Wie oft muss man Kakteen im Winter gießen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, ich habe selber viele Kakteen und habe meine Lieblinge immer am Fenster stehen. Auch im Winter müssen sie hell, aber kühl stehen und deshalb benötigen sie, weil es ja wasserspeichernde Pflanzen sind, nur sehr wenig Wasser, sie haben dann ihre Ruhezeit. Ist das Zimmer beheizt, dann müßten sie schon alle 3 bis 4 Wochen etwas Wasser bekommen, ist es aber kühl, z.B. Schlafzimmer, dann reicht es, wenn du deine Kakteen 1 x im Monat oder gar nicht gießt. Während der Wachstumsphase von Mai bis etwa Ende August können Kakteen reichlich gegossen werden. Einmal die Woche sollte man diese Pflanze bei trübem, kühlem Wetter gießen. Bei starker Hitze empfiehlt sich das einmalige Durchfeuchten des gesamten Topfes, anstatt die Erde täglich mit einigen Tropfen Wasser zu befeuchten, da ansonsten nur ein Teil der Wurzeln mit Wasser versorgt werden kann. Wichtig ist es, darauf zu achten, dass das überschüssige Wasser, welches sich im Untertopf befindet, entfernt wird. Ansonsten kannst du über die Pflege von Kakteen hier nachlesen: http://www.kakteenfieber.de/kakteen-giessen/ . Ich wünsche dir viel Spaß mit deinen stacheligen Lieblingen.

 - (Pflanzen, Pflege, Pflanzenpflege)  - (Pflanzen, Pflege, Pflanzenpflege)

Spaß mit deinen stacheligen Lieblingen.

Kakteen haben aber keine stacheln, sondern dornen

.

0
@Didaserzi

Das Fell heißt Cephalium, oder auch Kaktuswolle genannt. Guck mal unter Greisenhaupt. Der hat aber Dornen. Ich meine der "Schnapskopf" hat kaum Dornen, der heißt Lophophora willamsii. Der heißt auch Schnapskopf, weil er einen hohen Alkaloidgehalt hat und früher deswegen nicht in die USA eingeführt werden durfte, weil Alkohol damals dort verboten war.

0
@Kik75

Sorry, aber ich habs nicht so mit Fachwörtern!

1
@Didaserzi

Hallo, vielen Dank für den Stern, ich habe mich sehr darüber gefreut Der Hinweis, daß es Dornen sind, ist nicht verkehrt, aber in dem Zusammenhang war es von mir lieb gemeint. Viele Grüße von Selig.

0

Hallo Didaserzi! Unserem Kakteenexperte Selig kann ich grundsätzlich zu seinen Ratschlägen nur beipflichten, wenn Deine Kakteen in einem Haus bei abgesenkter Temperatur überwintern. Wenn man aberr etwas tiefer in die "Geheimnisse" der Kakteenwelt eindringt, dann gibt es schon sehr große Unterschiede beim Überwintern verschiedener Kakteenarten. So überwintern z.B. viele Echinocereen völlig ungeschüzt bei Frost im Freien, einige ihrer Art bei tiefen Minusgraden, aber staubtrocken, manche Echinocereen wollen aber wieder ein wenig Wärme (ca. 10 - 12°C), einige Opuntien sind ebenso winterhart, manche Lobivien dürfen im Winter trotz abgesenkter Temperatur (ca. 10 - 15 °C) nicht ganz trocken stehen, damit die feinen Haarwurzeln nicht absterben usw. usw.! Nicht zu übersehen ist aber auch, dass manche Pflanzen als "Kaktus" bezeichnet werden , aber botanisch eigentlich keine Kakteen sind. Ich denke hier an sogenannte "andere Sukkulenten", meist Euphorbien (Wolfsmilchgewächse mit Wachstumszeit in unserem Winter, im Heimatland ist's dort Frühlung bzw. Sommer, an Elefantenfuß-Pflanzen usw. Hier ist das Gießen im Winter und auch die entsprechende Temperatur notwendig. Nachdem Du Dich offensichtlich im Internet auskennst, suche einfach,( natürlich, nur wenn Du die Namen Deiner Kakteen kennst) dort nach. Als Beispiel nehme ich einmal einen "Warzenkaktus", eine sogenannte Mammillaria, und zwar die Mammillaria zeilmanniana (die hat man zu 1000den in Baumärkten u.ä. verkauft) her: " Mein kleiner grüner Kaktus - Mammillaria zeilmanniana", www.joachim-ernst.de/Mammillaria_zeilmanniana_Alba.htm. Dort kannst Du lesen, wie diese Art im Winter gehalten werden soll. Und so kannst Du (fast) jede Kakteenart ergoogeln. Aufwändiger wäre es, wenn Du Dir ein kleines Büchlein über Kakteenpflege um ein paar Euros anschaffst? Da könntest Du noch mehr über Pflege, Blüten usw. erfahren. Das Wichtigste bei allen Arten ist (siehe Selig), dass das Substrat sehr gut wasserdurchlässig und porös ist, dass sich nie Staunässe (auch nicht im Sommer) bildet und dass man nicht auf den "Appetit" der Kakteen vergisst (sie brauchen nämlich auch Dünger). Auf viel Licht nicht vergessen! Ich wünsche Die viel Freude mit Deinen Pflanzen und ein erfolgreichen Durchkommen durch den langen Winter! Echinocactus

Im Winter sollte man Kakteeen überhaupt nicht gießen, das ist schon richtig. Wenn sie kühl stehen und Winterruhe halten, brauchen sie nur wenig Wasser. Ich besprühe meine Kakteen in der Ruhezeit nur einmal in der Woche, das reicht in den meisten Fällen. Überwintern die Kakteen im Warmen, was nicht zu empfehlen ist, brauchen sie so viel Wasser wie die anderen Pflanzen auch. Der Nachteil ist, dass Kakteen ohne Winterruhe weniger blühen. Meine relativ robust gehaltenen Kakteen blühen jedes Jahr zuverlässig und reichlich.

Stimmt genau, im Winter haben Kakteen Ruhezeit. Wenn du sie kühl und hell hälst, brauchen sie kaum Wasser. Es reicht auch, sie ab und zu zu besprühen. Regelmäßiges Sprühen ist auch gut gegen Schädlinge, denn in der Winterruhe kommen oft die Schild- und Wolläuse, die mögen es, wenn es trocken ist.

Nach Bedarf. Es kommt auf das Licht und die Temperatur an. Je dunkler und kühler, desto weniger Wasser.

Was möchtest Du wissen?