Pferd auf weide eindecken?


06.10.2021, 21:16

Pferde haben keinen Unterstand.

12 Antworten

Von Experte ponyfliege bestätigt

Quatsch. Jetzt doch noch nicht.

Viel schlimmer ist die Sonne, die ihnen im Sommer ganztägig aufs Hirn knallt, wenn die keinen Unterstand/Sonnenschutz/Schatten haben. Pferde vertragen idR Hitze deutlich schlechter als Kälte. Und nass oder kalt alleine macht auch nix, allerdings ist ungünstig, wenn beides zusammen kommt, dazu noch Wind, Sturm,... und sie können nicht mal unter 'nen Baum, neben eine Hecke...

Eindecken ggf wenn es, dann kälter wird bzw. nasskalt. Auch nur, wenn ggf die Decke ausgezogen, gewechselt werden kann. Steht das Pferd da bei Plusgraden mit 200g kann das schöne Kreislaufkolik geben, mal abgesehen von all den anderen Deckendramen, die ich über die Jahre erlebt habe (bis zum Tod durch Unterkühlung, weil die Decke undicht war u. das Tier damit ganztägig im strömenden Regen stand...)

Unterstand da hin u. keine Decke, dann ist Sommers wie Winters alles gut!

Woher ich das weiß:Beruf – Pferdewirtschaftsmeister

Deckendramen - Richtig gruselig finde ich ja auch, wenn sich da mal so ein anderes Pferd (beschlagen) beim Spielen vorne mit dem Huf in der Decke verhängt, schon zweimal gesehen, beide Male zum Glück nix passiert, weil schnell reagiert und Pferde nicht in Panik geraten, aber ich mag mir gar nicht vorstellen, wenn das Nachts passiert und keiner kriegts mit 😵😫

6

Was heißt die Pferde haben keinen Unterstand?

Baumgruppen, Hecken reichen als Unterstand aus!

Wiese ohne alles, ist noch nicht mal unbeaufsichtigt über Stunden möglich. Den ein Pferd muss sich auch vor Wind und Sonne schützen können.

Sollte man so eine Haltung ohne Stallung machen wollen, kann ich nur die Absprache mit dem Amtstierarzt empfehlen. Da früher oder später jemand das Amt informieren wird. Hier ist der proaktive Weg oft der einfachere und vor allem günstigere. Mängel in der Selbstkontrolle werden anders gewertet, wie bei Anzeige. Auch erspart es dem Ordnungsamt viele Wege. Wenn die beim Vetamt anrufen und die schon Bescheid wissen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Ausbildung Pferdewirt, ganzheitlicher Pferdetherapeut

Nein, grundsätzlich nicht, solange das Pferd halbwegs gesund ist.

Ein Unterstand (auch in Form von Bäumen) ist allerdings elementar.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – über 20 Jahre Reiterfahrung und eigenes Pferd seit über 10J.
Ein Unterstand (auch in Form von Bäumen) ist allerdings elementar.

Wird oft vergessen, es muss kein "Stall" sein.

1
@StRiW

die bäume müssen allerdings intakt sein und auch windschutz bieten, z.b. in form eines nachgeordneten waldes oder einer funktionalen hecke. - dieser teil muss die wetterseite abdecken.

ach ja - und wird zeit, dass das geändert wird, so dass zumindest eine weidehütte vorhanden sein muss.

2
@ponyfliege

Nee, braucht es für die Robusthaltung nicht.

Im übrigen wäre es das Ende der "Wildpferdhaltung" in Deutschland.

0
@ponyfliege

Dürfen in der Regel auch von Privathaltern nicht aufgestellt werden! Nicht Länger als 14 Tage. Selbst darauf lassen sich viele Behörden nicht mehr ein!

0

Nur wenn es der Tierarzt anordnet.
Das die Pferde keinen Unterstand haben, ist skandalös. Daran würde auch eine Decke nichts ändern.

Von Experte Hjalti bestätigt

Nö.
Was man aber dringend tun sollte ist einen Unterstand zur Verfügung zu stellen. Alles andere ist nämlich Tierschutzwidrig.

Was möchtest Du wissen?