Neuer Stall, ich muss selbst ausmisten, Matratzenhaltung oder Wechseleinstreu?

6 Antworten

Wenn man ein Pferd schon in eine Box steckt, sollte man jeden Tag misten! Dazu gehört das ordentliche Aussortieren des Mistes und nicht nur das Leermachen der Box. Meine zwei Ponies sind Nachts gemeinsam in der Box und produzieren eine große Schubkarre voll Mist pro Tag, etwa die selbe Menge wird durch Stroh ersetzt.

Ich würde - würde ich ein Pferd in der Box halten - aufgrund der besseren Ammoniakbindung immer nur auf Späne stellen. Stroh als Futterstroh gerne, wenn ich ein leichtfuttriges Pferd habe (selbstverständlich in Kombination mit Heu max 1 Teil Stroh : 3 Teile Heu). Aber nicht als Einstreu. Sehr viele Atemwegsprobleme kommen von dem Ammoniakdunst, in dem die Pferde stehen. Da hilft es Dir aber nicht, wenn die Nachbarbox weiterhin ausdünstet.

Von den Spänen reicht eine minimale Menge. Eine Schaufel verteilt in einer großen Box ist genug, dass der Urin gebunden wird und alles, was dick und weich macht, ist eher unglücklich für die Pferde. Hufe und der restliche Bewegungsapparat stehen nicht gerne weich. Daher würde ich das Stroh in eine bodennahe Raufe geben, wie eben auch Heu und eben eine Schaufel Späne einstreuen - das kann dann auch komplett täglich raus, weil ich eben so viel einstreue, wie nötig ist, dass der Urin gebunden wid. Danach auskehren, lüften, neu einstreuen.

Bei und werden jeden Tag die Äpfel und das meiste nasse rausgenommen. Und 1-2 mal die Woche wird komplett ausgemistet

Was möchtest Du wissen?