Plastiksporen - Erfahrung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Plastiksporen sind die billigvariante.

(Je billiger die Plastiksporen produziert sind und je minderwertiger das Material, desto größer die Gefahr dass die Sporen schnell kaputt gehen. Gerade die dünnen Plastikteile brechen gerne mal.) Ich rate wenn Sporen, dann eher den guten alten Metallsporen. Diese sind wesentlich haltbarer, brechen nicht, bleichen nicht in der Farbe aus, bilden keine scharfen Kanten, verlieren ihre Form nicht und haben eine wesentlich edlere Optik. Natürlich gibt es auch gute Kunstoffsporen mit entsprechend langer Haltbarkeitsdauer, aber da kannst du dir dann genau so gut kurze Metallsporen holen - denn da sind die Preisunterschiede dann auch nicht mehr so groß.

Einen Sporenschutz solltest du dir in jedem Fall anschaffen, damit deine Reitstiefel nicht so doll zerkratzen.

(Für mich wären Plastiksporen nichts, wären mir vom Traggefühl einfach zu leicht.)

Sie zerkratzen halt recht schnell und können Kanten bekommen wenn du damit auf den Boden knallst oder so, das kann dann blöd enden wenn die eigentlich stumpf sein müssten und sie aber doch eine Spitze/Kante haben. Für den seltenen Gebrauch im Stall sicher ok, auf Tunieren oder bei Dauerbenutzung aber eher nicht empfehlenswert. Kaufe dir lieber welche aus Metall, die halten länger und sehen schicker aus ;) Die paar Euro würde ich lieber gleich zahlen und sie dann lange haben als billige aus Plastik zu kaufen und mich danach mit denen rumärgern zu müssen - außerdem musst du dann schneller neue kaufen, da ist Variante Metall günstiger und nervenfreundlicher ;)

also meine reitlehrerin hat mir schon öfters plastiksporen geliehen und ich hab mir jetzt auch selber welche gekauft. ich finde sie ganz gut, da sie relativ gut passen und nicht so schnell verrutschen (wenn sie nicht zu locker sind). und ich hab noch nie gehört dass plastiksporen leicht zerbrechen-und nachteile kenne ich auch keine.

Was möchtest Du wissen?