Passend zu Halloween: Was habt Ihr schon Gruseliges erlebt?

Support

Diese Frage wurde in Kooperation mit Hit Radio N1 für die neue gemeinsame Radio-Show „gutefrage – Deine Talkshow“ gestellt. Jeden Donnerstag diskutieren unsere beiden Moderatoren Saskia und Torsten von 19 bis 21 Uhr, was die gutefrage-Community gerade interessiert und wie sie zu aktuellen Themen steht.

Schreib eine Antwort und vielleicht schaffst Du es mit Deiner Meinung in die Sendung!

Mehr zur neuen Radioshow findest Du hier: https://www.gutefrage.net/radio

30 Antworten

Aus meiner Abendschulzeit ist mir dieses 'Fliegen lassen' in lebhafter Erinnerung:

Im Kleinen habe ich es in einer Vierer-Experimentierrunde schon geschafft, jemanden fliegen zu lassen: das geht ähnlich wie bei Zauberkünstlern: man beginnt, indem zuerst alle ihre Hände übereinander auf dem Kopf desjenigen 'stapeln', der in der Mitte auf einem Hocker sitzt, und sich (mit geschlossenen Augen) konzentriert.

Im nächsten Schritt legten wir bei der Person in der Mitte - bei voller Konzentration - die geraden Zeigefinger der gefalteten Hände unter Kniekehlen und Achseln - und hoben ihn einfach an und trugen ihn herum. Keiner sprach ein Wort - es war fast feierlich.

Es war unfassbar, wie leicht sich diese Person hochheben ließ - wobei wir nicht die schwerste ausgesucht hatten :-), aber trotzdem!

Nach ein paar Momenten setzten wir sie wieder ab; ein 2. mal funktionierte es dann nicht mehr, was ich auf die dann fehlende Unbefangenheit aller Teilnehmerinnen zurückführe.

Dieses Experiment ist mir eindrücklich in Erinnerung geblieben, so dass ich - auf diesen Fall bezogen - sagen kann: ja, es geht - with a little help from my friends :-)

++++

Diesen Beitrag hätte ich für die Sendung, zu der ich leider nicht erreichbar bin.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Jeder tickt anders ....

Paranormale oder sonst wie beängstigende selbst erlebte Ereignisse usw. hatte ich nie, Ufos habe ich nie gesehen und die weiße Gestalt am Straßenrand ebenso wenig. Ich glaube auch nicht dran, dass es so etwas gibt. Aber ich hatte tatsächlich zumindest schon bizarre Träume, die Geschichten erzählten und sich teilweise über Jahre hinweg zogen mit den selben Charakteren. Es gab sogar eine Rahmenhandlung, das spielte alles zu Zeiten meiner Kindheit und es kamen sogar damals gebräuchliche Autotypen vor ... ich erinnere nur an einen Ford Sierra in "Bavaria-Blau" (ein helles Blau; das ist so abgefahren, das musste ich dann echt googeln und war entsetzt, das gibt es wirklich) und einen gelben Wartburg 1,3-Liter.

Über einen Psychologen, den ich wegen einer anderen Sache mal besuchte, kam auch das Thema zum Tragen und wahrscheinlich waren es verdrängte und nicht aufgearbeitete Kindheitserlebnisse, die sich auf merkwürdige Weise mit geträumten, aber unglaublich realistisch anmutenden Elementen und Geschichten. Irgendwie waren die Bilder exakt so verstaubt, gelblich und milchig, wie in meiner Heimatstadt und -region der Geruch und die Luft ca. 1994 waren und so roch es auch (Industrie, Smog usw.).

Der "Hauptcharakter" dieser Träume war ein Mann, der mir damals Angst einjagte, ein Besucher meines Opas, der zu uns kam, als ich vier Jahre alt war. Wesentliche Elemente konnte mein Cousin mir letztlich bestätigen, als ich ihn drauf ansprach. Auch diesen blauen Ford und diesen Wartburg hat es wirklich gegeben, ich habe es nur verdrängt gehabt.

Das hat sich zwar peu à peu alles geklärt und heute geht mir das nicht mehr nach, aber es war schon einigermaßen gruselig in dem Sinne, dass ich jahrelang nicht wusste, woher das kommt und dass es mich immer wieder beschäftigt hat.

Übrigens war ein Halloween-Tag für mich im positiven Sinne und im völlig "ungruseligen" Sinne sehr bedeutsam ;-). Meinen ersten Kuss hatte ich am 31.10.2004 - also an Halloween bzw. einer kleinen Halloween-Party im Freundeskreis - wir waren 14 und sie hieß Kerstin ;-). Wir sind immer noch befreundet & Kerstin weiß das auch noch...!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Erstens

Ich habe gelegentlich Wahrträume, also mit anderen Worten, Träume die sich später als eine Art Vorhersage der Zukunft und somit als wahr heraus stellen.

