Pille danach & Coitus Interruptus

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eigentlich müsste Dir Deine Frauenärztin alles dazu gesagt haben. Schmierblutungen können wegen der Funktionsweise der Pille m.W.n. nach der Einnahme der Pille danach öfters auftreten, wären dann also kein Grund zur Sorge.
Da Du die Pille innerhalb der ersten 24 Stunden eingenommen hast, ist die Wahrscheinlich für eine Schwangerschaft sehr gering. Wenn er nicht gekommen ist, sogar noch geringer.
Ich denke also nicht, dass Du Dir Sorgen machen musst. ;-)

Oh gott okay! vielen,vielen dank :')

0

Die Pille danach ist eine Hormonbombe. Besser ist es wenn du dir die Antibabypille verschreiben lässt.

Das Versagen einer Verhütungsmethode wird mit dem Pearl-Index beziffert. Der Index gibt an, wie viel Prozent der Frauen, die genau ein Jahr mit diesem Mittel verhütet haben, schwanger werden.

Pearl-Index

Sterilisation der Frau 0,1 / Kupferkette 0,1 - 0,9 / Pille 0,1 - 0,9 / Neue Minipille mit Desogestrel 0,14 - 0,4 / Hormonspirale 0,16 / Sterilisation des Mannes 0,25 /
Dreimonatsspritze 0,3 - 1,4 / Vaginalring 0,4 - 0,65 / Minipille mit Levonorgestrel 0,5 - 3 / Verhütungspflaster 0,72 - 0,9 / Basaltemperaturmethode 0,8 - 3 / Spirale 0,9 - 3 / Pessar (Diaphragma) 1 - 20 / Verhütungscomputer: Temperaturmessung 2 / Kondom 2 - 12 / Chemische Verhütungsmittel 3 - 21 / Coitus Interruptus 4 - 18 / Zervixschleim-Methode (Billings-Ovulationsmethode) 5 / Verhütungscomputer: Hormonmessung 5 - 6 / Kondom für die Frau 5 - 25 / Portiokappe 6 / Vaginalfilm 6 / Kalendermethode 9 / Verhütungsschwamm 17 - 25 / Notfallverhütung - Pille danach Levonorgestrel: 84% der Schwangerschaften können verhindert werden (bei Einnahme innerhalb von 72 Stunden) / Keine Verhütung 85

Sehr gering - verschwindend gering würde ich sogar sagen. Aber absolute Sicherheit kann dir da nur ein Schwangerschaftstest geben.

Was möchtest Du wissen?