Ohrlöcher geschossen ( statt gestochen ) und direkt wieder zuwachsen lassen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe insgesamt 5 Ohrlöcher, 3 rechts, 1 links und eins oben an der Ohrmuschel im Knorpel. Und alle schießen lassen.

Bei dem im Knorpel habe ich seit 4-5 Jahren kein Ohrring mehr drinnen, habe aber bemerkt, dass das Loch noch da ist. Aber nur indem ich versucht habe ein Ohrring durch zu bekommen. Sehen tut man es gar nicht, man muss richtig danach suchen, sogar ich.

Die Ohrringe an den Ohrläppchen habe ich seit über 20 Jahren, die wachsen auch nicht mehr zu denke ich, und man sieht halt einen kleinen Punkt wenn ich keine Ohrringe drinnen habe, nichts was irgendjemandem auffällt wenn er nicht gezielt darauf achtet.

Egal ob geschossen oder gestochen, es ist immer eine Gewebsverletzung. Du rammst dir ja was durchs Ohrläppchen :) Und ich denke wenn du 20 Jahre Ohrringe trägst, wird auch ein gestochenes nicht mehr zuwachsen.

Aber wir reden hier von 20 Jahren. Solltest du deine Entscheidung wirklich bereuen, bin ich sicher, dass deine Ohrlöcher auch in einem halben Jahr noch zuwachsen werden. Also heute musst du sie nicht rausnehmen :) du kannst es dir noch ein paar Tage überlegen.

Aber zuwachsen lassen um dann nochmal stechen zu lassen, statt zu schießen finde ich richtig unnötig, jetzt da ja alles mit dem schießen bereits gut ging.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Heizkoerper2000
16.08.2016, 23:17

der Vollständigkeit halber: das ist jetzt nur darauf bezogen, dass ich aus deiner Frage rausgelesen habe, dass es dir nur um die Angst der "Lochgröße" geht, falls du dich wieder dagegen entscheiden solltest. 

Allgemein gilt, dass natürlich ein guter Piercer dem Juwelier mit Pistole vorgezogen werden sollte.

Nur weil du die Löcher jetzt schon hast, kannst du sie ruhig drin lassen, so meinte ich das :)

0

1. Die meisten lassen sich ihre ersten Ohrlöcher schießen. Außerdem kann es nur beim Knorpel mit dem Schießen etwas gefährlich sein aber NICHT mit dem normalen Ohrloch weil das nur Hautlappen sind. (Entzündungen können überall entstehen aber die Pistole zum schießen ist nicht der Grund dafür)
2. Wenn du später keine Ohrringe willst dann mach sie doch einfach raus mein gott ein Tag nachdem du die Ohrlöcher gemacht hast, willst du sie ausziehen und zulassen wachsen?
Erst nachdenken und DANN Ohrringe machen lassen.
Außerdem - wer würde bitte so ein klitzekleines Loch in den Ohren beachten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

ich kann auch keine Probleme bestätigen. Ich habe mit 5 Jahren Ohrlöcher bekommen, auch schießen lassen. diese sind komplett zu gewachsen. mit 13 oder so hab ich sie nochmal schießen lassen, die sind dann auch ohne schäden  und ohne Narben oder sonst was zu gewachsen. Und mit 18 habe ich die nochmal schießen lassen. Jetzt 5 Jahre später ist eins komplett zu gewachsen und das andere sieht man nicht aber wenn ich wollte könnte ich ein Stecker rein machen. 

Wenn du es wieder zuwachsen lassen willst empfehle ich dir Bepanthen Heilsalbe drauf zu tun, das hilft der Haut und man beugt Narbenbildung vor. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe meine Ohrlöcher vor 34 Jahren schießen lassen. Von Gewebeschäden kann ich dir nichts berichten.

Fakt ist, daß meine Ohrlöcher nie wieder ganz zugewachsen sind, auch wenn ich schon seit vielen Jahren keine Ohrringe/Ohrstecker mehr getragen habe.

Der Vorteil ist jedoch, daß ich es ganz einfach kann, wenn mir danach ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallohomer1234
16.08.2016, 21:10

Sieht man es arg, wenn man keine Ohrstecker drin hat?

Oder beachtet man selbst/und die anderen es nicht?

0

Hi,

ich hab die mir auch schießen lassen (vor 4 Jahren, mit 25) und hatte gar keine Probleme. Wenn es keine Probleme gibt, wieso also zuwachsen lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hallohomer1234
16.08.2016, 21:10

Sieht man es arg, wenn man keine Ohrstecker drin hat?

Oder beachtet man selbst/und die anderen es nicht?

0

Was möchtest Du wissen?