Peinliches aufeinander treffen im Schwimmbad?

15 Antworten

Es ist völlig normal, dass in einer gemischten Umkleide Frauen wie auch Männer sind. Das sollte dir vorher bewusst sein, dass ist aber auch deiner Konfirmationslehrerin bewusst. Zudem weiß sie wie nackte Leute aussehen und da brauchst du dich nicht zu schämen. Das ganze hat also keinerlei Einfluss auf deine nächsten Unterrichtsstunden und du solltest dir da nicht so den Kopf drüber zerbrechen.

Als erstes:

Du musst dich für deinen Körper nicht schämen... Das heißt nicht das man Nackt durch die Öffentlichkeit rennen muss aber in Umkleiden ist, wie der Name schon sagt: Man damit rechnen Leute zu sehen die sich umziehen.

Nur weil ihr euch so in einer Sammelumkleide nackt gesehen habt musst du nicht die Kirche wechseln.

Achso und: Selbst wenn. Ihr wird das wahrscheinlich auch ein wenig peinlich sein. Sprech sie einfach nicht darauf an und ignoriert den Vorfall... Normalerweise ist der "Käse dann gegessen" wie das Sprichwort so schön heißt.

Aber wie gesagt: Dir muss es nicht peinlich sein, sie ging in eine Sammelumkleide mit dem Wissen das sie dort jemanden nackt sehen wird und nur deswegen geht die Welt nicht unter.

Du warst in der gemischten Umkleide und in dieser ist es normal, dass sich dort Frauen und Männer gemeinsam umziehen und sich dabei natürlich auch mal nackt sehen.

Du hast dich normal und richtig verhalten, dir brauch nichts peinlich zu sein. Von daher verhalte dich so wie immer - also ganz normal.

Du solltest jedoch an deinem eigentlichen Problem arbeiten und dich daran gewöhnen an Orten, an denen es normal ist nackt vor anderen zu sein.

Kumpel hat mich im Schlaf intim angefasst, was tun?

Hallo,

Letztens war ich über die Nacht bei einem guten Freund und habe bei ihm übernachtet. Ich vertraue ihm eigentlich wirklich, weil wir uns schon sehr lange kennen, auch nur zwei Straßen entfernt voneinander wohnen. Deshalb hatte ich auch keinerlei Bedenken, als 14 Jähriges Mädchen bei einem 15 Jährigen Jungen zu übernachten. Er hatte Alkohol da, und wir haben getrunken. Am Ende war ich ziemlich betrunken, weil ich übertrieben habe. Ich war ziemlich neben mir und hab alles nur noch abgedämpft mitbekommen. Wir haben über sexuelle Dinge geredet(keine Ahnung, wie wir darauf kamen), und ich hab klar meinen Standpunkt vermittelt, dass ich noch keinerlei sexuelle Erfahrungen machen will, weil ich ja auch erst 14 bin und kein Bedürfnis danach habe, ich außerdem nicht bereit dafür wäre, und das nur mit wem haben will, den ich auch wirklich liebe. Da hat er meine Hand plötzlich in seine Hose geführt und sie an seinen Penis gelegt.Ich bekam das mit und habe ihm die Hand entrissen und gesagt, dass ich schlafen will. Es war mir peinlich, das Geschehene anzusprechen. Ich war so müde und wollte einfach nur schlafen. Nur nebenbei bekam ich mit, dass er mir den Pullover auszog. Dann wanderten seine Hände zu meinem Bh und griffen schließlich hinein. Ich drehte mich weg, sodass er gezwungen war, loszulassen und bin weggenickt. Nach ein paar Minuten war ich im Halbschlaf und merkte, wie meine Hose ausgezogen wurde. Seine Hände machten sich an meiner Unterhose zu schaffen und ich spürte, dass er nackt war. Ich konnte nichts sagen, war einfach wie gelähmt und mir war furchtbar schwindelig. Jedoch rutschte ich weg und hoffte, er würde diese Botschaft verstehen. Plötzlich griff er fast schon brutal in meinen Intimbereich und zog mich ganz aus. Dann hat er alles angefasst, meine Brüste, mein Intimbereich, alles. Ich war noch im halbschlaf und war mir nicht sicher, ob das grade wirklich passiert. Ich habe mich weggedreht, doch er packte mich und legte mich auf ihn drauf. Das blieb erstmal so und ich schlief wieder ein. Was dann passierte, weiß ich nicht mehr genau, dass einzige, was ich verschleiert wahrgenommen habe war, dass er versucht hat, mich mit Zunge zu küssen und mich im Intimbereich geleckt hat. Dann hat er versucht, in mich einzudringen. Ich habe aber geschrien, weil das angefangen hat, wehzutun und ich das nicht wollte, und er hat den Versuch dann abgebrochen, also hat er mich sozusagen nicht entjungfert, er war halt nur an der Öffnung. Dann bin ich wieder komplett weggenickt. Am nächsten Morgen sind wir aufgewacht und es war, wie als wäre nichts passiert. Ich traute mich nicht, ihn darauf anzusprechen. Es kann ja sein, dass er entweder dachte, ich hätte alles vergessen und die ganze Zeit geschlafen, oder er selbst weiß es nicht mehr, weil er ja auch etwas betrunken war.

