Pferd zu viel gras gefressen?

6 Antworten

Du willst die Gesundheit und damit die Zukunft deines Pferdes von ein paar Ferndiagnosen aus dem Internet abhängig machen, die nichts weiter als Kaffeesatzleserei sind? Ne Lahmheit kann so viele Ursachen haben, dass würde ich schon seriös abklären lassen.

Shettys, haben -,wenn überhaupt.- nur stundenweise Weidegang. Wenn das Hufrehe war, und Ihr stellt das Pony wieder auf die Weide, bekommt es den nächsten Reheschub, und dann wars das. Um das aber feststellen zu können, braucht Ihr einen Tierarzt. Wenn Ihr keinen Tierarzt holen wollt , solltet Ihr euch die Tel.Nr. vom Abdecker bereit legen. Das wäre dann nämlich die nächste Station.

44

Wenn das Hufrehe war und das Pony geht noch immer nicht ganz klar, dann ist es immer noch Hufrehe. Das ist keine einmalige Sache wie zB eine Schnittverletzung, das zieht sich teilweise wochenlang dahin, bis man das Pferd wieder aus dem Schub rauskriegt.

2
38
@Aristella

Da hast Du schon recht, aber nach fast 1 Woche ist das sowieso schon eine chronische Rehe, wenn nicht sofort behandelt wird. Also mit Hufbeinabsenkung. Jede weitere Entgleisung in der Fütterung bringt den nächsten Schub mit weiterer Absenkung, bis zum Hufbeindurchbruch. Das wäre dann das Ende für das Pony. Aber wenn man keinen Tierarzt will, und auch sonst wenig Wissen hat, ist der nächste Schub auch schon vorprogrammiert.

0
44
@Anaschia

Ja, du hast absolut recht damit, dass da dringend was geändert werden müsste, damit der Teufelskreis sich nicht weiter und weiter dreht.

Allerdings hast du nicht recht damit, dass es zu einer Hufbeinsenkung gekommen sein muss - die ist deutlich seltener der Fall als die Hufbeinrotation (die auch deutlich öfter in einem Hufbeinspitzendurchbruch endet als die Senkung).

Wenn das Pony allerdings in Fachkundige Hände kommt, die Fütterung angepasst wird, der Stoffwechsel saniert, überflüssige Kilos schonend abgebaut (eine Crashdiät könnte nämlich in einer Hyperlipidämie enden), dann kann das Pony auch wieder ganz gesund werden. Sowohl Senkung als auch Rotation sind nämlich reversibel (wenn der Prozess nicht schon so lange vor sich hin simmert, dass die Lederhäute unwiederbringlich geschädigt sind - was verblüffend lange dauern kann).

0
38
@Aristella

Hi Aristella, mit viel Fachwissen und gutem TA, Hufschmied, u. THP. kannst Du wirklich viel bewirken. Aber in diesem speziellen Fall habe ich ehrlich gesagt, keine grpße Hoffnung das es funktioniert.

0
44
@Anaschia

Ja, ich leider auch... Wenn der Besitzer nicht mitmacht, ist ja sowieso alles fürn Hugo. Arme Viecher :(

0

ich habe zwar selber kein eigenes pferd, sowie du es aber beschreibst solltest, du wirklich einen TA hinzuziehen, ob du willst oder nicht. Ich an deiner Stelle würde schon Klarheit haben wollen, was mit meinem Pferd ist.

Wie fragen ob ich bei ihr übernachten darf/werde?

ich date ein Mädchen schon seit über einer Woche. Sie lebt allerdings ca. 200 km entfernt. Wir haben für nächste Woche schon ausgemacht dass ich sie besuchen darf und auch darauf angedeutet dass wir abends raus gehen könnten (um zu feiern usw.) jetzt muss ich halt wissen ob ich bei ihr auch übernachten darf. Wenn ich Drogen nehme (Alkohol, Gras), oder sehr lange wach bleibe, dann kann ich ja nicht am nächsten morgen Autofahren (hab erst seit 2 Monaten den Führerschein). Aber ganz stumpf will ich sie nicht darauf ansprechen. so Gut kennen wir uns ja noch nicht, und ich will nicht dass sie glaubt dass ich mit diesen plan nur dass eine will. Wie spreche ich sie darauf an ?

...zur Frage

Wiesengröße für 2 Minishettys?

