Polizei hat mich geduzt. Darf er das obwohl ich 24 Jahre alt bin?

13 Antworten

Sagen wir so: Er soll nicht, aber je nach Situation ist das durchaus erklärbar/zu entschuldigen.

z.B. von Kradfahrer zu Motorradfahren oder wenn es ein pädagogischen Nutzen zu erreichen gilt.

Sollte er nicht, es kommt aber auch immer auf die Situation an.

Manchmal bedeutet das Duzen ja nur, dass die hierarchische Distanz ein wenig abgemildet werden soll. Wenn ein Polizist z.B. bei einer Ermahnung sagt
"Hau ab, aber ich will Dich nicht nochmal bei so etwas sehen!", dann ist das ein durchaus freundlicher Ratschlag und die Empfehlung, dankbar das Terrain zu verlassen.

Aber wenn es Dich (ich duze hier übrigens jeden, hier sind alle für mich gleich) stört, dann musst Du halt den Mund aufmachen und darum bitten, dass man Dich siezt. Ein kurzer Satz, und die Fronten sind geklärt.

Eigentlich nicht. Zumal er ja wahrscheinlich deinen Ausweis und somit dein Geburtsdatum in den Händen gehalten hat.

Ich würde dem Herrn/Dame in der Situation freundlich und nett darauf hinweisen. Wenn er/sie es weiter macht es deutlicher formulieren.

Ansonsten kannst du auch ne Dienstaufsichtsbeschwerde schreiben, aber ob das was bringt und sich lohnt ist zu bezweifeln.

Ja. Siezen ist eine Sache des Anstandes und des Respekts und keine vorgeschriebene Umgangsform, bzw strafbar.

Ich denke, bei der Polizei dienstlich ist das vorgeschrieben.

0

die Polizei darf oder darf das nicht, genau wie jeder andere Bürger da draußen. Stört es dich, wenn es zum Beispiel der Supermarktverkäufer zu dir sagt? Und wenn er es macht, meinst er hätte es dann nicht dürfen und bekommt dann Ärger?!

Wenn es dich stört, dann sagst ihm halt: „bitte duzen sie mich nicht“ Und fertig. Der Ton macht die Musik.

Was möchtest Du wissen?