Ich komme mit diesem Erlebnis nicht klar und es viel mir schon schwer, das hier zu schreiben, weil ich die ganze Zeit anfangen könnte, zu heulen.Was soll ich denn jetzt tun ?

...zur Frage

Mutter behandelt geistig Kranke Tochter schlecht?

Hallo Leute, Heute im Schwimmbad ist mit folgendes passiert,was ich mit euch teilen und eure Meinung dazu hören..

Ich habe meinen Badeanzug angezogen saß auf der Bank in der Umkleide habe auf meine Schwester gewartet..Gegenüber war eine deutsche Frau Mitte 40.. und ihre (Tochter) vermutlich 12-15Jahre alt. Das Mädchen war am weinen man konnte nicht so richtig verstehen was sie sagt ich denke wegen der Behinderung sie hat ihrer Mutter gesagt:,, ich habe Angst und geweint

ich habe nicht alles mitbekommen wusste am Anfang auch nicht worum es geht..naja vllt hatte sie Angst beim Schwimmen oder Angst vor der Frau jedenfalls hat die Mutter gesagt wein doch ich habe kein Mitleid!Die Mutter war dabei sich anzuziehen und das Schwimmbad zu verlassen..

Dann kam meine Schwester aus der Kabine und wir wollten gerade in den Schwimmbad.. die Frau Kam mit der Tochter aus der Umkleidekabine raus stand am Flur in der Ecke meine Schwester und ich haben gesehen wie die Frau der Tochter an dem Badeanzug richtig gezogen hat und sie am Hals gepackt hat.Wir waren unter Schock haben sie sofort angesprochen was sie sich dabei denkt. Die Frau sagte: ,,Das ist meine Tochter,das interessiert euch nicht"!

Wir waren wütend und gingen zum Security. Er sagte,dass wir den Bsdemeister aufsuchen sollen. Naja dann gingen wir mit dem Bademeister gemeinsam die Kabinen durch haben Mutter und Tochter gesucht.. dann noch im Haus gefunden.. Wir sagten: ,,Da dort sind sie!'' Die Frau sagte:,,das ist meine Tochter sie ist geistlich behindert." Daraufhin habe ich ihr gesagt aus diesem Grund nehmen sie sich das Recht sie so zu behandeln und sie am Hals zu packen oder was Solche Mütter wie sie sollte man das Kind wegnehmen?!

Unglaublich sie sagte dann noch aus Verzweiflung das wir sie bestohlen hätten..Aha indem moment wo wir die Bademeister aufgesucht haben oder was echt lächerlich. Das hat ihr eh niemand geglaubt sie wollte somit ihre Schuld verdecken..

Kommen wir zum Fazit.. Mutter und Tochter sind gegangen einfach so.. Der Bademeister hätte wohl Hausverbot gegeben was ich eher weniger glaube.. und die könnten wohl nichts machen wenn man durch die Drehtüre geht.. die hätten dann wohl keine Verantwortung mehr..was haz das damit zu tun es ist doch im Haus passiert und nicht auf der Straße. So ein Quatsch!

Wir hätten lieber die Polizei rufen sollen wurde uns gesagt.. hätten wir es doch getan aber uns ist es im Moment nicht eingefallen weil wir dachten,dass die Mitarbeiter dort was tun würden..

Was würdet ihr tun?Würdet ihr einfach weggucken und einfach so tun als wäre nichts passiert? Findet ihr wir haben das Richtige gemacht also ich denke schon weil ich bei sowas nicht weggucken konnte! Eer weiß was sie zu Hause mit dem Kind anstellt.. Liebe Grüße und Gute Nacht schonmal..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?