Hallo. Ich und eine Freundin überlegen/haben die Möglichkeit zwei Minishettys aus schlechter Haltung von einer sozialen organisation zu übernehmen.

Nun könnten wir eine Wiese pachten. Sie ist 600qm groß, eine Einzäunung ist noch nicht vorhanden. Es stehen aber aus Holz schon die Pfäle, sodass unsere Idee wäre, nun einfach Stromlitze in zwei-drei reihen drumrum zu spannen.

Auf die Wiese würden wir eine Weidehütte mit 8qm stellen. Darum herum einen Bereich als paddock abzäunen. Nun haben wir leider nicht die finanziellen Mittel für mehrere Hundert euro einen Sandpaddock anzulegen. Gibt es auch andere möglichkeiten? Könnte man z.B. den Teil mähen? Die Shettys würden 3-4 Stunden auf die Weide kommen, den restlichen Tag im Paddock verbringen. Dadurch würde immer nachwachsendes Gras sofort abgefressen. Bei unseren kaninchen kam dann nach einer Zeit gar kein Gras mehr, dann wäre es doch ein harter Paddock oder?

Die Shettys bekommen jeder 3kg Heu/Tag, sodass die Wiese hauptsächlich als Auslauf dienen soll. Sie werden täglich 1-2h durch Bodenarbeit, spazieren gehen, longieren etc. bewegt.

Meine Fragen zusammengefasst: 1. Reichen 600qm Weidefläche? (abgezogen werden natürich 8qm Unterstelplatz + Paddock) 2. Braucht man zwei oder drei reihen Stromlitze? 3. Wie groß sollte der Paddock sein? 4. Welche preiswerten Möglichkeiten gibt es für den bau eines Paddocks? Klappt das mit dem Mähen?

lg

...zur Frage

"Habe ich gestrecktes Gras geraucht?

Hi Leute,

also folgende Sache: Ich rauche relativ regelmäßig gras (nur an den Wochenenden) und das seit ca einem Jahr (bin 21) und hatte bisher nur wirklich selten Probleme damit. Klar auch ich habe mich schonmal übergeben müssen aber das ist wirklich die absolute Ausnahme.

Vor ein paar Tagen ist mir jetzt jedoch etwas echt merkwürdiges passiert: Ich habe vor dem schlafen gehen noch meinen guten alten "Gute Nacht Jay" geraucht (von dem Gras hab ich davor schon zwei mal geraucht) und hab mich dann in mein Bett gehauen... Da war ich dann noch so ca. zwei Stunden gut prall im internet unterwegs und bin dann eingeschlafen. Also eigentlich soweit alles ganz normal :D

Erst der morgen danach war richtig schlimm. Normalerweise gehts mir am Tag nach dem Rauchen immer voll gut, ich "chill" halt vlt ein bisschen mehr als sonst, aber eigentlich ein voll entspannter Tag. Letztes mal wars anders. Ich bin aufgestanden, hab sogar noch normal gefrühstückt und hatte dann Kopfweh ( so in der Augenregion) und mir war bissl schwindlig und schlecht. Ich dachte eigentlich das geht schon bald wieder weg... war aber dann nicht so. Hatte dann richtig Sehstörungen (eingeschränktes Sichtfeld und verschwommenes Bild), ziemlich Kopfweh und mir war ziemlich übel.. Es hat sich dann ein bisschen gezogen (vlt so ne stunde) wo ich gehofft hab dass es wieder besser wird. War dann auch kurz draußen weil ich dachte dass mir frische Luft vlt hilft und musste mich dann aber sobald ich wieder drin war richtig heftig übergeben. Hab mich dann ins Bett gelegt und versucht einzuschlafen, musste mich dann aber nochmal übergeben... Nach der dritten Runde gings dann besser und ich hatte nur noch ziemlich starke Kopfschmerzen und konnte dann schlafen. Als ich wieder aufgewacht bin (so ca 2h später), ging alles wieder voll klar und ich habe mich eigentlich wieder gut gefühlt.

Ich hab schon in irgendwelchen Foren geschaut, konnte aber keine ähnliche Erfahrung finden, da es einem wenn man es nicht verträgt ja eigentlich noch am Abend schlecht geht und nicht erst am Morgen..

Daher meine Frage an euch: Hatte jemand von euch sowas auch schonmal, bzw. eine Idee woher das kommen könnte? Mein erster Gedanke war das es vlt gestreckt war, aber ich habe es ja wie gesagt schon zweimal davor geraucht.