Und das letzte mal ist gar nicht so lange her. Dort hatte ich im Traum von einer Gewitterwolke geträumt, die direkt vor mir lag und auch ziemlich Angst einflößend laute Donner von sich gab.

Am anderen Tag war dann der Blitz und Donner direkt in der Nähe meines Hauses und war auch schon so nah dran und so laut, dass ich Angst hatte der könnte einschlagen. Wobei man auch sagen muss, dass ich generell keinen Wetterbericht verfolge, es sei denn ich habe an dem Tag was besonderes vor.

Aber Wahrträume können auch sehr subtil und metaphorisch zu einem sprechen. Einmal träumte ich von einer Gedenkfeier, an dem ein früherer Mitpatient von mir beteiligt war und auf einmal verschwunden war. Was auch die übrigen Beteiligten und Mitpatienten stark wunderte!

Da ich weiß, dass Wahrträume auch sehr subtil sein können, hatte ich mich am anderen Tag auf facebook nach ihm erkundigt und konnte ihn nicht mehr finden. Später habe ich sein altes Profil mit veränderten Namen doch noch gefunden und musste dabei festgestellen, dass er alle Freunde von der Liste gestrichen hatte!

Ein Video mit Dr Dr Walter von Lucadou über seine Forschung und über den historischen Verlauf der paranormalen Forschung. Auch geht dieser auf die so-genannten Presentiment-Studien ein, die noch nicht mal von Parapsychologen durchgeführt worden sind, sondern von Neurologen.

Welche aber darauf nicht weiter eingehen wollen, da sie es sich nicht erklären können, aber auch die Existenz dieser Studien nicht abstreiten. Die Presentiment-Studien sind ein klarer Beleg für die Existenz von Zukunft und das der Übergang von Gegenwart hin zur Zukunft fließend ist.

Physiker reden gern vom "Fließen der Zeit"

Bei diesen Presentiment-Studien handelt es sich um Studien, bei denen man die Reaktionen vom Gehirn auf unangenehme Bilder gemessen hatte und durch die immer genauere Technik konnte man in den letzten Jahren fest stellen, dass die neuronalen Reaktionen schon kurz vor dem Aufzeigen der Bilder einsetzen. Und man daher tatsächlich Dinge vorher sehen kann.

https://www.youtube.com/watch?v=FSmUNHAddZI

Zweitens

Als ich damals noch studiert hatte bin ich immer sehr weite Strecken mit dem Zug gefahren. Da ich ein Gewohnheitsmensch bin, saß ich oft immer an der gleichen Stelle, wenn dies möglich war.

Dabei hatte ich häufig immer das Gefühl, dass eine Hand aus dem Boden des Sitzes nach mir greifen würde. Ich musste damals immer 3 mal um steigen. Aber diese komischen Sachen passierten immer nur im Gleichen Zug und auch immer nur an der gleichen Stelle im Zug.

Niemals wenn ich irgend wo anders gesessen hatte und auch niemals in einem der anderen beiden Züge :-)

Drittens

Außerdem hatte ich mal einen Bedroomvisitor. Ich lag mit dem Gesicht zur Wand, dann habe ich mich herum gedreht. Doch als ich nach oben schaute sah ich eine dunkle Gestalt. Ich konnte mich vor lauter Schreck für 3 bis 5 Sekunden nicht bewegen, doch dann habe ich mich aufgerichtet. Genau in dem selben Moment habe ich von der Gestalt eine glatte Ohrfeige bekommen. Als ich dann wieder nach oben geschaut hatte, war die Gestalt verschwunden.

Randbemerkung:

Ich verfolge als Community-Experte für paranormal dieses Thema auf gutefrage.net schon seit einer Weile und gebe in der Regel umfangreiche Antworten ab.

Falls ihr also noch Rückfragen zu diesem Thema habe, so stünde ich gern für weitere Auskünfte darüber bereit :-)

Gleichzeitig stelle ich dabei seit einigen Monaten eine Liste von ganz besonders interessanten paranormalen Erfahrungsberichten zusammen.

In der Regel suchen diese Fragesteller überhaupt keine Aufmerksamkeit, sondern lediglich jemanden, der ihnen eine Erklärung oder Hilfe für all diese Phänomene und Erlebnisse liefern kann.

