Pansexualität hört sich eklig an?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi,

also du hast ja einige Fragen gestellt und ich versuche das mal zu erklären...

Was heißt Pansexuell?

Pansexuelle Menschen können sich von Menschen aller Geschlechter angezogen fühlen. Sie denken, dass das Geschlecht keine große Rolle spielt, sondern dass andere Faktoren dazu führen, dass man sich zu ihnen hingezogen fühlt. Für manche Pansexuelle spielt das Geschlecht zwar eine Rolle, sie können auch eine "Präferenz" für ein Geschlecht haben, aber es ist für sie möglich, sich in Menschen verschiedener Geschlechter zu verlieben.

Ist das nicht das Gleiche wie Bisexuell?

Jein. Das kommt auf die Definition von Bisexualität an. Bi heißt übersetzt zwei - also heißt bisexuell wörtlich, dass man sich zu beiden Geschlechtern hingezogen fühlt. Pansexualität erkennt an, dass es mehr als zwei Geschlechter gibt. Es gibt für sie eben nicht nur Männer und Frauen, sondern auch andere Geschlechter (nonbinary, agender, genderfluid, ...). Pansexualität stellt das binäre Geschlechterdenken in Frage und zeigt, dass man sich auch zu Menschen hingezogen fühlen kann, die Männer, Frauen oder etwas anderes sind.

Warum sind Menschen pansexuell?

Pansexualität hat nichts mit dem von dir beschriebenen Szenario zu tun. Sie ist nichts, was auf Minderwertigkeitskomplexen oder fehlender Aufmerksamkeit der Familie oder Unglücklichsein aufbaut. Manche verlieben sich eben in Männer, andere in Frauen, wieder andere in beide oder eben in Menschen anderer Geschlechter. Das hat nicht unbedingt etwas mit dem eigenen Geschlecht oder der Zufriedenheit damit zu tun. Genauso wenig würde ich einem schwulen Mann sagen, dass er nur auf Männer steht, weil er gerne eine Frau wäre. Das hat damit nichts zu tun. Man kann sich nicht aussuchen, in wen man sich verliebt.

Ist das nicht grausam sich als Pansexueller keinem Geschlecht zuordnen zu können, wo unsere Gesellschaft doch strikte Rollenfiguren baut?

Nein, das ist nicht grausam. Die (meisten) Pansexuellen leiden nicht darunter, dass sie sich "keinem Geschlecht zuordnen können". Erstens, weil wie schon erklärt das erst mal nichts mit dem eigenen Geschlecht zu tun hat. Viele Pansexuelle sehen sich durchaus als Männer oder Frauen und sind damit einem der "normalen" Geschlechter zugeordnet. Es gibt natürlich auch Pansexuelle, die sich keinem der beiden Geschlechter zuordnen, aber das hat mit der sexuellen Orientierung nichts zu tun und ist ein anderes Thema. Für Pansexuelle besteht nur die Möglichkeit, dass sie sich in eine Person verliebt, die ein Mann oder eine Frau oder eben etwas anderes sein kann. Aber das ist nicht grausam. Wenn man mit seiner Rolle und seiner Person und der seines/r Partners/in zufrieden ist, dann leidet man doch nicht. Liebe ist Liebe. Und Liebe ist etwas Schönes.

Heißt das, dass sie sexsüchtig sind und mit jedem in die Kiste springen?

Nein! Natürlich gibt es sexsüchtige Pansexuelle, aber es gibt auch sexsüchtige Heteros, Homos usw. Aber Pansexuell bedeutet nicht gleich automatisch, dass man sexsüchtig ist. Es bedeutet nur, dass theoretisch die Möglichkeit besteht, sich in Menschen zu verlieben unabhängig von ihrem Geschlecht. Nur weil man ein heterosexueller Mann ist, heißt das ja auch nicht unbedingt automatisch, dass man mit jeder Frau ins Bett geht, die einem über den Weg läuft.

Gibt es eine Korrelation von Pansexualität und Mädchen/Frauen muslimischen Glaubens?

