Wie kann ich meine Eltern überreden mit Sporen zu reiten?

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi, die Frage ist, wieso mengen sich deine Eltern in die Ausübung des Sports, nachdem du "10 Jahre Erfahrung" darin hast. Sind sie überhaupt qualifiziert dazu oder geht es um das "arme Pferd", wie meistens, wenn unqualifizierte Beiträge von ahnunglosen kommen, die mit dem Sport noch nie was am Hut hatten, aber alles besser wissen.

Der Einsatz von Sporen sollte gut überlegt werden und ist in vielen Situationen das falsche Mittel. Du solltest das mit deinem/r ReitlehrerIn abstimmen und falls deine Eltern keine Ahnung haben bzw. in dem Sport nicht aktiv sind, dann sollten sie auf dein Urteil vertrauen bzw. sich aus deinen (gut überlegten) Entscheidungen raushalten, du greifst deinem Vater ja auch nicht ins Lenkrad, wenn ihr über die Autobahn fahrt... weil dir was nicht gefällt... good luck, Cliff

Der User ist noch fast ein Kind, war im Dezember noch 13. Da haben die Eltern ne Menge zu sagen, sie müssen auch alles finanzieren.

Hat wohl mit 3 angefangen zu reiten.... seit 10 Jahren.. wers glaubt.

7
@Bitterkraut

Das Alter war mir nicht bekannt. Dass Eltern einen Sport finanzieren, legitimiert sie nicht, in seine Ausübung besserwisserisch einzugreifen, falls sie ahnungslos sind .)

2
@Bitterkraut

Habe in 3 Tagen Geburtstag, dann noch 2 Wochen, dann reite ich 10 Jahre.

1
@LD271172DL

also wirst du in 3 Tagen 14. Und du hast dein Pferd bekommen, als es 4 Jahre als war? Deine Eltern haben wirklich keine Ahnung. Kein Wunder, dass ihr beide nix könnt.

4
@CliffBaxter

Wenn sie keine Ahnung  haben , sollten sie sich aber dennoch nicht von ihrem Kind zu  irgendwas überreden lassen, sondern Rücksprache mit dm Trainer halten, den sie zahlungskräftig mit der Ausbildung ihres Sprößlinges betraut haben.

0
@CliffBaxter

CliffBaxter: Es geht hier in erster Linie um ein Lebewesen und kein Sportgerät.

1

Es geht um das "arme Pferd". Beide haben keine Ahnung, und ich bin Tuniere bis M gegangen (Vielseitigkeit).

1
@LD271172DL

LOL! wenn jemand Klasse "M" reitet, wird er sich hier kaum über die Sinnhaftigkeit von Sporen austauschen...^^ m.M. alles Gute...

8
@LD271172DL

Turniere bis Klasse M in deinem Alter. Ah ja... das hat, vermute ich mal ganz stark, nicht mal Ingrid KLimke geschafft. Dann müsstest du ja in spätestens drei Jahren im Olympiakader sein.

Na ja gut, ich hab gut reden. Ich reite immerhin M und S.  Matsch und Schnee

Du solltest bei solchen Prahlereien nicht vergessen, dass hier Leute mitlesen, die Ahnung haben und sich nicht veräppeln lassen.

8
@Dahika

Es sind Ferien - der Knirps hat Langeweile und will sich hier wichtig machen, und freut sich, wie sich alle aufregen 😆

5
@Urlewas

Es geht mir darum, wie ich meine Eltern überreden kann, nichts anderes. Und CliffBaxter hat mir die beste Antwort gegeben.

1

Wenn das Pferd etwas nicht macht ist es nicht die schuld vom Pferd sondern vom Mensch. 

Sporen sind zur Verfeinerung der Schenkel Hilfen und sollen nicht benutzt werden wenn kein Trainer/ Reitlehrer es sagt da Sporen oft falsch benutzt werden. Die "angenehmsten" Sporen sind SteckSporen da sie abfallen wenn der Druck zu groß ist. Dennoch sollte man sie nur leicht und behutsam anwenden da Sporen auch Verletzungen auslösen können und Wunden verursacht werden können.

Ich bin grundsätzlich gegen Sporen aber die Stecksporen können sehr nützlich sein. Es sollte immer gut überlegt sein. Wenn du mit dem Pferd ohne Sporen nicht klar kommst kommst du mit auch nicht besser klar.

Huhu,

gar nicht überreden. Wenn dein Trainer meint, es kann euch kurzfristig helfen, dann wird er als qualifizierter Mensch mit denen Eltern reden.

Rittigkeitsprobleme kommen aber in der Regel von mangelnder Ausbildung oder schlechten Reiter. Dann helfen Sporen null Komma nichts. Setz mal deinen Trainer drauf und guck, wie sich dein Pferd verhält. Er wird dir am besten helfen, er sieht euch live.

Liebe Grüße

Wenn ein 10-jähriger ein 4-jähriges unausgebildetes Pferd bekommt, kann da nicht viel bei rauskommen... 

3
@Dackodil

Dackodil: Doch der FS hat sein 4jähriges angerittenes Pferd, mit 10 Jahren bekommen. Er ist jetzt 13 Jahre alt, bald 14 Jahre und reitet seit 10 Jahren!

