Paketzustellung vor wohnung abstellen lassen?

8 Antworten

Klar kannst Du das vor der Haustür abstellen lassen- kannst sogar einen Zettel an die Tür kleben mit Unterschrift und dann wird Dir das Paket vor die Haustür gestellt.

ABER, wenn das dann geklaut werden sollte, ist das Dein Problem Und es kann noch ein weiteres Problem entstehen: Wenn Du das öfters machst, stellt der Bote das Paket auch vor die Haustür, wenn Du keinen Zettel hingemacht hast und auch über Nacht nicht da bist. Ist bei mir jetzt ein Problem- tagsüber kommt hier NIE! was weg, aber nachts wird geklaut, was das Zeug hält und deswegen will ich nicht, daß Pakete abgestellt werden, wenn ich mal ein paar Nächte weg bin.

Wenn ich das vorher weiß, fange ich alle Paketboten nach Möglichkeit vorher ab und sage Bescheid, daß ich was erwarte, sie es aber in der und der Zeit nicht einfach abstellen sollen, aber wenn ich mal kurzfristig weg will und die vorher nicht erwische, ist das blöd. Z.B. letzte Woche: ich hatte etwas so bestellt, daß es Donnerstag oder Freitag ankommen sollte, wollte Donnerstag auch schon wieder zurück sein, es wurde dann doch Freitag und das Päckchen kam schon Donnerstag. Zum Glück waren in der Nacht keine Elstern unterwegs, aber ich war echt froh, daß das Päckchen am Freitag noch da war.

Wenn du es erst bestellen willst, lasse es an einen Paketshop liefern. Da kannst du es dann 7 Tage mit Perso abholen. Allerdings bekommst du nicht von jedem Paketunternehmen eine Benachrichtigung, müssetst also selbst mal nachsehen. Vorteil: Für den Paketshop brauchst du keine Anmeldung, du suchst dir einfach eine Adresse heraus, gibst diese mit deinem Namen zusammen als Lieferadresse an und gehst mit deinem Perso das Paket dort abholen.

Alternative: Packstation von Freunden, die dir dann mal ihre Karte leihen oder für dich das Paket abholen.

Guten Morgen,

bei der Telefonnummer wird der Paketzusteller sicherlich nicht anrufen.

Das der Paketbote das Paket vor der Wohnungstür abstellen darf, kannst Du machen, nur, wenn das Paket dann nicht mehr da ist, bist Du selber schuld, da Du dies ja so wolltest und kannst niemanden haftbar machen.

Das Paket kommt ja über DHL, Hermes, UPS o.ä.. Du kannst übers Internet, da gibt es extra ein Formular, entweder das Paket in einem Paketshop in Deiner Nähe , abgeben lassen. (kannst Dich auch per e-mail informieren lassen, wenn das Paket angekommen ist!) Dort kannst Du es dann, innerhalb - ich glaube 10 Tage - jederzeit abholen.

Du kannst auf diesem Formular aber auch einen Nachbarn angeben, wo der Zusteller es abgeben soll.

Falls Du eine Garage hast , einen Garten, Keller oder sonst einen, uneinsehbaren, Platz, kannst Du auch diesen angeben, dass das Paket dort abgelegt wird. Es ist aber immer dann Dein Risiko, falls das Paket dort nicht anzufinden ist.

Ich habe selber schon einen solchen "Platz" und bei mir klappt das wunderbar.

Von DHL gibt es auch extra Briefkästen, in die der Bote dann das Paket automatisch ablegt. Nur sind diese sehr teuer und ein sehr großes Paket hat da auch keinen Platz.

Liebe Grüsse!

Reklamierung von Paket nicht möglich bei DPD, wegen abstellgenehmigung?

ich hatte mir über Ebay zwei Regale von einem Händler gekauft, diese wurden am 25.11 mit DPD versendet. Am 26.11 sollten diese laut DPD ankommen, da ich dann nicht Zuhause war, habe ich eine Abstellgenehmigung erteilt.

"Mein Kellerabteil (mit Zettel makiert). direkt im keller rechts. Schloss bitte zumachen, Schlüssel in denBriefkasten."

Laut Email von DPD wurde das Paket auch Mittags an diesem tag dort abgestellt. Als ich am Abend nach hause kam, schaute ich natürlich im Keller, jedoch war weder in meinem kellerabteil das Paket (dieses war so wie ich es hinterlassen habe) noch irgendwo anders im Haus. Auch die anderen Mietparteien hatten es nicht.

Ich rief DPD an und erklärte dies, diese machten daraufhin eine Fahrerbefrgung. Dabei kam raus, dass die Fahrerin das Paket "Vor der Tür" abgestellt hat. Vor welcher haben die angeblich nicht gefragt. (Das erste DPD Paket hier wurde einfach draußen stehengelassen)

Dies meldete ich dann dem Verkäufer, dieser setzt sich ebenfalsl mit DPD in Verbindung. Heute kam folgenden antwort:

"Leider kann man laut DPD nicht reklamieren, denn aus dieser Abstellgenehmigung wird ersichtlich, dass das Paket an dem darin angegebenen Ort abgestellt werden dürfen und die Haftung für einen Verlust bzw. eine Beschädigung eines Paketes auf den Empfänger übergeht. Es tut uns sehr leid, dass wir Ihnen dabei nicht weiterhelfen können."

Das kann doch so niemals stimmen? Die können doch nicht einfach irgendwo das Paket abstellen, wo ich es nicht mal angegeben habe?

An dem Tag kamen noch 2 andere Pakete, eines stand (trotz das es keine abstellgenehmigung gab) einfach unten im Hausflur, dies war aber von DHL. Also kann das Paket von DPD nicht im Hausflur gestanden haben und dann geklaut worden sein.

Was kann ich jetzt machen? ich will mein Geld gern zurück bzw ersatz für die verlorenen Regale, auch wenn es "nur" 50euro waren

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?