pilz an kakteen?

Pilz?.1 - (Pflanzen, Pilze, Botanik) Pilz?.2 - (Pflanzen, Pilze, Botanik) pilz?.3 - (Pflanzen, Pilze, Botanik) das ist doch nur verholtzt, oder? - (Pflanzen, Pilze, Botanik)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo iacomo007! Grundsätzlich können Schimmelpilze überall wachsen, sie brauchen dazu Feuchtigkeit. In meiner Kakteensammlung konnte ich schon einige Male im Winterquartier, also bei völlig trockenem Substrat, Schimmelpilzbefall feststellen. Da lässt sich mit der 4%-Feuchte-Grenze nicht argumentieren. Nach etlichen Diskussionen mit anderen Kakteenliebhabern wurde folgende Ursache als die einzig mögliche festgehalten: 1. Kakteen blühen, die Blüten verwelken am Pflanzenkörper, die trockenen Blütenreste fallen vom Kaktus ab, und .... hinterlassen winzige Verletzungen an der Kakteenoberfläche, sei es an den Areolen oder Axillen. Da in der Luft Pilz- also Schimmelsporen allgegenwärtig sind, finden manche diese winzigen "offenen" Wunden in der Epidermis. Und hier ist es feucht, auch wenn der Kaktus selbst im Trockenen steht. Leider habe ich die Photos, die ich von meinen "Schimmelkakteen" gemacht habe, schon gelöscht. Die Moral von der Geschichte. Bei Verletzungen, (durch welche Ursache auch immer) der Epidermis möglichst rasch das Abtrocknen der Wunden fördern und verwelkte Blütenreste gezielt entfernen und nicht in das Winterlager mitnehmen. Natürlich, wenn sich Früchte gebildet haben, dann wird man die Prozedur den Gegebenheiten anpassen müssen. Leider sind die Photos nicht ganz aufschlussreich, solche im Makrobereich würden bessere Aussagen zulassen. Bilder 1 - 3 scheinen Kakteen zu sein (Mammillaria ...?), Bild 4 stellt keinen "echten" Kaktus dar. Und immer wieder findet man bei Kakteen Übertöpfe. Es lässt sich nicht immer verhindern, dass der Pflanzenfuß dann im Gießwasser steht. Und das endet, wenn nicht rechtzeitig entdeckt, mit dem Hinscheiden des Lieblings. Also rauss' aus dem Übertopf. Kakteen sind an und für sich schön genug und brauchen keinen hübschen Übertopf! Trotzdem baldige Besserung den stacheligen Freunden. Echinocactus

Hallo, wenn es Pilzbefall wäre, müßte die Erde recht nass sein und der Pilz würde sich auf der Erde zeigen. Da die Kakteen zu dieser Jahreszeit trocken gehalten werden, würde ich der Antwort von Terezza zustimmen und es handelt sich um Schmier- bzw. Wollläuse, die an den Kakteen saugen. Wie der Befall bekämpft wird siehst du auch an dem Link von Terezza. Mit einem Holzstäbchen und Watte darum kannst du bei Entsprechender Lösung aus ölhaltiger Flüssigkeit diesen Tierchen Herr werden. Ich wünsche dir gutes Gelingen.

wenn es Pilzbefall wäre, müßte die Erde recht nass sein und der Pilz würde sich auf der Erde zeigen.

das stimmt nicht. es gibt pilze, die wachsen einfach auf den kakteen und müssen daher nicht auf der erde wachsen. das ist dann nicht der übliche schimmel.

auch kann es doch zuvor mal feucht gewesen sein und jetzt nicht mehr der fall sein.

1

hallo, ich halte pilze für unwahrscheinlich. wie einer meiner vorredner schon sagte: pilze brauchen feuchtigkeit. nach meinen erfahrungen handelt es sich bei den "weißen rückständen" am ehesten um läuse. wollläuse oder wurzelläuse. mit einer starken lupe kann man das erkennen. gespinst und vollinsekt. mit einem scharfen bild des problems kann ich dir gern eine genauere diagnose stellen. viele grüße, jörg

Bei den ersten drei Bildern hätte ich jetzt auch Wolläuse vermutet, diese müsste man dann mit einem Wattestäbchen einfach entfernen können und so eine Zuckerwatte müsste sich um das q-Tip Spinnen. Allerdings sieht es mir auf dem letzten Foto also der Großaufnahme eher nach Schorfbildung bzw. Korkbildung aus. Dies kann passieren wenn es dem Kaktus zu kalt, zu nass oder zu dunkel war bzw. etwas mit der Nährstoffversorgung nicht gestimmt hat. Wenn es keine Läuse sind, die Stelle trocken und nicht weich ist, dann besteht kein Grund zur sorge sondern dann ist es eben ein optisches problem. Wenn es dich stört trieb abschneiden, Nachwuchs stellt sich dann nach einigen wochen von alleine ein, der Trieb verzweigt sich.

Was möchtest Du wissen?