4
@katzenjunge

Eigentlich ist es Wurscht, wie alt Fragesteller und Pferd sind!

Wichtig finde ich zuvorderst, eine gescheite Kommunikationsebene zwischen beiden zu fördern...^^

5
@Dackodil

Richtig, er ist 14 und hat sein jetzt 8-jähriges Pferd mit 10 bekommen. Nenn mir einen 10-jährigen, der ein Jungpferd ausbilden kann? Kein Wunder, dass das Pferd nicht so reagiert, wie es soll... 

4
@Bitterkraut

Das hat doch sein Reitlehrer ausgebildet? Schreibt er hier zumindest irgendwo in den Kommis.

1
@Beutelkind

Ja, der der internationale S-Turniere geht. Der wird schon Reputation genug haben, um die Eltern zu überzeugen...

4
@Bitterkraut

Nu schmoll mal nicht mit dem Troll! :)

...Gibt hier echt geistlosere Fragen!

5

Meiner Ansicht nach unterliegst Du einem Irrtum, wenn Du bei Deiner Reiterfahrung, welche Du hier in Deinen Kommentaren zum Ausdruck bringst, denkst, ein Paar Sporen wären hilfreich, Deinem Pferd verständlich zu machen, was es "soll".

Was ist eine Gerte? Was sind Sporen?

Es sind treibende Hilfen für den Menschen!

Hilfsmittel, welche dem Pferd weismachen sollen, der Mensch hätte in etwa die gleiche Durchsetzungsstärke wie sie in einem Pferd naturgemäß wohnt, welches bestrebt ist, ein anderes Pferd beispielsweise von der Tränke zu vertreiben. Und da ist es egal, ob da gerade der Herdenchef an der Tränke seinen Mittagsschlaf hält: Kommt ein rangniederes Tier mit dem deutlichen Entschluss, jetzt saufen zu wollen, wird der Herdenchef zur Seite treten, sofern er gut sozialisiert aufwuchs!
Er wird von dem Bedürfnis des Artgenossens zur Seite getrieben!

Das und " nur DAS bedeutet in meinen Augen treiben!

Das rangniedere Tier braucht dafür keine Sporen, wohlmöglich muss es nicht einmal die Zähne zeigen, es signalisiert lediglich: "Diesen Raum brauche ich hier und jetzt für mich!"

Dergestalt sollten auch die Menschen das Treiben verstehen.
Dies ist leider oft nicht der Fall, es wird menschlich betrachtet, oft mit Wut und Angst unterlegt, oder auch mit falsch verstandenem Ehrgeiz... Und mit derartigen Gefühlen werden auch die treibenden Instrumente gesehen, sie mutieren zu Strafwerkzeugen, dem Zossen soll mal so richtig "Feuer unter dem Allerwertesten" gemacht werden...^^

Kein Wunder also, wenn uns die Pferde dann in unseren Wünschen nicht folgen mögen, weil sie uns schlicht nicht verstehen!

Die beste treibende Hilfe, die ich kenne, ist die echte Freude im Spiel mit dem Pferd! Erst dann können treibende Hilfen einen Sinn ergeben!

Es gibt so einen Spruch "sich die Sporen verdienen", der hat schon seine Gründe... :)

Sporen können ein Taktstock sein, der dem Pferd hilft, eine Nuance auf den Punkt zu bringen - als treibende Hilfe allein sind sie fehl am Platz!

Tja, sorry, das ist nicht wirklich eine Antwort auf Deine Frage, aber mir juckten die Finger und ich denke, mit Deinen Eltern kommst Du schon alleine klar! :)

Vernünftige Antwort! ;)

2

Und du denkst, mit Sporen kannst du dann besser reiten? Wenn das Pferd nicht reagiert, wie es soll, liegts am Reiter und Sporen helfen dir gar nicht, besser reiten zu lernen. Deine Eltern haben recht. Wende dich an eine gute Reitschule. Vermutlich ist dein Pferd auch nicht ausreichend ausgebildet und du sowieso nicht.

Seit wann hast du das Pferd?

1
@LD271172DL

Also seit du 10 bist. Da konntest du sicher nicht gut genug reiten, um ein 4-jähriges Pferd anzureiten und auszubilden. Wer hat es ausgebildet? Was sagt de zu deiner Sporenidee?

So langsam wird die Sache komisch. Mit 10 ein vierjähriges Pferd bekommen.... da haben deine Eltern von Anfang an einiges falsch gemacht, würde ich sagen. 

Was stimmt an der Geschichte nicht?

4

Du kennst dich ja so gut mit Pferden aus: Warum ist die Reihenfolge bei der Vielseitigkeit die, die es ist?

0
@LD271172DL

Denkst du allen ernstes, dass ich mich bei dir rechtfertige? Wer bist du denn? Meine Mutter? Mein Lehrer? Wer? 

Du bist ein Kind, das sich wichtig macht. Ich bin erwachsen hab 30 Jahre lang eigene Pferde gehabt, ich muß mich bei dir gewiss nicht rechtfertigen. Für wen hältst du dich?

1

Was möchtest Du wissen?