Nomen für "rebellisch" - aber eben nicht "Rebellion"?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Widerspenstigkeit. Uneinsichtigkeit

keine Nomen ;)

0
@punkrockboy

Oops, ich hab das "...keit" hinten nicht gelesen xD

Ja, dann machen die Wörter schon Sinn!

0

Weißt du überhaupt was ein Nomen ist? xD

0
@Hasii

Nomen sind alle Wörter, die sich deklinieren lassen

0
@duquesa

Nomen ist ein anderes Wort für Substantiv, so hab ichs seit der 3. Klasse in der Schule als anderes Wort für Namenwort gelernt!

0
@duquesa

duguesa hat schon recht. Ein Nomen ist im eigentlichen Sinne bzw. in der Ursprungssprache (Latein) ein Wort, das sich deklinieren lässt. Ausnahme: Artikel, Pronomen. Zu den Nomina gehören also auch Adjektive.

Das amtliche Wörterverzeichnis vom Rat für deutsche Rechtschreibung gibt Nomen aber auch als Variante von Substantiv an. Das Wort Nomen hat also 2 Bedeutungen. Meistens sind mit Nomina nur Substantive gemeint.

0
@duquesa

punkrockboy hat ja auch ergänzt: "Oops, ich hab das "...keit" hinten nicht gelesen xD

Ja, dann machen die Wörter schon Sinn! "

punkrockboy denkt also nicht, dass die genannten Wörter keine Nomina sind.

0
@IvanP

Auch Pronomen lassen sich deklinieren und gehören somit zu den Nomen.

0

AUFSTAND? eine rebellion erfordert von denen, die sie "ausüben" einen gewissen "kampfgeist", beide wörter aber gleichzusetzen, wäre nach MEINER ansicht falsch.

Widerspruchsgeist - Empörung gegen vorgelebte Pfade - Starrsinn - Uneinsichtigkeit (das ist aber dann viel negativer als Rebellion oft ist)

vater verbietet zahnspange?

Hey liebe leute :)

Ich wünsche mir schon sehr lange einfach schöne Zähne. Mein vater ist jedoch dagegen und kommt dann mit argumenten wie: Ja wenn du schöne zähne hast kann ich doch garnicht mehr erkennenoder `Ach immer diese äußerlichen dinge! Das ist doch 2rangig. Ich möchte dass du deine außergewöhnlichen zähne behälst.´

Ich kann ja verstehen dass er es nicht gut findet, dass sich viele leute aufgrund von irgendwelchen schönheitsidealen immer ähnlicher sehen. Aber das ist doch der gesamteindruck (zBsp lange glatte haare, eyeliner, markante wangenknochen,ähnlicher style) der gleichmachend wirkt und nicht die zähne!!

Das kann mir auch ein blinder mim krückstock sagen, dass wenn zum beispiel alle personen meiner klasse schöne gerade zähne hätten, man sie immernoch anhand ihres restlichen erscheinungsbildes ohne große probleme auseinander halten könnte. Also das ist nun wirklich kein ernstzunehmendes argument dass er mich mit schönen zähnen nichtmehr erkennen könnte. Dann läge das problem wohl eher an seinen augen oder so anstatt an meinem gebiss :D

Ich denke was sich hinter seiner aussage verbirgt ist wohl eher, dass er früher vom style und charakter eher anti mainstream war und es ihn nicht gejuckt hat wie er aussieht. Jetzt meinte er (nachdem ich ihn darauf angesprochen habe) ich müsste auch so sein. Jedoch bin ich im moment in einem alter wo es einfach dazu gehört, dazu gehören zu wollen. haha :)

Er kann ja gerne selber ein rebell sein und mit schiefen` zähnen rumlaufen. Aber mir die chance auf schöne und vorallem gesunde!!! zähne einfach zu verbieten finde ich mehr als unangebracht.

Nun meine frage: Wie kann ich es hinbekommen doch eine zahnspange zu bekommen?

Danke schonmal und viele grüße! :)

...zur Frage

Gestehung nicht im Duden auffindbar - welche Nomen würden eher passen?

Hab das Wort im Duden nicht gefunden. Falls es falsch ist, welcher Nomen würde eher zum Verb, Gestehen, passen? Offenbarung, Beichte .....

...zur Frage

Suche das Substantiv bzw. Nomen für das Wort "sozial"

Also Sozialismus ist es nicht und wörter wie Sozialität bzw. Sozialheit etc. existieren nicht.

Man kann auch sagen: soziale Gerechtigkeit aber irgendwie mag ich nicht glauben, dass es für sozial kein substantiv gibt

...zur Frage

Soll das Wort "Rot" zwar ein Nomen sein, aber kein Substantiv sein. Oder?

Das Wort "Rot" ist im Deutschen nicht nur ein Nomen, sondern auch ein Substantiv.

Wenn das Wort "Rot" ein Substantiv ist, muss die Farbe Rot eine Substanz sein.

Aber die Farbe "Rot" ist keine Substanz.

Deshalb soll das Wort "Rot" zwar ein Nomen sein, aber kein Substantiv sein.

Oder?

...zur Frage

Groß- und Kleinschreibung bei Adjektiven und Verben

Guten Abend werte Community,

ich hab schon seit Längerem eine Frage zur Groß- und Kleinschreibung. Und zwar geht es darum, ob man Adjektive und Verben zu Nomen machen kann, wenn man z.B. ein Nomen in der ersten Satzhälfte erwähnt, und in der zweiten Satzhälfte es durch beschreibende, aber allein stehende Adjektive/Verben ersetzt. Ich würd gerne wissen, ob diese Adjektive dann als Nomen gelten und groß geschrieben werden. Hier ein Beispiel aus einem Philosophiebuch, das ich gerade lese (geht gerade um Traumdeutung):

"Man kann sich darüber streiten, ob Kleinkinder schon Wünsche haben, aber in jedem Fall haben sie keine unterdrückten oder gar sexuellen."

So, jetzt ist meine Frage, ob die beiden Wörter "unterdrückten & sexuellen" nicht eigentlich groß geschrieben werden könnten, da sie ja auf das Nomen anspielen, das jedoch in der zweiten Satzhälte gar nicht mehr auftaucht.

Und würde man nur von "Den Unterdrückten" sprechen, würde man es ja auch groß schreiben. Wenn ich mich recht erinnere nennt sich sowas substantivieren...

Ist da jemand schlauer als ich? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen :)

Danke im Voraus

...zur Frage

Existiert das Wort "Genervtheit", und wenn nicht, wie könnte ich es anders ausdrücken?

Ich würde gerne ausdrücken, dass jemand gleichzeitig genervt und besorgt ist. In diesem Fall: "In seiner Stimme klangen einerseits Genervtheit, andererseits Besorgnis mit."

Bloß glaube ich, das Wort "Genervtheit" gibt es überhaupt nicht. Muss ich das umschreiben (angespannte Nerven, o.ä.) oder gibts ein Substantiv, dass "genervt sein" beschreibt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?