Das war ja auf das Szenario bezogen und das hatte damit wie schon erklärt nichts zu tun. Jeder Mensch hat seine sexuelle Orientierung. Wie hoch der Anteil der Bisexualität bzw. Pansexualität in der Bevölkerung ist, lässt sich nur schwer einschätzen. Aussagen in der Literatur bewegen sich sehr weit auseinander. Ich habe irgendwo gelesen, dass tatsächlich mehr Frauen sich als bisexuell oder pansexuell sehen als das Männer tun, dafür aber mehr Männer sich als homosexuell bezeichnen. Wo die Grenze zwischen den sexuellen Orientierungen ist, ist ja sowieso eine schwierige Frage. Mit der Religion hat die sexuelle Orientierung nichts zu tun. Man verliebt sich einfach und kann das nicht steuern. Man kann es nur ausleben oder eben nicht. Aber eine automatische Korrelation zwischen sexueller Orientierung, Geschlecht und Glaube gibt es nicht!

Liebe Grüße

Vielen Dank dass du dir für meine Fragen Zeit genommen hast bzw. dass ganze insgesamt nochmal erklärt hast! Danke sehr. 

2

Informier dich mal richtig Pansexuell bedeutet nicht das sie mit jedem ins Bett geht, es bedeutet das ihr das Geschlecht und das Aussehen einer Person egal ist. Was zählt ist der Charakter in dem sie sich verliebt.

Er will halt offenbar nur hetzen...

0
@nosaj

Nein ich will es verstehen ich habe dazu doch die Frage mit Frauen muslimischer Herkunft und Pansexualität gestellt es interessiert mich sehr die i net Bekanntschaft von League of legends hat das halt so erklärt dass es sein kann 

0

Nach dem Motto : Ich fi*** alles was gerade da ist-> Defi besagt
folgendes-> Man fühlt sich bzw. Kann sich zu jeder
Geschlechtsidentität hingezogen fühlen. No Boarder.

Du meinst wohl bisexuell.

Hallo ich werde von einer Frau aus der Türkei gestalkt, eigentlich sollte das mich nicht belasten, aber ich kann das gar nicht leiden wenn jemand grundlos bel.?

beleidigend wird. Also wir haben uns über das Internet kennengelernt, ich selber komme aus Deutschland. Aber es ist ja von Anfang an klar, dass es kein Sinn macht, sie aus der Türkei und ich aus Deutschland. Wir hatten Monate lang geschrieben, auch natürlich mal geflirtet bisschen intimer geredet, aber das ist ja normal, alles trotzdem noch in Maßen und respektvollem Bereich. Wir hatten Monate lang kein Kontakt und jetzt schreibt Sie mir wieder. Sie wollte was von mir, sie wollte mehr, ich habe das nicht erwidert und irgendwann nicht mehr regelmäßig und irgendwann gar nicht mehr geschrieben. Tage später hat sie mir geschrieben, Beleidigungen unter der Gürtellinie und auch Drohungen, dass Sie mich anzeigen wollen würde, weil ich Sie verarscht hätte, mit ihren Gefühlen und ich Ihr was vorgespielt hätte, etc. Also aus meiner Sicht sinnlos, wenn ich ihre Liebe nicht erwider, kann ich ja nichts dafür oder? Das Problem, oder es ist kein Problem, aber es nervt mich, dass Sie mir trotzdem noch scheibt in sozialen Netzwerken, wir wissen dass es nicht viel bringt da eine Person zu blockieren, weil die einen neues Nutzer Konto ja problemlos anlegen können.

