Nikon Kamera - Blendensteuerung defekt? Objektiv defekt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Je höher die Blendenzahl ist, umso kleiner ist der Lichtdurchlass der Blende und damit die Schärfentiefe größer. Und gleichzeitig braucht die Belichtungszeit immer mehr Zeit. Wenn die Belichtung jetzt 3 Sekunden dauert und du auch noch aus der Hand fotografierst, ist natürlich alles verwackelt. Für so was ist dann ein Stativ gedacht. 

Eine kleine Blende (große Blendenzahl) verändert natürlich die Belichtungszeit, d.h. sie wird verlängert. Das musst du immer einkalkulieren und nicht nur allein an die Blende denken. 

critter 02.04.2017, 13:19

Du wolltest aber lt. deiner Frage die Schärfentiefe klein halten - in deinem Fall auf dem Vordergrund. Dazu musst du eine große Blendenöffnung (kleine Blendenzahl) nehmen und dann auf das gewünschte Objekt scharf stellen. Wie groß die Blende sein muss, musst du ausprobieren. Durch Drücken des entspr. Knopfes siehst du sehr gut, wo die Schärfe liegt und was unscharf ist. Mach jede Menge Probeaufnahmen, Bilder kosten ja nichts. Alle Werte direkt aufschreiben mit Bildnummer. Und dann schaust du sie dir erst mal genau auf dem PC an und analysierst, was du richtig bzw. falsch gemacht hast. Die Erfahrung mit der Zeit macht es dir dann leichter, gleich richtig zu belichten. Und arbeite bitte nicht nur mit den äußersten Blenden (32 und z.B. 1,8). 

Defekt ist an der Kamera vermutlich nichts, du hast sie nur falsch gehandhabt.

3

Hallo

simple Physik

jeder volle Blendenschritt verdoppelt die Blichtungszeit (oder vice versa); Wenn bei Blende 32 mit 2 Sekunden belichtet wird dann ist die Belichtungsreihe mit EV Wert bei ISO 100;

- F/90 > 16 Sek / EV 8
- F/64 > 8 Sek / EV 8
- F/45 > 4 Sek / EV 8

- F/38 > 3 Sek / EV 8 (Halber Blendenschritt)
- F/32 > 2 Sek / EV 8
- F/22 > 1 Sek / EV 8
- F/16 > 1/2 Sek / EV 8
- F/11 > 1/4 Sek / EV 8
- F/8 > 1/8 Sek / EV 8
- F/5.6 > 1/15 Sek / EV 8
- F/4 > 1/30 Sek / EV 8

- F/2.8 > 1/60 Sek / EV 8
- F/2 > 1/125 Sek / EV 8
- F/1.4 > 1/250 Sek / EV 8
- F/1 > 1/500 Sek / EV 8
- F/0.7 > 1/1000 /EV8

Der "Lichtwert" EV(Exposurevalue) ist immer der selbe weil das Motiv immer die selbe Hellgkeit hat. Was man ändert ist die Zeit/Blendenrelation.

Man Beachte der Blendenwert F ist immmer ein Bruchwert also sind die "grösseren" Zahlen kleiner. Blende 1 ist 100%

Das Nikkor 18-55 hat eine gleitente Blende von 3.5 bis 5.6 da sind fast 1,3 Lichtwerte Differenz in denn Zoomendbrennweiten. Abgeblendet wirkt das selbe Verhältniss

Je nach Sensor der Kamera ist die Höchste Auflösung zwischen Blende 8 und 22 (Förderlicher Blendenwert)

Naja, bei Blende 36 benötigt der Sensor eventuell die drei Sekunden, um das notwendige Licht zu sammeln?

Du weißt schon, dass du bei F36 die Blende vollkommen geschlossen hast und die Kamera entsprechend länger braucht das Licht, für eine korrekte Belichtung, zu sammeln? F36 steht auch vollkommen dem gegenüber die Schärfentiefe möglichst klein zu halten.

Siehe: https://www.univie.ac.at/video/camcorder/img_camcorder/Blende.png

Franz1977 02.04.2017, 13:24

Danke nextreme,

das ist mir schon klar, das bei der Einstellung F36 genau das Gegenteil von dem passiert, was ich vorhabe. Da ich jedoch zum ersten mal in diesem Modus (Blendensteuerung nicht automatisch) fotografiere, habe ich einiges ausprobiert, unter anderem auch die hohen Blendenwerte. Da war es mir nur aufgefallen, das es teilweise 4-5 Sekunden braucht, bis das Foto fertig war, und dann verwackelt. (Ohne Stativ) Jetzt weiß ich ja, das anscheinend kein Fehler vorliegt, und das völlig normal ist.

Besten Dank für deine Antwort ... ;)

0
nextreme 02.04.2017, 15:14
@Franz1977

Die Faustformel fürs "Nicht-Verwackeln" also aus der Hand war einfach 1sec/Brennweite. Also bei 18mm etwa 1/18 sec bei 55mm 1/55 sec. Der Bildstabilisator vermag da noch einiges dran verändern, aber im Großen und Ganzen, solltest Du schon dafür sorgen, dass Du mindestens bei diesen Werten bleibst, wenn Du aus der Hand heraus fotografierst.

1

Was möchtest Du wissen?