Hier die Liste mit den interessantesten Berichten auf dieser Plattform:

Zuerst die Berichte von Fragestellern: (Ihr solltet dabei nicht nur die Fragen lesen, sondern auch die Kommentare der Fragesteller unter den Antworten)

https://www.gutefrage.net/frage/ouija-brett-uebernatuerlich-oder-nicht-was-denkt-ihr

https://www.gutefrage.net/frage/kontakt-zu-praesenzen-aufnehmen

https://www.gutefrage.net/frage/war-das-ein-geist-oder-was-war-das

https://www.gutefrage.net/frage/daemon-im-haus

https://www.gutefrage.net/frage/wuerdet-ihr-in-ein-haus-ziehen-wo-sich-ein-familienmord-ereignet-hat

https://www.gutefrage.net/frage/menschliche-gestalt-gesehen

https://www.gutefrage.net/frage/fuehle-mich-da-immer-beobachtet

https://www.gutefrage.net/frage/meine-partnerin-traeumt-exakt-das-gleiche-tote-eltern

https://www.gutefrage.net/frage/dinge-tauchen-aus-dem-nichts-auf

https://www.gutefrage.net/frage/alle-freunde-sehen-gleichzeitig-etwas-was-nicht-da-ist

https://www.gutefrage.net/frage/ein-geist-2

Dann noch einige Berichte von Antwortgebern:

https://www.gutefrage.net/frage/kann-man-andere-menschen-wirklich-verfluchen-wie-in-einigen-filmen-das-sie-dann-qualen-erleiden-mit-angst-und-all-das#answer-403505075

https://www.gutefrage.net/frage/glaubt-ihr-an-uebernatuerliches-paranormales#answer-405858845

https://www.gutefrage.net/frage/habt-ihr-schonmal-spuk-erlebt#answer-397283957

https://www.gutefrage.net/frage/woher-wissen-leute-die-paranormales-geister-etc-erlebt-haben-dass-das-keine-schlafparalyse-war#answer-411427390

Oha das erste habe ich auch öfters. Das dritte war bestimmt ne Schlafparalyse aber ich bin mir da nicht so sicher!

2

Es hört sich komplett crazy an, aber es ist so passiert. Ich glaube nicht an Geister, Spuk etc. jedoch kann ich mir das bis heute nicht erklären.

2004 war meine Mutter im Krankenhaus und ich habe sie jeden Tag nach der Schule besucht, immer so gegen 16:00 Uhr.

Weil es in unserem Haus einen Wohnungseinbruch gab und ich alleine zuhause war, habe ich immer die Wohnungstüre hinter mir abgeschlossen, den Schlüssel dann an die Garderobe gehangen. Der Schlüssel war an einem blauen Band befestigt. Während ich im Wohnzimmer am Computer sass, sah es für einen Moment aus dem Augenwinkel so aus, als ob mein Schlüssel im Flur durch die Luft geschmissen wird. Dachte ok, ist Einbildung.

Eine Stunde später erinnerte ich mich dann daran, weil mein Schlüssel nicht mehr an der Garderobe hing und ich in der Wohnung eingeschlossen war. Ich habe überall nach dem Schlüssel gesucht, obwohl ich genau wusste, dass ich ihn aufgegangen habe, bin zig Male von einem Zimmer in das andere gelaufen und immer wieder durch den Flur gegangen.

Irgendwann, über eine Stunde später oder so, habe ich im Internet nach einem Schlüsseldienst gesucht, weil ich dachte ich muss die Türe aufbrechen lassen. Als ich nach dem Handy greifen wollte, das im Flur war, lag der Schlüssel mitten auf dem Boden. Vorher war er da nicht, das weiß ich ganz sicher.

Bin dann ins Krankenhaus um meiner Mutter zu erzählen, was passiert ist und da war heftiges Treiben, an der Ecke der Strasse war ein Supermarkt, die Scheibe an der Seite komplett zerstört. An dem Tag hatte ein Busfahrer einen Herzinfarkt hinter dem Steuer und ist in den Supermarkt gecrasht. Das war kurz vor 16 Uhr, also um die Zeit, um die ich eigentlich an der Stelle vorbeigegangen wäre um meine Mutter zu besuchen. Jeder dem ich das erzählt habe, meint, ich hätte einen Schutzengel.

Hallo,

als ich ganz klein war, habe ich in der Nacht Sterne geschaut. Plötzlich taucht ein orangenes Licht auf, etwa so groß wie die Sonne (so wie sie halt von der Erde aus aussieht). Es hat nicht ausgehen wie eine Sternschnuppe oder so... Es ist ganz langsam von links nach rechts ganz gerade vorbeigeflogen. Es hätte keinen Schweif oder so. Ich kann mir das bis heute nicht erklären.

LG

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich hege großes Interesse an Gesellschaftspolitik

Klingt nach einem Feuerball. (Ein größerer Meteorit) Glückwunsch, sowas sieht nicht jeder in seinem Leben!

2
@abc93

Möglich. Auch wenn die Grafiken im Internet etwas abweichen...

Unheimlich war es in jedem Fall!

0

Was möchtest Du wissen?