Patenschaft ändern?

4 Antworten

Ob deine Tante nur leibliche Tante oder auch Patentante ist, macht religiös gesehen doch einen wesentlichen Unterschied. Als leibliche Tante kann sie eine sehr liebe und nette Tante sein und sich auch ganz allgemein gerne um dich kümmern. Als Patentante ist sie aber Zeugin deiner Taufe oder Firmung (was jemand anders hinterher nicht mehr sein kann) und hat die Verantwortung für deinen religiösen Werdegang auf sich genommen Sie sollte dir also bis zu deiner Volljährigkeit in religiöser Hinsicht mit Rat und Tat zur Seite stehen. Alle materiellen Geschenke und Aufmerksamkeiten haben mit der Religion an sich sehr wenig zu tun und bezeugen eigentlich nur die besondere Verbundenheit zwischen Paten und Patenkind.

An deiner Stelle würde ich deine Tante nicht als Patentante „in Pension schicken“! Wenn sie sich als Patentante zur Verfügung gestellt hatte, bedeutet das doch, dass ihr besonders viel an dir liegt. Sie könnte es als Vertrauensbruch sehen und sich sehr verletzt fühlen. Wenn es überhaupt möglich ist, nimm dir lieber einen weiteren Paten dazu, der allerdings bei deiner Taufe und/oder Firmung anwesend gewesen sein müsste, um sie bezeugen zu können. Aber darüber wird auf jeden Fall dein Pfarrer in der Lage sein, dir genauere Auskunft zu geben.

da meine PatenTante auch meine leibliche Tante ist

Das ist die Schwester deines Vaters oder Mutter, kein Beinbruch und normal. Auch wenn sich der Patenonkel nicht dafür interessiert. Ob es überhaupt möglich ist? Kann dir eher der Pfarrer beantworten. Glaube kaum.

Ob das moeglich ist das fragst du am besten deinen Pfarrer. Dieser kann dir am besten darueber Auskunft geben.

Fragt man den potentiellen Paten bereits vor der Geburt ob er die Patenschaft übernehmen möchte?

Hallo! Wir werden in 4 Wochen Zuwachs bekommen und wir möchten, dass unser Kind zwei Paten hat. Fragt man die Leute, die man sich als Paten gut vorstellen kann, bereits vor der Geburt oder erst nach der Geburt ob sie die Patenschaft übernehmen möchten? Ich knüpfe hohe Erwartungen an eine Patenschaft und möchte, dass sich die evtl. Paten genau überlegen können, ob sie die Patenschaft übernehmen wollen. Ich habe selbst eine tolle Patentante, die immer für mich da war und noch immer ist, seit mehr als 30 Jahren. Auch in der harten Teenagerzeit half sie über Probleme hinweg, vermittelte, auch wenn sie hin und wieder den Eltern auf die Füße tratt. Ich weiß, eigetnlich sollte ein Pate die christliche Erziehung übernehmen, aber mir ist es viel wichtiger, dass ein Pate eine gute Beziehung zu seinem Patenkind aufbaut. Ich erwarte keine wöchentlichen Treffen, aber eben schon hin und wieder Telefonate und mal eine Aktion. Geschenke finde ich unnötig, lieber mal einen kleinen Ausflug, um eine enge Bindung zu forcieren. Lange Rede kurzer Sinn. Eigentlich will ich nur wissen, wann der richtige Zeitpunkt ist, den Paten zu fragen.... Danke!

...zur Frage

Patenonkel abgeben

Hallo, ich bin seit Februar Patenonkel geworden. Das kind ist katholisch getauft ich evangelisch und der 2te Pate ist katholisch.

Jetzt meine Frage: Ich möchte gerne die Patenschaft beenden geht das so einfach oder muss ich was machen bzw. geht es?

...zur Frage

müssen beide paten getauft sein?

also ich will mein kind katholisch taufen lassen. habe mir dazu schon meine paten ausgesucht. müssen beide getauft sein oder reicht es, wenn der erste taufpate katholisch getauft ist?

...zur Frage

wie viele paten darf ein kind haben?

gibt es da eine vorschrift zb nur eine patentante und einen patenonkel? wir sind evangelisch und möchten 3 patentanten und 1 patenonkel geht das ?

...zur Frage

Patenschaft Zwillinge

Hallo Community, Von meinem Freund die Schwester hat Zwillinge bekommen und möchte die jetzt gerne taufen. Und die Schwester hat ihn gefragt ob er von beiden Kindern Patenonkel sein möchte und er hat direkt mit ja geantwortet er ist auch der einzige der für Sie in Frage kommen würde. Jetzt ist unsere Frage ob er überhaupt von beiden Patenonkel werden kann? Die sind katholisch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?