So merci wenn ihr euch das bis hier durchgelesen habt :) ich hoffe ich habe nichts vergessen ;)

Vielen Dank im Voraus mortill

...zur Frage

Kann ein Shetty Hufrehe bekommen wenn es Apfelbaum auf der Weide hat?

Hallo wir sind ganz verzweifelt. Wir haben 3 Shettys Vater 7 Jahre ( seid 4 Jahren Wallach) Mutter ca 19 Jahre (laut Tierarzt) und ihre Tochter 4 Jahre. Seid vergangenen Freitag hat unsere kleine 4 Jährige Hufrehe. Sie standen ca 3 Monate bei uns hinter dem Haus auf ihrer Sommer Koppel .Vor ca 2 Wochen haben wir sie nebenan auf ihre Winter Koppel gestellt. Auf der Weide steht auch ein Herbst Apfelbaum sehr viele Äpfel dran. Die 3 fressen dann auch viele Äpfel. Nun meine Frage" kann es sein das nach 1,5 Wochen extrem Äpfel fressen eine Hufrehe entstehen kann" ??? Der tierarzt hat uns Medikamente gegeben aber sie geht immernoch ziemlich schlecht.

...zur Frage

Mini Shetty lahmt vorne links.

Hallo, Also ich habe vor 3 Tagen bemerkt das meine mini Shetty dame lahmt. Sie ist 3 Jahre alt, steht nur 3 Stunden am Tag auf einer ungedüngten weide, damit sie in Form bleibt und ist relativ schlank. Aber nicht zu dünn! Ich wollte erstmal abwarten mit Tierarzt anrufen aber ich habe ihn heute angerufen und er meinte ich sollte noch etwas abwarten. Hmm aber nichts machen ist schon doof für mich gerade weil ich finde das sie relativ doll lahm geht. Mehr im Trab als im Schritt. Sie hat keine Verletzung, ich habe sie untersucht. Keinen Warmen oder Pulsierenden Huf. Steht normal (Also nicht in Hufrehe stellung) Sie ist schon immer etwas trüb und ruig. Sie frisst. & geht auch also weigert sich nicht mit zu kommen. Sie hat relativ kurze Hufe. und steht auf Stein und sand (Paddock mit Offenstall) und eben 3 stunden weide.

Ich habe in der umgebung leider nur einen tierarzt und ich vertraue ihm auch wenn er sagt abwarten aber ich dachte vllt könntet ihr mir tipps geben? Einfach mal kühlen? Oder lieber Verband rum oder keine Ahung, ich weiß es kann eig alles sein, aber ich wollte einfach mal probieren. Sie wird nicht geritten oder gefahren nur manachmal longiert und spaziergänge. Ich tippe eher etwas mit dem Huf aber er ist nicht heiß oder empfindlich.

Wenn ihr wollt kann ich auch ein video machen und es bei youtube hochladen dann könnt ihr euch es mal ansehen.

Wäre super wenn ihr meinen tierarzt nicht runtermacht sondern mir helft was ich machen könnte.

Lg

...zur Frage

Erfahrungen mit Hufrehe und Maulkorb?

Hallo zusammen. Hat jemand von Euch Erfahrungen bei Rehepferden mit Mauklorb?

Ich habe vor ein paar Wochen ein Shetty aus schlechter Haltung gekauft. Der Hufschmied hat mit bestätigt, dass die "weiße Linie" nicht mehr da ist und das Pony mal starke Hufrehe gehabt hat.

Nun möchte ich natürlich keinen weiteren Reheschub herbeirufen und schicke das Pony daher nur sehr begrenzt in die Wiese.

Unsere "Grossen" stehen im befestigen Offenstall (ohne Wiese) und gehen tagsüber mal länger mal kürzer in abgesteckte Wanderweiden.

Das Pony steht in einer großen Box und kommt tagsüber zu den Pferden in den Auslauf.

Nun habe ich das Problem dass es dem Pony nicht gefällt, jedesmal wenn die Grossen in der Wiese sind aus dem Herdenverband genommen zu werden und in den Stall zu müssen.

Ist es hier eine Lösung einen Maulkorb drauf zu packen und so mit in die Wiese zu stellen?

Ist ja nur eine Fressbremse und kein Fressstopp!!!

Danke für die Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?