Norwegisch oder Polnisch, welche Sprache ist schwerer zu lernen? Erfahrungen etc?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Norwegisch ist um Welten einfacher als Polnisch ... schon alleine wegen der Aussprache, Grammatik etc.

Zumal gibt es viele Deutsche Wörter die in Norwegisch übernommen worden sind was es uns Deutsche einfacher macht diese Sprache in kurzer Zeit fließen Sprechen, Schreiben und lesen zu können

Aber wofür du dich letzendlich entscheidest musst du selber wissen und herausfinden

Ich kann kein Polnisch, aber Deutsch und Schwedisch.
Norwegisch ist dem Schwedischen ziemlich ähnlich, und beide nordgermanischen Sprachen (Schwedisch/Norwegisch) sind dem Deutschen deutlich ähnlicher als Polnisch (das ist eine slawische Sprache).

Norwegisch versteht man mit etwas Übung relativ schnell, ich schätze, bei Polnisch wird es länger dauern. Die Wortstämme sind im Norwegischen oft (aber nicht immer) dem Deutschen ähnlich.

Beispiel:
kongeriket (norwegisch: "das Königreich")
królestwo (polnisch: Königreich)
konge = König, rike = Reich
(nur die Endung -t, die bestimmte Form, muss man lernen, kongeriket)

Hund: norwegisch hund,  polnisch pies
Vogel: norwegisch fugl,   polnisch ptak
Mann: norwegisch mann, polnisch mężczyzna

In der Grammatik gibt es im Wesentlichen 3 Dinge, die im Norwegischen vom Deutschen abweichen:
- der agglutinierte bestimmte Artikel (hunden = der Hund)
- Passivformen mit -s (kalles = wird genannt)
- die Verneinungen sind anders (z.B. ikke = nicht, es gibt auch "ej", z.B. ej guld = kein Gold)

Ansonsten muss man natürlich Vokabeln lernen und die Aussprache (die ich persönlich aber für einen Deutschen für einfacher halte als die polnische Aussprache; meiner Ansicht nach spricht sich Polnisch noch schwieriger als z.B. Kroatisch oder Russisch, ich weiß zumindest, wie sich die drei Sprachen anhören).

Norsk er et nordisk språk som snakkes som morsmål av rundt 4,5 millioner mennesker.

Język polski, polszczyznajęzyk naturalny należący do grupy języków zachodniosłowiańskich

Damit will ich nicht sagen, dass Polnisch unlernbar ist, sicher kann man das lernen (ich hatte auch mal damit angefangen, Finnisch zu lernen, welches zwar auch ganz anders als Deutsch ist, aber m.E. nach eine Aussprache hat, die kein Hindernis darstellt, freilich ist die Grammatik sehr verschieden).   

Norwegisch ist natürlich für dich einfacher weil Deutsch deine Muttersprache ist. Die Grammatik ist nicht zu schwer.

Polnisch hat leider ein bisschen (: schwieriger Grammatik.
Es gibt nämlich 7 Fälle. Aber Polnisch wird von mehr Menschen gesprochen (40 Millionen).

Deswegen würde ich dir Polnisch empfehlen. Die Sprache klingelt wirklich schön. Und man auch Respekt hat wenn man diese schwere Sprache spricht.

Wenn denkst du dass du nicht mit GRammatik schaffst und lernst du schneller Vokabeln dann Norwegisch passt dir besser.

Ich hoffe ich habe dir ein bisschen geholfen. Viel Spaß beim Sprachlernen.


OlliBjoern  12.06.2017, 23:18

Ok, es gibt 40 Millionen Polen. Das ist richtig.

Allerdings ist es so: Norwegisch ist dem Schwedischen so ähnlich, dass man sich untereinander fast problemlos versteht (ich habe nur Schwedisch gelernt, aber Norwegisch verstehe ich fast genauso, obwohl ich es nie separat gelernt habe). Auch Dänisch gehört dazu.

(Sogar Isländisch/Färöisch versteht man partiell, wenn man gut Norwegisch kann, das ist aber zugegebenermaßen eine Stufe schwieriger, das richtig zu können.)

Der Hauptunterschied ist die Aussprache (und die Wortstellung im Norwegischen), ansonsten sind diese 3 Sprachen sehr ähnlich.
Schwedisch hat einen Tonakzent (hohe und tiefe Vokale), Dänisch hat einen "Stoßton", und Norwegisch hat einen leicht vom Schwedischen abweichenden Akzent, alles keine unüberwindbaren Hindernisse.

Wenn man eine dieser 3 Sprachen gelernt hat, ist das schon recht gut, um sich in Skandinavien zu verständigen (und selbst in Teilen Finnlands versteht man Schwedisch).

1

Eindeutig Norwegisch. 

Norwegisch ist eine germanische Sprache, genau wie Deutsch. Polnisch ist eine slawische Sprache, daher ist der Verwandtschaftsgrad viel kleiner. 

Wie schwierig eine Sprache ist, hängt aber auch immer vom einzelnen Lerner ab. Motivation und Interesse sind viel entscheidendere Faktoren. Wenn du also null Interesse an Norwegisch hättest, aber dafür Polnisch lieben würdest, würde dir Polnisch wahrscheinlich leichter fallen. Aber da du beide Sprachen magst, wird wohl Norwegisch einfacher sein. 

Besuche Polen und Norwegen füe die gleiche Zeit.Unternehme aber die Gleichen Sachen,sonst ist das Resultat verzerrt. Ich meine in Polen reitest du, dein Lieblingssport, in Norwegen radelst du aber nur wegen deinem Papa! Das Ergebnis könnte aber auch verzerrt werden durch den Preisunterschied. In Polen bringt Reiten doppelt so viel Spaß als in Norwegen weil, du dich nicht verschulden musstest um es dir zu leisten. Norwegen ist verdammt teuer. Jedoch spricht für Polnisch, dass du ohne größer Probleme Trainingspartner finden kannst. Es gibt nämlich einen Haufen Leute die Polnisch können in Deutschland. Ich meine wirklich einen Haufen. Das erleichtert die Sache ungemein und auch den Spaßfaktor. Kannst deine Erfolge gleich sehen.


Kompromissvorschlag lerne beide Sprachen plus Spanisch. Aber nacheinander. Die Reihenfolgekannst du ja auswürfle. Oder nach der oben vorgeschlagenen Reisemethode vorgehen. Viel Spaß beim entscheiden.




LenaSchmidt 
Fragesteller
 18.06.2017, 09:58

Was redet du eigentlich fuer Unsinn?

0