Ohne Führerschein ein FSJ im Rettungsdienst?

7 Antworten

Um hier Mal diese komischen verworrenen und großteils falschen Aussagen aufzuklären:

1. Auch im FSJ brauchst du einen Führerschein. Allerdings reicht hier Klasse B (also der normale Führerschein) da FSJler NICHT in der Notfallrettung, also auf einem RTW eingesetzt werden. FSJler werden auf sogenannten KTWs eingesetzt, führen also zusammen mit einem nicht-FSJlern Krankentransporte durch.

2. Die passende Ausbildung erhälst du im FSJ, die brauchst du nicht von vornherein mitbringen. Meistens handelt es sich hierbei um den Rettungshelfer. In manchen Landkreisen bilden die Organisationen noch zum Rettungssanitäter aus. Der Rettungshelfer besteht aus einem Monat auf einer Rettungsdienstschule und zwei Wochen als Praktikant auf einem RTW. Der Rettungssanitäter besteht aus der Ausbildung zum Rettungshelfer, zwei weiteren Wochen auf einem RTW, einem Monat Klinikpraktikum und einer Abschlusswoche in einer Rettungsdienstschule.

Wenn du nach deinem FSJ weiter in dem Bereich arbeiten willst kannst du mit dem C1 Führerschein und der Rettungssanitäter Ausbildung auch RTW fahren. Hierbei wirst du zusammen mit einem Rettungsassistenten oder einem Notfallsanitäter eingesetzt.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hey, zu Deinem Punkt 1 möchte ich Dir teilweise widersprechen. Je nach Unternehmen werden FSJ tatsächlich AUCH auf dem RTW eingesetzt. Richtigerweise bieten die meisten Unternehmen allerdings dafür die Möglichkeit den Führerschein C1 zu machen.

0

Punkt 1 kann ich nicht flächendeckend bestätigen. An der Lehrrettungswache, an der ich meinen RettSan gemacht habe, gab es bis vor kurzem auch noch RTW, für die der Klasse B Führerschein ausreichend war. Nachdem dort jeder FSJler zum RettSan qualifiziert wird und somit den RTW qualifikationstechnisch als zweite Person besetzen darf, war es Standard, das FSJler auch RTW fahren.

0

Wird allerdings auch immer seltener und ist gerade massiv am verschwinden. Unter anderem weil es eben kaum noch RTWs unter 3,5t gibt und diese nach und nach auch ausgetauscht werden. Und andererseits vielerorts inzwischen gesagt wird dass FSJler auch wenn sie RS sind noch lange nicht genug Erfahrung haben um auf einem RTW eingesetzt zu werden. Die meisten Organisationen setzen inzwischen min neun Monate bis zu einem Jahr KTW Vorraus.

Dort wo ich arbeite war es bis vor zwei Jahren auch noch Standard FSJler auf RTWs zu setzen, damals war es aber auch noch normal FSJler zusammen KTW fahren zu lassen. Da hat sich einiges innerhalb kürzester Zeit getan.

Meistens werden die FSJler aus Kostengründen noch nicht einmal mehr als RS ausgebildet (eigendlich Schwachsinn bei dem niedrigen "Gehalt" /Aufwandsentschädigung was FSJler bekommen)

0

Da dir wahrscheinlich die medizinische Qualifikation fehlt, um während des Transportes für den Patienten verantwortlich zu sein (Rettungsassistent oder Notfallsanitäter), wirst du wohl nur als "2. Mann" eingesetzt werden können. Und das ist nunmal der Fahrer.

Ergo: Ohne Führerschein normalerweise keine Verwendung für dich. Und da fast alle Rettungswagen in Deutschland >3,5t wiegen, reicht dir dafür nichtmal der PKW-Führerschein. Die LKW-Fahrschule ist aber meist im FSJ enthalten.

Wenn du dann irgendwann den Rettungssanitäter gemacht hast und wenigstens bei Krankentransporten verantwortlicher Beifahrer sein darfst, wird der Dienstplaner wohl mal so freundlich sein, dich für einen Monat Führerscheinentzug passend einzutragen. Aber sicher nicht von Anfang an.

Schwierig, selbst sofern dich die Stelle zum Rettungssanitäter ausbildet, darfst du sowieso nur noch Krankentransporte fahren. Der Rettungswagen für Notfalleinsätze erfordert zunehmend sogar einen LKW Führerschein. Selbst mit dem normalen Führerschein, beschränkt sich der Einsatz von FSJlern also immer häufiger auf den Krankentransport und das wird die Organisationen eventuell dazu veranlassen, FSJlern nicht mehr die teurere Rettungssanitäter Ausbildung zu finanzieren sondern nur noch den Rettungshelfer, welcher im KTW FAHRER ist.

der beifahrer in einem RTW muss nicht unbedingt einen FS haben, aber mit null ahnung von erster hilfe musst du noch 2 jahre draufpacken, damit du dort effektiv mitmachen könntest.

der Beifahrer im RTW ist ein Notfallsanitäter. nachdem der Notfallsanitäter eine 3jährige Ausbildung erfordert, schließe ich aus, dass der Fragesteller mit seinem FSJ als NotSan tätig sein kann

0

Der Patientenbetreuer auf dem Rettungswagen ist zunehmend Notfallsanitäter. Da dieses Berufsbild eine dreijährige Ausbildung erfordert, kann man in einem einjährigen FSJ nicht als Notfallsanitäter ausgebildet werden. Der Rettungssanitäter, dazu wird man im FSJ meist ausgebildet, ist FAHRER und Assistent und braucht dementsprechend zwingend einen Führerschein, immer häufiger sogar eine LKW Klasse.

0

Nein benötigst einen Führerschein der Klasse B

Ein RTW hat mittlerweile mehr als 3,5 Tonnen, somit scheitert der Führerschein Klasse B

0

Was möchtest Du wissen?