also den Artikel inklusive angefallenen Verzugszins seitens des Unternehmens. Am 03.01.13 erhielt ich nun ein Inkassoschreiben, was angeblich die zweite Mahnung sei, obwohl mir ein erstes SChreiben nie zuging. Also schrieb ich das Inkassounternehmen an:

"Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren mit diesem Schreiben reagiere ich auf Ihren Brief vom 03.01.2013 sowie vomn 08.01.2013 Die Betitelung "Zweite Aufforderung" des Schreibens ist höchst Fragwürdig, da dies das erste Schreiben war, welches mir zuging. Außerdem habe ich mit Ihnen nie eine Ratenzahlung vereinbart, wie im Schreiben vom 08.01.2013 behauptet. Die Hauptforderung gegenüber eleven Teamsports wurde bereits am 28.12.12 getätigt, enthalten waren auch angefallene Verzugszinsen seitens eleven Teamsport. Mit diesem Schreiben weise ich Ihre Forderung zurück und werde auch bei weiteren Mahnbescheiden keine Zahlung leisten. Des weiteren widerspreche ich der Weitergabe meiner Daten gem. BDSG und bitte sie um Vorlage der Gläubigervollmacht an mich.

Vielen Dank

Mit freundlichem Gruß

"

Heute erhielt ich ein weiteres Schreiben vom Inkassodienst. In diesem wird behauptet das sie mich bereits am 22.12.12 kontaktiert haben. Das Schreiben erreichte mich aber wie gesagt nicht.

Am 19.12.12 beauftragte das Onlinewarenhaus das Inkassounternehmen wird weiter geschrieben.

Nun wurde mir ein Vergleichsbetrag von 22,16 Euro statt der ursprünglichen 65 Euro Inkassogebühren angebote.

Meine Frage ist, ob ich diesen Betrag nun zahlen muss bzw. sollte um weiteren Ärger zu vermeiden, da der Auftrag an das Inkassobüro am 19.12 erteilt wurde ich allerdings erst am 28.12.12 bezahlt habe!?

Vielen Dank im Voraus

Mit freundlichem Gruß

...zur Frage

Wer steckt hinter "NORCOM-Inkasso" aus dem Ausland, sind das Betrüger?

Ich hatte gestern noch Post bekommen. "Norcom-Inkasso" nennt sich die Firma und hat eine Postboxadresse in Tschechien. Die verlangen von mir 295,-. Angeblich hätte ich vor über einem Jahr eine Telefonsexhotline angerufen. Wenn ich nicht zahle, muss ich mit weiteren finanziellen Maßnahmen rechnen.

Das alles riecht mir nach Betrug der organisierten Sorte. Was meint Ihr dazu?

...zur Frage

Hilfe, Inkassounternehmen was tun?

Ich stieg 4 Minuten zu früh in eine S-Bahn (Niedersachsenticket ist Wochentags erst ab 9 gültig) ubd wurde erwischt. Dass ich selbst bei einem großen Verkehrsbetrieb arbeite hat nichts an der Sache geändert... jedenfalls gab die DB meinen "Fall" an Infoscore Inkasso weiter.. ich habe dann etwas dort überwiesen und wollte es heute wieder tun... nur finde ich mein Aktenzeichen nicht und kann es per Bank auch nicht ausfindig machen... Infoscore kann mir das nur mit meinem Namen/Wohnort usw. auch nicht ermitteln... ich habe keine Kontoauszüge mehr... was wird mich jetzt erwarten?

...zur Frage

PayPal Infoscore kontaktiert weiterhin trotz Widerspruch im Mahnbescheid, was tun?

Hallo,

Ich habe vor 2 Monaten einen Mahnbescheid erhalten, den ich widersprochen habe, da die Hauptforderung schon längst bezahlt wurde. Im Mahnbescheid wurde die Hauptforderung verlangt. Infoscore schickt mir aber weiterhin Drohungen und möchten die Inkassokosten haben. Zudem haben Sie mich aufgefordert den Mahnbescheid zu widersprechen. Heute habe ich einen Brief erhalten, dass wenn ich die Inkassokosten nicht zahle, Sie den Fall an Rechtsanwälte abgeben.

Das ist doch alles völliger Quatsch oder nicht? Ich habe dem Mahnbescheid widersprochen und muss Ihnen doch nichts beweisen?

...zur Frage

Inkassogebühren zu hoch?

Ich habe vor einem halben Jahr versucht einen Artikel bei einem Online Auktionshaus zu verkaufen. Dafür wurden mir 6,90€ vom Auktionshaus in Rechnung gestellt, bei der dritten Mahnung per Mail wurde eine Mahngebühr von 3€ erhoben. Diese Mahnung habe ich wieder ignoriert. Darauf folgte eine weiter Mail dass ein Inkassobüro eingeschaltet wurde um den Betrag von 9,90€ einzufordern. Nun etwa ein halbes Jahr später habe ich einen Brief vom Inkassbüro "intrum justitia" erhalten, welche 95,26 fordern. Im Bild habe ich die Zusammensetzung der Kosten angehängt. Sind diese so richtig in der Höhe? (mich stören v.A. die 15€ Mahngebühr) Gibt es eine Möglichkeit diese zu umgehen, indem ich zum Beispiel die 9,90€ dem Auktionshaus einfach überweise?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?