Meine eigentliche Frage, vielleicht könnt ihr Frauen das mir auch beantworten. Wieso ist die Frau so? Ich bin mir sicher, dass es viele solche Frauen gibt, die Monate lang einen nicht mehr in ruhe lassen. Bei mir ist das jetzt ein halbes Jahr lang her oder nicht ganz vier Monate oder so, also vier Monate später schreibt Sie mir jetzt wieder mit Beleidigungen was für ein Ars*h ich doch sei. Wieso was habe ich gemacht? Ich mein wir haben etwas geflirtet ja mehr nicht, uns einmal im Urlaub gesehen für maximal 15-20 min und gar nichts gemacht, also kein rumgemache oder sonst irgendwas, nur was getrunken, da war alles gut. Das Ganze ist monate später passiert, weil ich mich nicht mehr regelmäßig gemeldet habe.

Naja ich wollte das einfach mal loswerden, macht wahrscheinlich wenig Sinn das hier zu schreiben, aber ich verstehe diese Frauenwelt nicht mehr.

Und brauche ich mir irgendwelche Gedanken machen, so von wegen dass Sie mein Ruf schädigen kann oder dem ähnlichen? Oder kann Sie mich anzeigen, weil Sie mir Bilder von sich freiwillig geschickt hat, also keine nackten Bilder, höchstens mal im BH oder so und das auch nur so halb, also das hat sie freiwillig gemacht, vermutlich mich an Sie zu binden. Aber ich habe diese Bilder nirgends veröffentlich oder zur Schau gestellt, so kann Sie mir ja auch nichts vorwerfen oder was meint ihr?

Naja falls ihr diesen Roman, auch wenn etwas Chaotisch, durchgelesen habt, dann vielen Dank für eure Zeit :)

Liebe Grüße und schönen Abend

...zur Frage

Auf das erste mal warten - Mädchen Sex

Hallo, ich bin 16 (in ein paar Wochen 17) und weiblich. Ich habe noch keinen Freund und hatte auch noch nie einen. Allgemein hatte ich noch nichts mit Jungen (also Freundschaft, aber kein "rummachen" oder küssen). Ich stelle mir gerade so die Frage, dass wenn ich einen Freund hätte, kommt es bei den meisten im ersten Monat zum Sex. Ich denke vor Ende 17 werde ich keinen Freund haben. Ich habe aber Angst, dass mich ein Junge verarscht und mir ist meine Jungfräulichkeit auch wichtig. Also würde ich sie wirklich nur an jemanden geben, den ich liebe. Meine große Schwester, die heute 24 ist, hatte mit Ende 16 auch einen Freund. Ganze 8 Monate. Sie haben sich aber maximal 1x in der Woche gesehen und hatten auch keinen Sex, weil es nicht gepasst hat (also seine Geschwister waren immer daheim und ich war ja auch mit meinen Brüdern immer daheim und da ist die Gefahr dass jemand rein platzt groß). Sie bereut es aber nicht, weil nach 8 Monaten ist die Beziehung zerbrochen. Sie meinte, sie fände es schade wenn sie es mit ihm gehabt hätte, weil kurz danach hatte er eine andere. Wenn ich einen Freund hätte, wäre er bestimmt irgendwas zwischen 17 und 20. Mit 19 will man ja nicht ewig warten, weil man ja auch andere Vorstellungen von einer Beziehung hat. Nun meine Frage: Würdet ihr / oder hättet ihr als ihr 17-20 wart / könnt ihr aus Freundes-Erfahrungen berichten ob es für die Jungs damals nervig war, wenn die Freundin warten will?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich mit ihm nicht bevor wir 5 Monate zusammen sind in die Kiste gehen würde. Das wird sich auch nicht ändern, weil ich habe meine Prinzipien und die halte ich ein, da kann mich niemand aus dem Konzept bringen, auch die Liebe nicht. In solchen Dingen habe ich die Kontrolle, ganz sicher. Ich bin der Meinung, dass wenn er mich wirklich liebt, dass er dann auch 5 Monate warten kann. Weil 5 Monate lang sind, aber nicht unerträglich lang. Also wenn er 5 Monate auf mich gewartet hat, dann will er mich wirklich.

Was sagt ihr dazu? Wie lange würdet ihr warten? Wie lang wart ihr zusammen mit eurem ersten Partner als es passiert ist und wie groß war der Altersunterschied? Und wie alt war ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?