Pferde: Gras fresse ohne Schneidezähne?

4 Antworten

Hallo,

unser alter Schimmel hat auch keine Schneidezähne mit. Auch er wusste am Anfang nicht, wie er damit Gras fressen kannn, er hat es aber selbständig gelernt. Das Zahnfleisch wird auch mit der Zeit noch deutlich "härter" und wiederstandfähiger werden.

Weidesaison ist ja auch noch etwas hin. Ich würde einfach abwarten und ihm - wenn es der Platz erlaubt - anbieten,v erschieden "Grassorten" und "Graslängen" zu rupfen. am enfachsten viel unserem dieses "Hochleistungsgras" von Kuhweiden - verträgt halt nicht jedes Pferd.

Warte ab, das wird ihm auch noc Schmerzen bereiten, gib ihm ein/zwei Monate, de Pferde lernen das ohne große Probleme.

ich habe 3 zahnlose Kandidaten und alle ruüpfen Gras: die können das prima mit dem "Felgen" (Kieferknochen) und je fricher und saftiger, desto besser, deshalb brachen diesye Pferde ihr heu auch in aufgeweichter Form oder dürfen auch mal Heulage futtern, wenn sie sie vertragen (TA fragen!), meine knabbern aber tatsächlich noch auf heu herum, sabbern, nehmen die im Speichel löslichen Betandteile auf und spucken dann die durchgewalkten Heuröllchen wieder aus

keine Sorge, sobald der Schmerz nachläßt, wird er wieder Appetit auf grünes haben und weiter rupfen - auf seine ganz persönliche weise

biete es ihm immer weider mal unterwegs an, wenn du schönes Gras/Kräuter siehst

und mixe ihm selbst gepflücktes Gras im sein Matsch-futter

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Reiten-Haltung-Zucht-Ausbildung n.LTJ u.ä.

Das lernt er von selbst. Aber die Op ist noch nicht lange her. Da ist ja noch nicht alles abgeheilt. Klar funktioniert da nicht sofort alles.

Wenn das Gras wieder höher und saftiger ist, wird er es leichter lernen. Und bis dahin ist auch alles gut verheilt und schmerzfrei.

Was möchtest Du wissen?