Pferd pumpt nach Reiten, Krankheit oder normal?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Daß das Pferd nach einer Anstrengung "pumpt" ist vollkommen normal. Da Du schreibst, daß es nach 10 min. wieder Ok ist, ist das auch vollkommen normal.

Zur Not kannst Du dich auch mal über die PAT-Werte (Puls / Atmung / Temperatur) beim Distanzreiten informieren.

Das ist vergleichbar mit Sportlern, die ja auch unterschiedlich sind. Der eine ist in der Lage eine hohe Sauerstoffschuld einzugehen, der andere nicht - Je nach Training - . Die Sauerstoffschuld muss natürlich wieder beglichen werden - daher das "pumpen". Ein reiner Ausdauersportler wird nach einem 1000Meter-Lauf eine relativ geringe Atemfrequenz aufweisen. Der selbe Sportler wird aber nach einer Reihe kurzer Sprints "nach einem Sauerstoffzelt rufen".

LG Calimero

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es gibt mehrere möglichkeiten:

reithalfter drückt auf die atemwege. abhilfe: weglassen.

lunge oder herz sind nicht ganz in ordnung.

lungenblockade über die rippen durch den sattelgurt in ungünstiger lage/ oder zu fest angezogen.

minderwertiges heu.

staub.

das pferd bekommt kraftfutter. ein isländer braucht keins.

das pferd säuft kurz vor der arbeit grössere mengen.

und die frage ist, was längere zeit traben oder galoppieren ist.

zwanzig minuten im arbeitstrab, bzw. ein isländer auch im tölt, sollte jedes halbwegs trainierte pferd können, ohne aus der puste zu kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mfan1997
28.12.2015, 08:45

Danke erstmal :) Wenn das Reithalfter auf die Atemwege drückt: Ich longiere ihn auch ab und an und zwar mit Stallhalfter. Nachdem er danach auch so pumpt schließe ich die Variante mal aus

Das mit dem Sattelgurt hatte ich auch schonmal vermutet, aber nachdem sich auch ohne Sattel keine Veränderung gezeigt hat, konnte ich auch das ausschließen.

Minderwertiges Heu kann ich auch ausschließen. Zum einen ist unser Heu sehr hochwertig, kriegen auch nur ersten Schnitt und außerdem müssten die anderen Pferde dann nicht ein ähnliches Problem haben?

Kraftfutter bekommt er keines, nur Mineral

Trinken tut er hinterher nicht vorher, also ich glaube nicht dass das der Grund ist.

Nein solange nicht. Ich mach mal ein Beispiel: Gestern war ich 1 Stunden und 30 min ausreiten. Die ersten 20 min Schritt, dann ein paar Meter lockerer Trab. Dann kam ein Wiesenweg, den sind wir rüber gefetzt (Galopp), danach wieder 10 min Schritt. usw Ich reite also viel Schritt, kurze Abschnitte Trab oder Galopp und dann aber wieder Pause. Sollte eigentlich nicht so anstrengend sein. Wenn man bedenkt, das er in der Reitstunden 1 Stunde lang nur Trab/Galopp läuft, mit kleinen Pausen.

1

Hallo :) ich habe auch einen Isländer. Generell hat Ponyfliege schon viele Gründe aufgelistet, weshalb das Pferd schnaufen könnte.

Außerdem ist es beim Isländer aber auch oft so, dass sie nicht erschöpft wirken und mit Power weiterlaufen, obwohl sie kurz vorm Kreislaufkollaps sind. Du solltest schon drauf achten, dass das Pumpen nicht zu extrem wird. Meiner ist auch bei wenig Ausdauer äußerst motiviert und würde Rennen bis der umfällt - da ist es am Reiter, die Grenzen des Pferdes zu kennen. Nur weil er scheinbar nie müde wird, hat er also trotzdem nicht zwangsweise viel/ genug Auadauer.

Dass alle Isländer Gewichtsträger sind, ist auch falsch. Ein Gewichsträger ist breit und kurz gebaut - kräftige, eher abfallende Kruppe, breite Schultern (Vorderbeine weit auseinander), kurzer grader Rücken und breite Knochen (Durchmesser). Das trifft auf einige Isländer zu, aber lange nicht auf alle. Meiner ist 1,42m groß aber lang, hinten überbaut usw und absolut kein Gewichtsträger. Ich mit ca 55kg passe noch drauf, achte aber sehr auf entsprechende Gymnastizierung / Dressurarbeit / Muskelaufbau. 60kg sind nicht für jeden Isi wenig! Das ist ein Mythos, der leider zur Folge hat, dass viele Isländer einen kaputten Rücken haben. Wie gesagt kann man mit entsprechendem Training aber viel machen.

Generell ist ein bisschen Schnaufen bei Sport normal - wie schlimm es bei deinem ist, kann hier keiner beurteilen, daher solltest du lieber deine Reitlehrerin oder den Tierarzt fragen. Sowas kann auch Asthma, chronische Bronchitis, Stauballergie oder sonstwas sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mfan1997
28.12.2015, 18:42

Hey :) Also für das Gewicht möchte ich mich jetzt nicht weiter rechtfertigen. Ich weiß, das er mich locker tragen kann, er hat den passenden Köperbau und die richtigen Muskeln, haben auch meine Reitlehrerin und der TA bestätigt. 

Ich glaube nicht, dass ich ihn überfordere, denn normalerweise, wenn er müde wird oder keine Ausdauer mehr hat, wird er faul. Dann wird er richtig stinkig, beißt sich auf dem Gebiss fest usw, das würde ich merken. 

Meine Reitlehrerin habe ich zu dem Thema noch nichts gefragt, die Besitzerin von ihm ist TA-Helferin und meinte das ist normal...nachdem ich mich jetzt im Internet auch schlau gemacht habe, glaube ich langsam auch das nichts weiter dahinter steckt...aber ich rede mit seiner Besitzerin nochmal über das Thema :)

Lg

0
Kommentar von Ladybug92
20.01.2016, 00:54

Das klingt doch gut - möglicherweise verbessert sich seine Fitness ja auch mit der Zeit! :) bis dahin würde ich an deiner Stelle aufpassen, ihn nicht zu überfordern und den Tierarzt beim nächsten Besuch darauf ansprechen.

0

Ist denk ich kein Grund zur Sorge, ich kann mir zwar nicht so richtig vorstellen was du mit recht stark meinst aber mein Pony pumpt auch nachdem es was getan hat und wenn du Sport machst atmest du danach ja auch recht stark :)
Lg Alice

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er nach 10 min wieder aufhört kann es eigentlich nichts schlimmes sein. Aber wie ich immer sag Kräuter schaden nie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mfan1997
27.12.2015, 23:07

Du meinst also so wie wir alle, das es eben normales schnaufen ist? 5-10 min und dann is alles vorbei

0

Wird er denn mit Gebiss geritten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mfan1997
28.12.2015, 08:45

Ja. mit einer doppelt gebrochenen Wassertrense

0

Was möchtest Du wissen?